25 °C Mi, 5. August 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Dein Action-Sommer: Die besten Wassersportaktivitäten in Hannover

Dein Action-Sommer: Die besten Wassersportaktivitäten in Hannover

Platsch! Dieses Geräusch liebt man im Sommer. Die Möglichkeiten um dieses Geräusch hören zu können sind inzwischen vielfältiger als je zuvor. Neben einer gemütlichen Runde auf dem Tretboot, bieten Wasserski und Kanutouren die aktiveren Varianten. PRINZ verrät euch, wo in Hannover die beliebtesten Aktivitäten auf und im Wasser unternommen werden können, damit auch ihr diesen Sommer nicht nur auf dem trockenen sitzen müsst.

PRINZ Tweet

Wakeboard und Wasserski auf dem Blauen See in Garbsen

Der blaue See in Garbsen in der Region Hannover hat so einiges zu bieten. Klares Wasser, ein 600m langer Sandstrand, eine Wasserskibahn, ein großes Beachvolleyballfeld, eine 65-Meter-Riesenrutsche, einen Bootsverleih und vieles mehr. Ein Besuch am blauen See lohnt sich also auf jeden Fall! Solltet ihr euch auf den Weg nach Garbsen machen, müsst ihr unbedingt Wasserski- oder Wakeboard fahren testen!

Es werden auch Kurse angeboten und die Wasserskibahn kann auch für Schulklassen oder Geburtstage angemietet werden. Aller Anfang ist schwer! Deswegen gibt es als kleine Starthilfe Vorort auch einen Trainingslift, an dem ihr nicht nur eure ersten Startversuche machen könnt, sondern später auch Tricks und Sprünge trainieren könnt. Für alle die schon ein echter Profi auf dem Wasser sind, gibt es den Obstacle Parc mit rund zehn Hindernissen, die bis zu 26m lang und bis zu 1,60m hoch sind.

Für Fans von: Fun und Aktion

Paddeltour auf der Leine und Ihme

Auf gehts ins Kanu oder Kajak, ab auf das Wasser! Während einer Paddeltour auf der Leine und Ihme könnt ihr Hannover mal aus einer anderen Perspektive betrachten. Der Kanuverleih am Allerhorn bietet euch hierzu beispielsweise eine Rundtour, bei der ihr während ca. drei Stunden rund 7,92 km auf der Leine und der Ihme verbringt. Vorbei am Leineponton, unter malerischen Brücken hindurch, über die Ihme am Ihmezentrum vorbei und zurück zum Maschsee. Bei dieser Rundtour braucht ihr euch keine Gedanken machen, wie ihr zurück zu eurem Auto kommt, was ja meistens am Startpunkt steht, denn ihr endet dort, wo ihr einsteigt. Auch das Café Strandleben befindet sich auf der Route und lädt für einen kurzen Zwischenstopp ein.

Für Fans von sportlichen Gemeinschaftsaktivitäten und der Landschaft.

Ruder- oder Treetbootfahren und Schwimmen am Maschsee

Der Maschsee ist nicht nur eines der wohl bekannsten und beliebtesten Ausflugsziele in Hannover, sondern auch eines der vielfältigsten. Neben den verschiedenen Möglichkeiten für Jogger und Radfahrer am Maschsee, lässt auch das Angebot auf dem Wasser nicht zu Wünschen übrig. Zwischen Pier51 und dem Courtyard Hotel am Nordufer, könnt ihr euch beispielsweise auf Höhe des Kiosks ein Tretboot ausleihen. Für ein paar Euro könnt ihr dann ab 30 Minuten über den 0,8 Quadratkilometer großen Maschsee schippern.

Darüber hinaus kann man im Maschsee auch schwimmen. Am Südufer auf Höhe des Asprias befindet sich das Maschseestrandbad.

Für Fans von: gemütlichem Wassersport

Tauchkurs

Die Unterwasserwelt erkunden und das nicht nur mit dem Schnorchel an der Wasseroberfläche, sondern so richtig professionell mit Sauerstoffflasche – das geht nicht nur am Meer! Auch in Hannover gibt es einige Möglichkeiten Tauchkurse zu besuchen oder einfach mal einen Tag zum Schnuppertauchen zu gehen. Das Team des Traum-Center-Tauchen in der Nikolaistraße bietet euch neben einem Schnuppertauchkurs, bei dem ihr nach kurzer theoretischer Einweisung in ein nahegelegenes Schwimmbad fahrt wo ihr das Tauchen mit kompletter Ausrüstung ausprobieren könnt, auch einen Tauchkurs bei dem ihr den international anerkannten OWD Schein machen könnt. Die Lizenz zum Open Water Diver ist fast vergleichbar mit dem Führerschein. Zunächst erhaltet ihr eine CD und Bücher mit Informationen, die euch während des Kurses erwarten. Nachdem ihr dann einige Theorie- und Praxis-Stunden im Schwimmbad verbracht habt, müsst ihr dann für diesen Tauchschein auch ein paar Freiwasser Tauchgänge unternehmen. 

Für Fans von einer bunten Unterwasserwelt.

Übrigens: Hannover zieht mit dem Vorreiter München gleich und bietet euch auch einen eigenen Surf-Hotspot mitten in der Stadt: die LeineWelle!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.