13 °C Mo, 22. Juli 2019 Uhr
Prinz.de  /  Regional  /  Kunst, Kultur und Literatur: Die coolsten Veranstaltungen der Szene

Kunst, Kultur und Literatur: Die coolsten Veranstaltungen der Szene

Die deutsche Kunstszene ist spannend, kreativ und hält für wahrlich jeden kreativen Kopf das passende Angebot bereit – und zwar sowohl zum Kunstkonsum als auch als Option, die eigene Kunst einem breiteren Publikum vorzustellen. Welche Optionen es gibt, wo sich die Kunstszene deutschlandweit aufhält und mit welcher besonderen Attraktion die Stadt Leipzig aufwartet, verrät dieser Beitrag. Auch sind im Veranstaltungskalender online alle Kulturevents deutschlandweit gelistet.



Wer glaubt, Kunst ließe sich nur in Galerien und Ausstellungen erleben, der irrt sich. Stattdessen gibt es für und von den Künstlern dieses Landes auch eine bunte Festivalszene, die sich großer Beliebtheit erfreut. Das sind die beliebtesten Kunst-Festivals in Deutschland:

–       Das MS Artville, das mit früherem Namen „Kunstcamp“ hieß, findet in Hamburg statt. MS Artville ist Teil des MS Dockville-Festivals und findet jedes Jahr in der Hansestadt statt – und dann gleich für vier Wochen. In diesen vier Wochen treffen sich in Hamburg Künstler aus aller Welt. Sie leben auf dem Gelände und lassen dort ihrer Kreativität freien Lauf. Am Wochenende öffnet MS Artville dann seine Tore für die Besucher, die die Werke begutachten dürfen. Zur Kunst gibt’s Musik und Verpflegung. Impressionen aus dem Jahr 2018 gibt es hier.

–       Das Festival tfindet in Bamberg statt und beschreibt sich selbst als „Interaktives Kulturfestival“. Kunst wird hier in Form von Ausstellungen, Theaterdarbietungen, Filmen und Live-Musik zelebriert. Workshops und Vorträge ergänzen das Programm und sorgen für den interaktiven Touch des Festivals. Weitere Infos zum Bamberger Kulturfestival gibt es hier

–       Beim Pangea-Festival stehen Musik, Kunst und Kultur im Fokus. Ziel soll sein, das innere Kind wiederzuentdecken und sich damit auch ein Stück weit wieder selbst zu finden. Wer sich auf dieses Festival-Erlebnis in Pütnitz einlassen möchte, der taucht ab dem 22. August buchstäblich in eine andere Welt ein. Mitmachen darf nur, wer über ein Pangea-Visum verfügt, bezahlt wird in Pangea-Währung.

Zu diesen Events pilgern die Leseratten des Landes

Für die Leseratten im Lande gibt es gleich mehrere Events, die es zu notieren gilt: Das LITpotsdam ist ein Literaturfestival, bei dem Lesungen, Buchvorstellungen und ein Büchermarkt die Literaturliebhaber des Landes nach Potsdam rufen. Das LITpotsdam findet heuer vom 14. bis zum 19. Mai statt. Das internationale Literaturfestival findet heuer vom 11. bis zum 21. September in Berlin statt. Literatur von A bis Z, also von Kinder- und Jugendliteratur bis hin zu Nonfiction, Lyrik, Prosa und sogar Graphic Novels stehen bei diesem Event im Fokus. Die Autoren, die aus aller Welt und aus allen Altersklassen stammen, machen das Festival besonders facettenreich. Zeitgleich (vom 11. September bis zum 13. Oktober) findet in Hamburg das Harbour Front Literaturfestival statt. Im Fokus stehen hierbei die Werke des Herbstes und zwar aus den Verlagen, die in Deutschland ansässig sind. Auch bei der globale°, die vom 21. bis zum 30. Oktober in Bremen stattfindet, steht die Literatur im Fokus. Besonders bemüht sind die Organisatoren darum, junges Publikum anzusprechen. Interaktive Formen wie Workshops und Diskussionsrunden sollen diesen Ansatz ermöglichen.  

Blickpunkt Leipzig: Hier finden Kunstwerke eine Heimat

Leipzig hat – ähnlich wie viele andere Großstädte – kulturell viel zu bieten und das nicht nur punktuell zu Events wie etwa zu zeitlich begrenzten Festivals, sondern das ganze Jahr über. Neben Museen und Galerien reiht sich auch eine Besonderheit, die die Stadt von den anderen Bundesland-Hauptstädten abhebt und sich mit einer Besonderheit hervortut: In Leipzig befindet sich die a&o Kunsthalle.

Wer nicht nur zu den Kunst-Konsumenten gehört, sondern kreativ tätig ist und einen Raum für die eigenen Werke sucht, findet eben dort die perfekten Räumlichkeiten vor. Dabei handelt es sich um eine große Halle mit allerlei künstlerischen Highlights: Holzfenster, Türbögen und hohe Decken sind nur einige, wenige Details des Raumkonzepts. Konzipiert als ein kultureller Ort ohne Grenze bietet die a&o Kunsthalle Künstlern den Raum, sich kreativ auszudrücken. Rezipienten können hier die Welt der Künstler erleben. Zur Verfügung stehen 500 Quadratmeter an Fläche, in denen einst das Bahnpostamt von Leipzig untergebracht war. Die Nähe zum Leipziger Bahnhof stattet die a&o Kunsthalle mit der nötigen Verkehrsanbindung aus, um Künstlern und Kunstfans gleichermaßen willkommen zu heißen, um Musik, Texte, Fotografien und andere Kunstwerke zu erleben und erlebbar zu machen. 

Hinter der Kunsthalle verbirgt sich die a&o-Hotelkette, die nicht nur die Kunsthalle betreibt, sondern auch in den einzelnen Hotels (34 Stück europaweit) Raum für Kunst und Kultur schafft. Die Idee, die hinter dem Hotel- und Eventkonzept steckt, beschreiben die Verantwortlichen soart&o ist unser Herzensprojekt, mit dem wir Künstlern, Musikern und Gästen Raum geben möchten, gemeinsam Kunst zu schaffen und zu genießenMusiker spielen Gigsbildende Künstler gestalten unsere Räume um, stellen ihre Werke aus oder geben Workshops. Auch lokale Talente und Performer können ihre Ideen bei uns umsetzen und einem neugierigen Publikum präsentieren. Und das sind nur einige Möglichkeiten. art&o ist eine Hommage an die Kunst – die Kunst von heute.“