10 °C Mo, 23. September 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  PRINZ Test: Lulu Lottenstein

PRINZ Test: Lulu Lottenstein

Hier spürt man nicht nur den bebenden Puls der Straße, sondern man bekommt einen wirklich fabelhaften Brunch mit allem, was das Genießerherz begehrt!



Die KarLi lebt – und das zum Trotze von Baustellenlärm und unbefahrbaren Straßen. Zur Erforschung des Lebens auf der Magistrale im Süden Leipzigs haben wir uns an einem Sonntag im April durch Schilderwald und falsch parkende Autos geschlängelt. Ziel unserer Exkursion: Der Freisitz des Kneipenrestaurants „Lulu Lottenstein“. 

Platz an der Sonne 

Allsonntäglich zwischen 10 und 15 Uhr lockt das Lottenstein vorbeischlendernde Menschen mit kaltem und warmem Buffet. Schon von außen erreicht unsere hungrigen Nasen der Duft von frisch gebackenen Brötchen und Kaffee. Der Freisitz mit den strahlenartigen Absperrungen zur Straße hin wirkt einladend. Und auch die Sonne schickt ihre Strahlen zur Erde, weswegen wir uns ohne lange Bedenkzeit auf den robusten Stühlen niederlassen. Sogleich schwirrt eine der freundlichen Kellnerinnen heran und fragt uns nach unserem Befinden. Wasser? Nein – erstmal einen Kaffee! Doch zu unserem Erstaunen ist dieser – genau wie übrigens auch Apfel- und Orangensaft – im Preis von 12,90€ pro Person inbegriffen!  

Vielfalt einmal herzhaft, einmal süß 

Zweiter großer Pluspunkt: Das unglaublich vielseitige Buffet. Ab 10 Uhr bekommt man hier nicht nur Brötchen, Marmelade, Ei, Salat, Wurst und Käse sowie Räucherlachs satt sondern auch eine kleine Auswahl an Kuchenstücken sowie die verschiedensten Süßspeisen (darunter Milchreis, Apfelmus, Quarkspeisen aller Couleur, Rote Grütze mit Vanillesauce etc. pp.). Wir fühlen uns wie im Schlaraffenland und versuchen, von allem ein kleines bisschen zu probieren. 

Mittags wird’s warm 

Vor unseren überraschten Augen wird gegen um 12 ein zusätzliches warmes Buffet aufgebaut. Unter den Deckeln befinden sich Gulasch, Rotkraut, Welsfilet, Erbsen-Möhren-Gemüse sowie unterschiedliche Beilagen. Satt und zufrieden geben wir ein großzügiges Trinkgeld und bei einem Schnack nach dem Essen unser Versprechen, mal wieder an einem Sonntag vorbeizuschauen. 

Unser Fazit: Hier spürt man nicht nur den bebenden Puls der Straße, sondern man bekommt einen wirklich fabelhaften Brunch mit allem, was das Genießerherz begehrt! 

Bewertung: 5/5


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.