13 °C Do, 21. Oktober 2021 Uhr
Prinz.de  ›  Essen + Trinken  ›  Den perfekten Burger finden – darauf sollte geachtet werden

Den perfekten Burger finden – darauf sollte geachtet werden

,

Was lange Zeit lediglich als bequemes Fast-Food wahrgenommen wurde, gilt heute als eine Kunst für sich: der perfekte Burger. Von Burgern mit feinstem Rindfleisch über vegane Pattys bis hin zu reinen Gemüseburgern – die Auswahl ist riesig und auch für Fitnessfans kein No-Go mehr. Auch die Optionen, wo Burger zubereitet und erworben werden können, sind in den letzten Jahren noch einmal erheblich gewachsen. Neben der heimischen Küche und den weit verbreiteten Fast-Food-Lokalen, gibt es mittlerweile auch eine Reihe verschiedener spezialisierter Burger-Restaurants. Doch worauf sollte man achten und was macht einen guten Burger aus?

PRINZ Tweet

Die Geschichte des Burgers

Wann und wo ein Burger erstmals zubereitet wurde oder wer ihn gar erfunden hat, ist bis heute umstritten und wird wohl auch nicht endgültig geklärt werden können. Aufgrund des Namens wäre die Stadt Hamburg zumindest als Entstehungsort naheliegend. Tatsächlich gibt es Hinweise auf ein Gericht, dass Auswanderer vor ihrer Überfahrt nach Amerika gegessen haben sollen – und das aus einem runden Stück Fleisch auf einem Weizenbrötchen bestanden habe. Gesichert ist immerhin die Erkenntnis, dass schon 1904 ein Hamburger nach heutigem Rezept zubereitet wurde. So konnte auf der Weltausstellung im US-amerikanischen St. Louis ein Burger mit einem Patty aus Hacksteak, Senf, Gurke und Zwiebeln erworben werden. Dieses Patty hat sich also über zweihundert Jahre behauptet. Dass es aber auch anders geht, zeigen die unzähligen Varianten, die heute zubereitet werden.

Den „perfekten Burger“ gibt es nicht

Zunächst einmal muss festgehalten werden, dass es „den perfekten Burger“ nicht gibt. Genauso verschieden wie die Geschmäcker der Menschen, sind auch die Burger. Das ist keineswegs ein Nachteil, sondern bedeutet, dass jeder Burger ganz einzigartig zubereitet werden kann. Damit die einzelnen Varianten zu einem echten Geschmackserlebnis werden, gilt es dennoch, einige Dinge zu beachten.

Burger zuhause zubereiten – was gilt es zu beachten?

Das Patty gilt als Herzstück eines jeden Burgers und sollte dementsprechend auch genauso behandelt werden. Dabei kommt es weniger darauf an, ob es sich um einen Fleisch- oder vegetarisches beziehungsweise veganes Patty handelt, sondern vielmehr darum, dass bei der Auswahl des Pattys darauf geachtet wird, dass es möglichst geschmacksintensiv und nicht zu trocken ist. Als außergewöhnliche Möglichkeit bietet sich neben handelsüblichen Pattys auch Halloumi-Käse oder Tofu an. Dieser kann dann mit Thymian und einer Knoblauchzehe in Pflanzenöl angebraten werden.

Auch bei der Auswahl des passenden Burgerbrötchens sind der Freiheit keine Grenzen gesetzt. Handelsübliche Burger Buns sind sehr neutral und lenken damit nicht vom Inhalt des Burgers ab. Wer es gerne geschmacksintensiver mag, kann hingegen auf Vollkornbrötchen oder auch Ciabatta setzen und so den Burger noch außergewöhnlicher werden lassen.

Nun fehlt nur noch der Belag zwischen Patty und Brötchen sowie die Sauce. Hier kann der Kreativität absolut freien Lauf gelassen werden und immer wieder neue Kreationen ausprobiert oder verfeinert werden. So wird der Burger nicht nur zu einer einfachen Mahlzeit, sondern jedes Mal zu einem echten Erlebnis.

Die Zubereitung den Profis überlassen

Selbstverständlich ist es aber keinesfalls so, dass Burger ausschließlich selbst zubereitet werden können. Die wohl beste Alternative, sind Burger von echten Profis. Um das richtige Ambiente für ein kulinarisches Erlebnis zu finden, gibt es einige Anhaltspunkte, die zu beachten sind. Damit eine gute Qualität gewährleistet werden kann, ist selbstverständlich die langjährige Erfahrung in der Zubereitung der Burger wichtig. Darüber hinaus sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Burger Patties, ebenso wie die Saucen, handgemacht sind. Nur so kann sichergestellt werden, dass es sich um einen hochwertigen und einzigartigen Burger handelt. Einige ausgewählte Restaurants arbeiten noch mit viel Liebe zum Detail, wie das Coopers Restaurant & Bar aus Winsen Luhe, gehen darüber hinaus auch auf einzelne Wünsche ihrer Kundinnen und Kunden ein. So können dort etwa Burger in doppelter Ausführung, das heißt mit einem doppelten Patty oder mit anderem Fleisch ausgewählt werden – und dabei werden nur frische und qualitativ hochwertige Zutaten verwendet. Dadurch stimmt nicht nur der Geschmack des Burgers, sondern auch das Wohlgefühl bei den Gästen.

Es gibt demnach verschiedene Möglichkeiten, in den Genuss eines leckeren Burgers zu kommen. Wer viel Zeit und Lust auf ein Erlebnis in den eigenen vier Wänden hat, bereit den Burger zuhause selbst zu. Wer es hingegen entspannter mag und die Garantie auf einen gelungenen Burger haben möchte, hat die Möglichkeit, handgemachte Burger von langjährigen Profis in verschiedenen Restaurants serviert zu bekommen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading