Mi Dez 01 3°C 05:07:42
Prinz.de  ›  Service  ›  Onlineshopping: Das sind die besten Zahlungsarten

Onlineshopping: Das sind die besten Zahlungsarten

Wohl jeder, der im Internet unterwegs ist, hat schon einmal etwas online gekauft – oder zumindest darüber nachgedacht. Doch eine Frage steht immer im Raum: Welche Zahlungsart wähle ich am besten? Immerhin gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, die von Shop zu Shop variieren. Welche Zahlungsarten für Onlinekäufe am besten geeignet sind und warum, zeigt dieser Artikel.

PRINZ Tweet

Es gibt viele Zahlungsmethoden für Onlinekäufe.

Kauf auf Rechnung

Nicht jeder Onlinehändler bietet Kauf auf Rechnung als Zahlungsmethode an. Wenn sie jedoch angeboten wird, sollten sich Käufer dafür entscheiden. Eine Rechnung hat nämlich viele Vorteile.

Wer Produkte im Internet bestellt, weiß häufig noch nicht genau, ob man sie auch behalten möchte. Im Falle von Kleidungsstücken kann es sein, dass sie nicht passen, und bei technischem Equipment könnte die Kompatibilität nicht stimmen. Dies weiß man jedoch häufig erst dann, wenn man das Produkt in den eigenen Händen hält.

Deshalb ist es häufig notwendig, eine Bestellung wieder zurückschicken zu können. Außerdem kann der Fall eintreten, dass das gelieferte Produkt gar nicht so aussieht wie auf der Produktbeschreibung oder sogar defekt ist.

Wer sich noch nicht sicher ist, ob er die gesamte Bestellung behalten möchte und mit dem Gedanken spielt, die Ware oder einen Teil davon zurückzuschicken, sollte als Zahlungsmethode den Kauf auf Rechnung wählen. Ansonsten wird das Konto direkt mit dem vollen Betrag belastet und im Falle einer Retoure erfolgt eine Erstattung. Das kann einige Tage in Anspruch nehmen, in denen der Käufer auf sein Geld verzichten muss.

Darüber hinaus gibt der Kauf auf Rechnung einige Sicherheiten. Natürlich gibt es Onlineshops, denen man vertrauen kann, weil sie sich bereits einen Namen gemacht haben oder aber weil man sie schon besser kennt. Wenn man sich jedoch nicht ganz sicher ist, ob der gewählte Händler seriös ist, sollte man keine andere Zahlungsart als eine Rechnung wählen. So schützt man sich vor Betrug – vor allem, wenn es um hohe Beträge geht.

Shoppen mit der Paysafecard

Ebenfalls sicher und unkompliziert ist die sogenannte Paysafecard. Dabei handelt es sich um eine Kreditkarte, welche mit dem Prepaid-Verfahren funktioniert. Nutzer kaufen eine Paysafecard, laden diese mit einem bestimmten Geldbetrag auf und haben anschließend nur diesen Betrag zur Verfügung. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Kreditkarte kann somit kein Konto überzogen werden – wenn das Geld weg ist, ist es weg. Einen Minusbereich gibt es nicht.

Die Paysafecard eignet sich besonders für diejenigen, die nicht gut mit Geld umgehen können. Bei einem Bankkonto mit Dispo-Kredit oder einer herkömmlichen Kreditkarte reizen sie es häufig aus, bis sie im Minus gelandet sind – ohne es zu merken. Die Paysafecard gibt ein Limit vor, welches man sich zuvor selbst setzen kann, damit das nicht passiert.

Darüber hinaus eignet sich die Paysafecard dann, wenn man sich nicht sicher ist, ob ein Händler seriös ist. Manche Onlineshops bieten keinen Kauf auf Rechnung an, weshalb man zur Paysafecard greifen sollte. Zwar kann man trotzdem um den Betrag, der sich auf der Karte befindet, betrogen werden, doch es ist nicht möglich, Kreditkarteninformationen auszunutzen, um jemanden in den finanziellen Ruin zu treiben.

Paypal

Häufig angeboten wird auch PayPal als Zahlungsmethode für Online-Einkäufe. PayPal ist für Nutzer sehr einfach zu handhaben und bietet auch einige Sicherheiten. Zum Beispiel können Käufer, wenn sie ihre Ware nicht erhalten haben, das bezahlte Geld innerhalb einer festgesetzten Frist zurückfordern. Darüber hinaus verknüpft man zwar ein Bankkonto oder eine Kreditkarte mit PayPal, doch die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Dadurch schützt man sich durch die Verwendung von PayPal vor Betrug.

Außerdem geht das Bezahlen von PayPal sehr schnell. Dadurch kann es sogar sein, dass der Versand durch den Verkäufer schneller erfolgt als mit einer anderen Zahlungsart. Bei einer Banküberweisung beispielsweise muss man zunächst ein paar Werktage abwarten, bis das Geld beim Empfänger eingegangen ist, ehe die Ware verschickt wird.

Fazit

Es gibt eine Vielzahl an Zahlungsmethoden. Die bieten eine praktische und sichere Alternative zur herkömmlichen Banküberweisung. Dennoch sollten diejenigen, die online einkaufen, immer darauf achten, ob die Seite, bei der sie bestellen, seriös ist oder ob es Anzeichen dafür gibt, dass sie es eventuell nicht ist. Im Zweifelsfall ist es immer besser, bei einem anderen Händler zu bestellen, wenn man an der Seriosität zweifelt. Denn auch wenn viele Zahlungsmethoden Sicherheiten vor Betrug bieten, ist es häufig gar nicht einmal so einfach, bereits gezahltes Geld wieder zurückzubekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading