24 °C Di, 25. Juni 2019 Uhr
Prinz.de  /  Regional  /  Eine gelungene Kombination: Kultur und Essen in Köln

Eine gelungene Kombination: Kultur und Essen in Köln

Erst ein Theaterstück erleben oder durch eine Ausstellung stöbern und danach gemütlich essen und trinken. Wir stellen euch die schönsten Locations in Kultureinrichtungen vor.



Ein Bierchen nach dem Konzert, ein Wein und ein gutes Dinner vor einer Theater-Vorstellung oder Kaffee und Kuchen im Museum: Kölns Kultureinrichtungen locken nicht nur mit abwechlungsreichen Programmen, sondern auch mit guten kulinarischen Angeboten. Wir stellen euch hier die Besten vor.

Café im Gloria

Apostelnstr. 11, 50667 Köln, Altstadt, Tel. 660630, Mo-Sa 12-19 Uhr, gloria-theater.com

Das Kassenhäuschen, die Mosaiksäule an der Bar und die Glasbausteindecke sind Originale aus den 50er-Jahren und Erinnerungsstücke an die Zeit, als das Gloria noch eine Kino war. Gemeinsam mit modernen Möbelstücken und warmer Beleuchtung machen sie den Charme des Café im Eingangsbereich aus. Täglich ab 12 Uhr mittags – außer sonntags – gibt es hier für euch frisch belegte Focaccias oder Leckeres aus dem Weckglas wie Chili con Carne, Linseneintopf mit Bockwurst oder Albondigas. In Sachen Getränke könnt ihr wählen zwischen frisch-gemahlenen Kaffee, frisch-gebrühtem Tee, Säften und sonstigen Soft-Drinks, hausgemachtem Eistee im Sommer oder Glühwein im Winter. Immer wieder trifft man hier auf Stars und Sternchen der Kölner Kunst- und Kulturszene, weil auch sie das gemütliche Café schätzen. Tickets für die unterschiedlichen Veranstaltungen im Gloria gibt es hier ebenfalls.

Chocolat Grand Café

Am Schokoladenmuseum 1a, 50678 Köln, Tel. 9318817, Altstadt, Di-Fr 11-18, Sa und So 11-19 Uhr, schokoladenmuseum.de

Das Chocolat Grand Café im Schokoladenmuseum besticht mit großartigen Schokoladenspezialitäten: heiße Trinkschokoladen, ausgezeichnetes Schokoladeneis in sechs Sorten, französische Patisseriekunst sowie eine große Auswahl an Kuchen und Torten, u.a. Törtchen mit Mousse au Chocolat oder eine Tiramisu-Erdbeer-Torte oder Gâteau Noir, ein Schokoladentörtchen aus hochfeiner dunkler Edelschokolade (70%) mit einer Schicht Crème brûlée. Mittags von 12-15 Uhr kann man hier auch herzhaft schlemmen. Das Ambiente des Cafés mit 200 Innenplätzen ist modern. Hochwertige Granitböden, dunkle Hölzer und eine lange Theke mit großer Kuchenvitrine und edlen Goldapplikationen verleihen ihm seinen besonderen Charme. Spektakulär ist auch die herrliche Lage am Rhein. Ein 30 Meter langes Panoramafenster gibt dem Besucher das Gefühl, direkt über dem Wasser zu sitzen. Im Sommer lädt die Rheinterrasse mit 300 Außenplätzen zum Verweilen ein.

Hase Hafen

Im Zollhafen 1, 50678 Köln,  Innenstadt, Tel. 88822260, Di-Fr 10-18, Sa und So 11-19 Uhr, hase-catering.de

Während der Öffnungszeiten des Deutschen Sport- und Olympiamuseums begrüßt das Hase euch im Café zu Getränken und kleinen Speisen. Außerhalb der Öffnungszeiten stehen verschiedene Räume von 90 bis 500 qm sowie Terrassen und Außenflächen für Events jeder Größenordnung zur Verfügung. Ob Sportincentive, Businessevent oder edler Empfang für Geschäftspartner: Im Hase Hafen könnt ihr nicht nur einen professionellen Veranstaltungsservice genießen, sondern auch eine der besten Aussichten Kölns. Ob Fingerfood, Buffet, Menü, Walking Dinner oder Lifecooking sowie die passenden Drinks, das Hase Catering Team berät euch gerne.

Musical Dome Restaurant

Goldgasse 1, 50668 Köln, Altstadt, Tel. 5779250, musicaldome.de

Das Musical Dome Restaurant befindet sich im Erdgeschoss des Foyers und ist 1,5 Stunden vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Hier finden bis zu 80 Personen Platz. Die Tische können auf die Anforderungen und Wünsche der Gäste zusammengestellt werden. Schon vor der Vorstellung werdet ihr hier mit ausgewählten Getränken, Cocktails und Speisen kulinarisch verwöhnt. Einer der Vorteile durch eine Reservierung in dem Restaurant besteht darin, dass keine Wartezeiten an den Bars entstehen und ihr nicht für die Getränke anstehen, sondern am Tisch bedient werdet. Hierbei habt ihr verschiedene Möglichkeiten wie z.B. ein erlesenes Drei-Gänge-Menü (Fleisch und Fisch) sowie á la carte Essen. Die Speisen richten sich immer nach der aktuellen Saison und sind auch an die laufende Produktion angepasst. So gab es z.B. vor den Dirty Dancing Vorstellungen Spezialitäten wie den „60er Classic Burger“. Zusätzlich werden auch noch weitere Specials angeboten. So kann man zu den Kölner Lichter und Silvester neben einem eigens dafür ausgesuchten Menü oder Buffet die Sicht auf das Feuerwerk durch die große Glasfassade oder – bei gutem Wetter – auf der Terrasse genießen. Wer an Weihnachten gerne auswärts Essen gehen möchte, wird hier ebenfalls nett bewirtet.

Werkshase

Schanzenstr. 6-20, 51063 Köln, Mülheim, Tel. 88822260, Mo-Fr 9-18, an allen Tagen mit Vorstellungen von 18:00 Uhr bis mindestens eine Stunde nach der Vorstellung, hase-catering.de

Das Restaurant befindet sich auf dem Gelände des Carlswerks in Köln-Mühlheim, dass sich in den vergangenen Jahren immer mehr zu einem pulsierenden Standort entwickelt hat. Der Werkhase ist zugleich Kantine für die Mitarbeiter der Bühnen Köln, aber auch für alle Zuschauer und Restaurantbesucher öffentlich zugänglich. Auf der frischen und wechselnden Karte findet ihr z.B. Gerichte wie Räucherlachs mit Kresse-Creme und Ofenkartoffel, Rotes Chai-Curry mit Ente, Gemüse und Basmati-Duftreis oder Lauwarme Gemüse-Ziegenkäsetarte mit kleinem Rucolasalat. Neben dem à la Carte Geschäft bietet euch das Team auch zahlreiche Veranstaltungsmöglichkeiten für eure individuellen Events.

Alle wichtigen Kultureinrichtungen findet ihr auch im PRINZ Locationguide.