10 °C Sa, 28. November 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  So wird die Wohnung im Herbst & Winter gemütlich

So wird die Wohnung im Herbst & Winter gemütlich

Nach einem milden Zwischenhoch kommt der Herbst nun so richtig in Schwung: Regen, Kälte und immer früher hereinbrechende Abende werden nur noch von schärfer werdenden Corona-Regeln getoppt. Höchste Zeit, es sich drinnen gemütlich zu machen – um schlechtem Wetter, Sperrstunden oder komplettem Lockdown auf angenehme Weise zu trotzen. Wie das mit wenig Aufwand geht, verrät euch PRINZ hier:

PRINZ Tweet

Bunter wird’s nicht

Es ist nun wirklich kein Geheimtipp – aber manchmal liegt das Gute so nah, dass man sich dran stoßen muss um es zu bemerken: Sonnige Herbsttage wirken deswegen so gemütlich, weil das Licht durch die warmen Töne der verfärbten Blätter an Leuchtkraft gewinnt. Damit stärken sie nicht nur unser Gemüt und heben die Laune, sondern geben ein paar Inspirationen für unsere Inneneinrichtung in den kälteren Monaten.

Die gesamte Palette der Erdfarben, aber auch sonnige Vertreter wie Orange und Gelb oder dunkle Rot-Nuancen holen das Feeling der letzten milden Tage in die eigenen vier Wände. Akzentuiert wird das Ganze durch hellere Töne und einem matten Goldschimmer.

Damit es jedoch nicht gleich zu bunt wird und eine Art von Mischwald im Zimmer entsteht, sollte man sich auf zwei bis drei Farben beschränken, die im Vordergrund stehen und diese an vielen Stellen wiederkehren lassen. Ein solch einheitliches Konzept strahlt Ruhe aus und trägt auch dadurch zu Gemütlichkeit bei.

Natürlich müssen nicht gleich die ganzen Wände gestrichen werden, um die Herbsttöne ins Haus zu holen, wer mit seinen Wänden noch glücklich ist, kann auf wunderschöne Accessoires in diesem Farbspektrum setzen:

– Vasen und Uhren,

– Kerzen,

– Kissenhüllen oder

– Decken

Auch hübsch und schnell mit einer neuen Akzentuierung versehen, sind farblich passende Bilderrahmen. Als Mehrfach-Pack im nächsten Einkaufszentrum geshoppt, vertreibt die Gestaltung eventuell aufkommende Langeweile und verleiht der Wohnung im Handumdrehen eine neue persönliche Note mit schönen Erinnerungen. 

Ein Vorgeschmack auf die Adventszeit

Neben einer aktiven Farbeveränderung, können auch Dekorationselemente aus der Natur eine hyggelige Stimmung verbreiten. Im Herbst bringen Blätter, Tannenzapfen und -zweigen statt einem verfrühten Advents-Feeling einfach etwas mehr Atmosphäre aus der Natur in die Wohnung.

Auch weihnachtliche Elemente, wie Christbaum-Kugeln sind als herbstliche Deko durchaus geeignet. Nicht an Zweigen befestigt, aber zu Gruppen um eine Kerze platziert oder als Füllung für eine Glasvase können sie recht attraktiv wirken. Es gibt sie in unzähligen Farben, Größen und Formen, sodass ihr euch für nicht-weihnachtliche Exemplare entscheiden könnt.

Es werde Licht!

Selbstverständlich muss das Ganze in Szene gesetzt werden. Auch dabei ist ein Vorgriff auf Weihnachten erlaubt: Kerzen oder warm-weiße LED-Lämpchen sorgen für Gemütlichkeit und unterstreichen die Dekoration in den eigenen vier Wänden. Beachtet werden sollten dabei immer die Sicherheits-Tipps des Anbieters und die Reste der lichtspendenden Produkte ordnungsgemäß entsorgt werden.

Wer weder Wachs noch Batterien verbrauchen möchtet, kann auch die normale Zimmerbeleuchtung umfunktionieren: Glüh-, Energiespar- oder Halogenlampen mit abweichender Farbtemperatur lassen aus reinen Funktionslampen Stimmungslichter werden und einen Raum so gerade in der dunklen Jahreszeit einladender wirken. Auch mit farbigen Manschetten oder Filtern lassen sich Effekte erzielen, die zu einer Wohlfühlatmosphäre beitragen.

Den Raum leben lassen

Unser letzter Tipp für ein heimeliges Feeling zuhause sollte den meisten Menschen am leichtesten fallen. Achtet darauf, dass die Wohnung nicht zu aufgeräumt wirkt, sondern ein bisschen „lebt“. Ein paar herumliegende Bücher, die noch darauf warten gelesen zu werden oder ein Tablett mit gebrauchtem Tee-Geschirr zeigen, dass hier jemand wohnt und wirken einladender als ein Raum, der bis in die letzte Schrankecke durchgestylt ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.