12 °C So, 20. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Neu entdeckt: Treibhaus

Neu entdeckt: Treibhaus

Die kleine Zeitreise hat sich gelohnt. Immer einen Besuch wert!



Da haben sich die beiden Geschäftsführerinnen Iris Gentürk und Heidi Kinastowski selbst übertroffen. Nach der selbsternannten „kleinen Zeitreise“ präsentieren sie sich ganz anders. Ungewohnt. Und doch so vertraut. 

Wer das „Treibhaus“ jetzt betritt, fühlt sich gleich wohl. Die rote Bar-Wand ist gewichen – nun erstrahlt sie in frischem Grau. Die Wände sind in Pastelltöne getaucht, überzogen mit dick beschichteten Leinwänden, umschmeichelt von gedimmten Deckenleuchten. Kaum jemand hätte im Februar solch eine Veränderung nach dem 3 ½ wöchigen Umbau vermutet – die unpraktischen Fensterbänke waren Anlass hierfür. Nun begrüßt uns ein anheimelndes, charmantes Lokal mit Bar-Charakter. Die Stimmung ist ausgelassen, das Publikum bunt gemischt. Wer auf der Suche nach kulinarischen Köstlichkeiten, angereichert mit mexikanischen Lebensgeistern ist, wird hier fündig.

Neu. Besser. Höher. Die alten Fenster, die von Bänken abgeschlossen wurden, sind passé. Ebenso wie die niedrigen Decken. Eine neue Fensterfront, die bis zum Fußboden reicht und sich komplett öffnen lässt, taucht das „Treibhaus“ in warmes Abendlicht. Auch die Morgensonne kitzelt hier, wenn man sich zum Frühstück auf der Außenterrasse trifft. Ein völlig neues Treibhaus, das spätestens jetzt zum Lieblingstreffpunkt in der List werden könnte.

Die fünfseitige Speisekarte hält, was sie verspricht: Hier ist für jeden etwas dabei. Für den kleinen Hunger gibt es neben Patatitas con Champiñones (Kartoffeln mit Champignons und Kräutern, dazu Aioli Dip, für 5,90€) auch noch die Käseplatte (6,50€), angerichtet mit Pumpernickel und Grissini. Wer es etwas knuspriger mag, sollte die Tortillas con tres salsas (Tortilla-Chips mit drei verschiedenen Dips, für 5,70€) probieren.
Wer Lust auf einen Bagel oder Panini hat, bekommt eine besonders große Auswahl, zu empfehlen ist das Beijing (4,50€) mit Hähnchenbrust, Paprika, Möhren, Sesam, Sweet-Chilisoße und Frischkäse, oder der Italian (3,70€) verfeinert mit Mozzarella, Tomaten, Basilikum, Frischkäse und Salat. Ein weiterer Appetitanreger sind die Salate. Sieben gibt’s insgesamt (4,50-9€) sowie zwei herzhafte Suppen (4,50 – 4,70€), die ebenfalls bei den Vorspeisen zu finden sind.

Bei den Hauptgerichten hat man die Wahl zwischen fünf Burgern, wie dem Cheese Burger mit einem 125g Hacksteak, Tomaten, Zwiebeln, Gewürzgurken, BBQ-Sauce, Chester-Käse und Pommes (7,30€) und fünf Nudelgerichten (7,20-9,70€), die wahlweise mit Rigatoni, Tagliatelle, Linguine oder Vollkornnudeln serviert werden.
In der Kategorie „Erdapfel & Schnitzeljagd“ gibt’s u.a. Schnitzel Wiener Art (9€), die traditionelle Ofenkartoffel (5€) sowie Schweinemedaillons im Speckmantel (9,80€). Wer klassisch schlemmen möchte, hat Auswahl aus sieben Gerichten, die eine „Riesenwurst-Krake“ mit geschmortem Gemüse, gebackenen Kartoffelstäbchen in pikanter Tomaten-Sauce für 7€ oder das feurig scharfe Chili con Carne (6,50€) bereithalten. Die gefüllten und im Anschluss überbackenen Enchiladas (8,90-10,50€), die mit Aioli-Dessing und Salsa Fresca auf die Tische kommen, sind ein wahrer Gaumenschmaus und sollten unbedingt probiert werden. Auch die beiden Pizzen (7,50-9€) sind eine echte Köstlichkeit. Für die Kleinen gibt’s natürlich auch überschaubare Leckereien (2,90-5,50€). Die Desserts reichen vom Tartufo Bianco (4€) über den Kaiserschmarrn mit Vanilleeis (5,50€) bis hin zum warmen Apfelstrudel (4,10€).

Im „Treibhaus“ wird ebenfalls ein Mittagstisch (tägl. Von 12-15 Uhr) angeboten. Hier gibt’s täglich wechselnde Gerichte, die noch nicht in der normalen Speisekarte enhalten sind, bspw. das gebratene Rotbarschfilet in Salbeibutter (6,80€) oder den Zucchini-Kartoffel-Gratin in Pesto-Rahmsauce (5,60€).

Wer nicht unbedingt zum Essen herkommt, kann auch genüsslich einen Cocktail (6-8,50€) schlürfen oder sich mit Caipirinhas und Margaritas (6,70-7€) vergnügen. Longdrinks und Shooter finden ebenfalls ihren Platz auf der Getränkekarte. Wer es etwas weniger fruchtig möchte, kann den Abend auch bei einem Glas Wein (2-4,50€) entspannt an der Bar ausklingen lassen.

PRINZ-Bewertung: 4/5


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.