7 °C Mo, 16. Dezember 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Lasst den Düsseldorfern zeigen, wie man Karneval feiert

Lasst den Düsseldorfern zeigen, wie man Karneval feiert

Zwei Rosenmontagszüge in einem Jahr. Das machen wir Kölner auf jeden Fall mit! Einziger Nachteil: wir müssen nach Düsseldorf.



© iStock/ Maartje van Caspel
Wer hätte das gedacht, dass wir Kölner mal zwei große Karnevalszüge erleben können. Mitbekommen hat es ja sicher jeder von euch: während wir in Köln ordentlich Kamelle fangen und „Alaaf“ rufen konnten, war es in den Straßen im Dorf nebenan – in Düsseldorf – eher ruhig. Denn der Rosenmontagszug musste wegen Sturmwarnungen ausfallen. Aber auch die Düsseldorfer Jecken lassen sich ihre postive Grundeinstellung nicht nehmen und das Feiern schon mal gar nicht. Also steht nach vielen Überlegungen und Entscheidungen fest: am 13. März 2016 wird der Rosenmontagszug nachgeholt.

© iStock
Das Online-Magazin „Kölner Karneval“ hat dafür alle Kölner Jecken aufgerufen, gemeinsam nach Düsseldorf zu fahren und den Düsseldorfern zu zeigen, wie Karneval richtig funktioniert. Unter dem Motto: „Mir kumme mit Allemann vorbei“ geht’s mit dem Zug zum Düsseldorfer Zoch. Einzige Voraussetzung: ihr solltet rot-weiß gekleidet sein. Dabei geht es aber nicht darum der Schadensfreude zu frönen, sondern eher um ein Erlebnis, dass sich hier fast einmalig bietet: Gemeinsam feiern. Ob nun Jeck aus Düsseldorf oder Jeck aus Köln, Hauptsache ihr seid jeck! 

Und außerdem richten wir Kölner die After-Zoch-Party in der Nachtresidenz aus. Denn so ganz ohne Früh-Kölsch aus dem Fass und kölscher Musik geht es nicht! 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.