11 °C Mo, 21. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Hamburg im Winter – Events und Gemütlichkeit

Hamburg im Winter – Events und Gemütlichkeit

Der Sommer verabschiedet sich, der Wind wird kühler und das Wetter ungemütlich. Vorbei ist die Zeit der Shorts und Flipflops, stattdessen erscheinen kuschelig warme Jacken und heißer Tee am Kamin besonders einladend. Hamburg im Winter zu erleben hat einen eigenen Charme. PRINZ gibt euch Tipps für gemütliche Stunden und stellen Events und Freizeitaktivitäten für die kalte Jahreszeit vor.

Was tun an eiskalten Tagen in Hamburg?

Kuschelige Café-Tour

Statt in lauen Sommernächten durch die Kneipen zu ziehen könnt ihr an einem verschneiten, regnerischen oder stürmischen Tag im Winter eine gemütliche Café-Tour unternehmen. In der Stadt haben in den letzten zwei, drei Jahren zahlreiche Cafés eröffnet und etablierte Cafés ihre Angebote durch neue Ideen ergänzt. Unser Beitrag „Die schönsten Cafés in Hamburg“ stellt Klassiker und Highlights der Hansestadt vor. Zu den Empfehlungen für einen kuschelig-geselligen Nachmittag gehören außerdem die folgenden Lokale:

  • Cafe Sten in der Neustadt: In entspannter Atmosphäre, klein und fein gibt es hier Mittagstisch, belegte Brötchen und frisch zubereiteten Cheesecake.
  • Heiß auf Eis? Schlecks in Ottensen lädt ein. Die Zutaten wählt ihr selbst, die Mitarbeiter mischen vor euren Augen auf einem kalten Marmorstein. Ihr könnt zum Beispiel Keksteig, Giotto oder Snickers mit Eis mischen lassen und es dann anschließend mit Nüssen, Streuseln und Sauce garnieren. Sogar frittiert geht das individuell kreierte Eis über die Ladentheke.
  • Weltcafé ElbFaire: Nicht neu, aber lecker sind die variantenreichen Speisen und Getränke im Weltcafé ElbFaire. Es liegt in HafenCity und bietet täglich vegetarischen Mittagstisch an.

Gemütliche Sofa-Session

Es muss nicht immer ein Ausflug sein, besonders dann nicht, wenn wirklich „Schietwetter“ herrscht. Regnet es in Strömen, ist das heimische Sofa eine sehr gute Wahl – besonders dann, wenn das Fernsehprogramm stimmt. Wenn ihr wissen wollt, was später oder jetzt im TV läuft, genügt ein Klick auf die digitale Fernsehzeitung. Hier seht ihr auf einen Blick was aktuell, am Nachmittag oder am Abend läuft. Auch eine Vorschau für die nächsten Tage könnt ihr nach Genre sortieren: Spielfilm, Unterhaltung, Serie, Kinder, Report oder Sport – für jeden Bedarf lässt sich so mit wenigen Klicks die passende Auswahl filtern. So lässt sich ein Serienmarathon mit Freunden, eine Kinderprogramm-Nachmittag mit der Familie oder ein Mädels-Abend gut vorbereiten.

Bei einer dampfenden Tasse Kaffee lassen sich wunderbar Pläne für die Winterzeit schmieden.

Programmkino an stürmischen Nachmittagen im Winter

Wer abseits des Kino-Mainstreams gemütlich sitzen und gute Filme genießen wollt, sollte die Hamburger Programmkinos in die engere Wahl ziehen:

  • Besonders beliebt ist das Abaton im Studentenviertel. Es ist in der Nähe der Universität am Allendeplatz, mitten im quirligen Leben. Während der Woche und am Wochenende ist der Andrang üppig, denn das Programm ist einmalig. Blockbuster gibt’s praktisch nicht zu sehen, dafür internationale Filme im Originalton. Lesungen und Themenabende runden das Programm ab.
  • Genießen im Savoy-Wohnzimmer: Extra breite Armlehnen, viel Beinfreiheit und eine super große Leinwand gehören zur Grundausstattung des Savoy Filmtheaters. Neben den stark frequentierten Blockbustern sind auch kleine englischsprachige Filme im Originalton im Programm.
  • 3001 Kino: Internationale Autorenfilme und Dokumentationen im O-Ton bilden die Schwerpunkte in diesem versteckt gelegenen kleinen Kino. Es liegt im Schanzenviertel in einem Innenhof. Für Liebhaber des besonderen Ambientes ein echtes Highlight.
  • Industrieromantik im Zeise Kino: Die drei Säle des Kinos sind in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Schiffsschraubenfabrik untergebracht. Kinderfilme, Lesungen und Poetry Slams stehen neben besonderen Filmereihen auf dem Programm. Im Sommer finden hier oben Outdoor-Kinoabende statt.

