13 °C Di, 15. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Neu entdeckt: Royal City

Neu entdeckt: Royal City

Nur gut ein Jahr hat das mediterrane Gourmetlokal „Joka“ im Bankenviertel seinen hohen Anspruch durchgehalten, nun ist in die eleganten Räumlichkeiten ein Asia-Restaurant eingezogen.



The Ha Vu heißt der neue Inhaber, Pendler und Fans der schnellen vietnamesischen Küche werden ihn sicher wieder erkennen: in den vergangenen zwei Jahren war er Geschäftsführer des Imbiss-Standes „bok City“ im Untergeschoss des Hauptbahnhofes. Nun hat sich der Vietnamese mit einem eigenen Restaurant selbständig gemacht.

Das stilvolle Interieur seines Vorgängers hat The Ha Vu übernommen und nahezu unverändert gelassen. Durch die lange Glasfront fällt noch immer das warme Sonnenlicht auf das leicht erhöhte Podest in der Mitte des Gastraumes und auf die schlanke Sitzbank an der Seite der blendend weißen Cocktailbar, und zwischen den roten Flaschenregalen ist auch wieder eine kleine goldene Krone zu sehen – diesmal jedoch im neuen Namensschild. Ein dezenter Hinweis darauf, dass es im „Royal City“ ein klein wenig feiner zugeht als in manch anderem Asia-Restaurant der Stadt. Tatsächlich kann man nirgendwo sonst in Hannover die beliebtesten Spezialitäten aus China, Thailand und Vietnam zum Mai Thai oder Mojito (6€) in einem derart modernen und geschmackvoll eingerichteten Ambiente genießen. Für private Feiern und Veranstaltungen mit bis zu 20 Personen gibt es neben der Bar sogar einen exklusiven Clubraum.

Der Schwerpunkt der Küche (die übrigens gänzlich ohne den Geschmacksverstärker Glutamat kocht) liegt auf der modernen und schnellen vietnamesischen Küche mit sättigenden Reisnudelgerichten wie „Pho“ und „Bun“ mit Rind- und Schweinefleisch oder Tofu und selbst verfeinerter Fisch-Sauce (7,90-8,50). Die nicht allzu umfangreiche Speisenkarte bietet zudem thailändische Currygerichte mit gebratenem Hühnerfleisch oder Garnelen, chinesische Klassiker wie Ente süß-sauer und Chop Suey (8,90-14,90€) und ein halbes Dutzend vegetarischer Gerichte mit Pak Choi und Tofu (7,50-9,50€). Darüber hinaus stehen auf der Tageskarte noch viele kleinere Gerichte mit saisonalen Zutaten wie etwa Spargel oder Pfifferlingen (6,90-8,50€).

Eine Empfehlung für Fans von Fingerfood: die Extrakarte mit sechs kleinen Leckerbissen wie indonesische Satay Spieße mit Erdnuss-Sauce oder vietnamesische Betelblatt-Rollen mit Hackfleischfüllung (3-4,50€). Und wer Lunch liebt, kann den Mittagstisch mit 18 Gerichten zur Auswahl (5,90-8,90€ inklusive sauer-scharfer Suppe oder vegetarischer Mini-Frühlingsrolle) jeden Tag der Woche außer sonntags von 11.30 Uhr bis 17 Uhr(!) genießen. Abschließend noch ein Tipp: Restaurantgäste dürfen im benachbarten Parkhaus ab 17 Uhr bis zu zwei Stunden kostenfrei parken!

Bewertung: 5/5


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.