12 °C Di, 22. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Neu entdeckt: Metzger & Marie

Neu entdeckt: Metzger & Marie

Die ehemaligen Pforten des Flogaus-Restaurants im Angesviertel eröffneten Marc und Nadine Flogaus in neuem Gewand. Traditionell genießen heißt es nun im „Metzger & Marie“.



Metzger & Marie

„Metzger & Marie“ – das sind Marc und Nadine Flogaus. Mitten im Herzen des Agnesviertels – direkt am Ebertplatz gelegen – eröffneten sie unter einem neuen Namen und Konzept die Tür. Mit Traditionen brechen und neue Traditionen schaffen – das ist es, was ihnen am Herzen liegt. Nach langer Überlegung und einem durchdachten Umbau heißen euch die beiden, samt altbewährtem Team, in ihrem neuen Restaurant willkommen.

Nicht nur der Name, sondern auch das Inventar und Aussehen hat sich verändert. Bei „Metzger & Marie“ begrüßt man euch in einem Lokal, dass Alt und Neu verbindet. Eine Mischung aus hellem Weichholz und sanften Minttönen, so wie der Verbindung von alten Möbelstücken mit modernen Elementen, sollen euch das Gefühl geben, dass das Essen, so wie das Restaurant miteinander harmonieren.

Regionale Produkte, Fleisch aus Deutschland, Fisch aus nachhaltigen Fischereien und die altbekannte Weinkarte – mit Weinen aus Deutschland und Österreich – laden euch ein, einen gemütlichen Abend mit traditionellen Gerichten zu genießen. Neben einem besonders guten Steak, welches auf dem eigens angefertigten Lavasteingrill frisch serviert wird, haben sie auch ein ziemlich gutes Wiener Schnitzel auf der Karte, welches mit lauwarmen Kartoffelgurkensalat zum „in Erinnerungen schwelgen“ an traditionelle Hausmannskost einlädt. Und auch, wer eigentlich keine Pommes Frites isst, wird sich hier vom Genuss der im Rinderfett frittierten belgischen Kartoffelspezialität, die es so in Köln nicht gibt, vom Gegenteil überzeugen lassen. Diverse Sorten an selbstgemachter Mayonnaise sowie Ketchup werden eurem Gaumen zusätzliche Freude bereiten. Aber auch die vegetarischen Gerichte sind nicht unter den Scheffel zu stellen.

In Sachen Dessert werdet ihr hier von liebevoll angerichteten Mehlspeisen verzaubert – unter anderem mit Buchteln, Kaiserschmarrn und Palatschinken. Bei der Weinkarte handelt es sich um die Weine, die ihr bereits von euren Besuchen im „Flogaus“ kennt, jedoch erfolgt die Handhabung des getrunkenen Weines etwas anders. Serviert werden die offenen Weine in der Flasche an eurem Tisch, der Verzehr wird jedoch mit Hilfe des Wein-O-Meters oder nach Gramm berechnet.

Treu geblieben sind Marc und Nadine Flogaus auch ihren Weinproben sowie ihren Fest-Menü Angeboten zu Weihnachten und Silvester und natürlich auch ihrem Menü fürs Veedel – Jeden Montag gibt es für zwei Personen das „3-Gang-Menü fürs Veedel“ inkl. einer Flasche Wein und einer Flasche Wasser für 75€.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.