Klatscht euch warm: Musicals im Winter

Hamburg ist die Musical-Hauptstadt in Deutschland und entsprechend vielfältig ist das Programm-Angebot. Ab September neu im Spielplan und sicherlich herzerwärmend ist Pretty Woman. Brian Adams und Jim Vallance haben Musik und Songtexte geschrieben, Jerry Mitchel ist der Regisseur und Choreograph. So viel geballtes Professionalität sorgen mit Sicherheit für Gänsehauteffekte für all´ diejenigen, die sich an Romantik und wahrer Liebe erfreuen können. 

Neben Pretty Woman könnt ihr noch weitere Musicals besuchen. Freut euch auf spannende Stunden bei den Musical-Highlights König der Löwen, Paramour des Cirque du Soleil oder im Tina-Turner-Musical. Ein Winterspektakel der besonderen Art ist ab November im Schmidts Tivoli zu sehen. POMPÖS – das sind Artistik, Humor, Musik und Talent, präsentiert von der Travestieikone Elke Winter. Es wird heiß, versprochen!

Die Elbphilharmonie: Großartiger Kunstgenuss im Winter

Wenn es um Winterevents in Hamburg geht, darf die Elbphilharmonie nicht fehlen. Brillante Künstler geben sich die Ehre und verwöhnen das Publikum mit ausgewählten Programmhighlights. Im November spielt das Elbphilharmonie-Orchester unter der Leitung von Alan Gilbert das Verdi-Requiem. Mit etwas Glück gibt es noch Karten zur Veranstaltung, die mit den folgenden Solisten besetzt ist:

  • Angela Meade (Sopran)
  • Daniela Barcellona (Mezzosopran)
  • Gregory Kunde (Tenor)
  • Riccardo Zanellato (Bass)

Ihr glaubt, die Elbphilharmonie ist nichts für euch? Dann können wir euch nur raten, euren Horizont zu erweitern und einfach einmal etwas Neues auszuprobieren. Zu sehen und zu hören sind beispielsweise „Voices for Children“, ein Benefizkonzert zum 25-jährigen Jubiläum der Michael Stich-Stiftung und Uschi Brüning mit Songs von Billie Holiday. Habt ihr Lust auf ein Blind Date? Auch das könnt ihr in der Elbphilharmonie haben. Eines findet am 14.11.2019 um 19.30 Uhr im kleinen Saal statt. Was euch erwartet? Jazz, Klassik, Folk oder Pop, lasst euch überraschen! Übrigens ist auch für Familien mit Kindern was Passendes dabei. Wie wäre es mit einem Funkelkonzert für Kinder ab acht Jahren? Mit etwas Glück sind an der Tageskasse noch Karten erhältlich. Die Veranstaltungen finden am 14. Dezember um 11:00 Uhr und 14:00 Uhr im kleinen Saal statt.

„Windlicht“ – eine Klang- und Lichtperformance

Im November zeigt sich die St. Johannis-Kirche Harvestehude in einzigartiger Weise. Jeden Tag zwischen 17:30 und 20:30 Uhr könnt ihr leuchtende Töne sehen! In einer künstlerischen Orgel-Erlebnisinstallation namens „Windlicht“ wird eine agile Performance dargeboten. Kinetische Lichtreflexe, die rhythmisch auf die Orgelklänge passen, sorgen für eine sphärisch-meditative Momente. Mit dieser ungewöhnlichen Darbietung wird das Orgelspiel multimedial in Szene gesetzt. Das Event wird nur fünf Tage andauern. wobei eine Performance ungefähr 10 Minuten umfasst. Sie wird laufend wiederholt, wobei zwischen den einzelnen Zyklen kleine Pausen liegen. Los geht es am 10. November 2019. Neben dem „Windlicht“-Event stehen in der Kirche noch einige andere Termine zu  Ausstellungen, Installationen und Konzerten auf dem Kalender. Nachschauen lohnt sich!

Fazit: Klassiker kommen nie aus der Mode

Hamburg bietet gemütliche, schöne Freizeitmöglichkeiten auch im Winter an, wobei die Klassiker nie aus der Mode kommen. Ob  Musicals, Programmkino, Hafenbesuch, Fernsehabend oder einen heißen Tee mit Freunden in einem gemütlichen Café – der Hamburger Winter kann ruhig kommen, denn auch bei Minustemperaturen, Wind und Schnee ist für angenehm-kuscheligen Zeitvertreib gesorgt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.