PRINZ: Du hast Dir mit dem Schneidern einen Kindheitstraum erfüllt, wann hast Du wie damit angefangen?
Claudia: Mit etwa zehn bis zwölf Jahren begann ich mit den ersten Schneiderversuchen. Sehr zum Leidwesen meiner Mutter, denn ich zerschnitt viele meiner Klamotten und konnte weder das designte Stück, noch den alten Zustand wieder herstellen. Im Laufe der Jahre habe ich viel von anderen Schneiderinnen und vor allem von meiner Oma gelernt. Heute tue ich das, wovon viele Frauen im Kindesalter träumen: Braut- und Abendkleider mit Glitzer und Glamour designen und nähen.
PRINZ: Was zeichnet Deine Modelle aus?
Claudia: Ich gehe mit offenen Augen durchs Leben und da wird man fast an jeder Straßenecke inspiriert. Das sind manchmal ganz alltägliche Situationen, manchmal schaffen aber auch die ungewöhnlichsten Dinge Ideen in meinem Kopf. Die Meisten kommen allerdings bei der Sichtung von Stoffen oder bei den entsprechenden Schauen der Großen, allem voran natürlich Karl Lagerfeld mit seiner Couture Marke Chanel.
PRINZ: Schneiderst Du auch nach Auftrag „auf den Leib“?
Claudia: Ich schneidere momentan fast ausschließlich auf „Leib“, also die Kundin kann sich ein Kleid aus dem bisherigem Sortiment aussuchen und dieses auf ihre exakten Maße haben, oder wir
entwickeln gemeinsam ein komplettes, perfekt auf die Person abgestimmtes Design. Bei letzterem nehme ich mir für ein intensives Gespräch viel Zeit, um die Kundin besser kennen zu lernen und ihr am Ende das ideale Kleid zu zaubern. Denn jede Frau möchte in ihrem Kleid wie eine „Prinzessin aussehen“ und sich vor allem, wie eine fühlen.
PRINZ: Wo gibt es Deine Stücke zu sehen und kaufen?
Claudia: Individuelle Termine können unter 0171 / 956 03 77 in meinem Atelier vereinbart werden. www.Claudia.Scholl.de