Wenn’s doch wirklich so wäre: Auf dem neuen Adventskalender der Hannover Tourismus GmbH sind die Hausdächer romantisch verschneit und die Leine ist zugefroren, man sieht Eisläufer, sogar der Weihnachtsmann mit seinem Rentiergespann wagt sich aufs Eis. Kann nicht wahr sein? Nein, aber ebenso wie der schokoladige Inhalt der 24 Fächer auf der Zunge zergeht, versüßt schon der Anblick der pittoresken Szene die Vorweihnachtszeit. Nur 20 000 der leckeren Wartezeitüberbrücker gehen Anfang November in den Verkauf, von jedem verkauften Kalender kommen 10 Cent dem hannoverschen Verein für krebskranke Kinder zugute.