Was haben Spanien, Ägypten, Kuba und die Dominikanische Republik gemeinsam? Richtig, zum einen sind das laut einer TUIStudie die beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen und zum anderen hat man automatisch ein Szenario von Sommer, Sonne, Strand und Meer vor dem inneren Auge. Aber: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Okay, der Punkt Meer muss mit großer Toleranz behandelt werden. Aber mit Sandstrand und Sonne kann das sommerliche Leipzig auch aufwarten. Irgendwann haben nämlich schlaue Köpfe folgende Idee ausgebrütet: Man transportiere tonnenweise feinsten Sandstrand in eine Stadt weit weg von größeren Gewässern. Liegestühle, Strandkörbe und dergleichen werden auf dem Sand platziert, ein Beachvolleyballfeld gehört auch meist dazu. Ganz wichtig ist natürlich eine Bar mit allerlei leckeren Getränken im Angebot, denn keiner will am Strand seinen Lieblingscocktail oder sein favorisiertes Bier missen. Das Ganze wird mit karibischer Musik untermalt und fertig ist der perfekte Strand inmitten jeder Stadt – frei nach dem Motto: Kommt der Städter nicht zum Strand, dann kommt der Strand eben zum Städter.

PRINZ Tweet

Und da der urbane Mensch heutzutage die Auswahl liebt, hat Leipzig gleich mehrere Strände zu bieten. Zum einen hätten wir da das La Playa auf der Alten Messe. Der Flirtfaktor spielt hier eine führende Rolle, denn wo ist das Flair dafür idealer als in einer solchen Location, wo alle viel Haut zeigen. Und wer es ganz besonders heiß mag, der sollte dienstags zu den Salsa- Schnupperkursen gehen, denn da werden bei Bachata,Merengue und anderen lateinamerikanischen Rhythmen ordentlich die Hüften geschwungen. Wer vor oder nach dem Bowling vielleicht noch Lust auf Sonne, Sand und Beachvolleyball hat, der ist am Starlight Beach in Kleinzschocher genau richtig, denn der befindet sich direkt neben dem Starlight Bowling. Auch hier können sich alle Strandhungrigen den Sand zwischen die Zehen rieseln lassen, coole Cocktails genießen und sich ein spannendes Match liefern. Der Beach L.E. ist der Dritte im Bunde der Leipziger Strände. Entspannung wird hier groß geschrieben. Besonderes Highlight sind Massagen, die den Gästen hier angeboten werden. Von einem professionellen Masseur am Strand massiert zu werden, ist in den USA bereits ein Hit und die Leipziger Beach-Besucher kommen nun auch in diesen Genuss. Außerdem kann man hier Shisha rauchen, dazu stehen verschiedene Tabaksorten zur Auswahl.

Den Stattstrand wird es in seiner bekannten Art und Weise 2008 leider nicht mehr geben. Wegen Querelen mit dem Ordnungsamt und Anwohnern, die sich über Lärmbelästigung beschwerten, entschieden sich die Betreiber des Stattstrandes die Location nicht wieder voll zu eröffnen. Aber noch muss man nicht gänzlich darauf verzichten: Der beliebte Strand neben dem Leipziger Hauptbahnhof öffnet seine Tore dieses Jahr noch einmal an vier Tagen und lässt dann den Sand noch mal ordentlich beben. Zum letzten Mal startet der Stattstrand zu einer legendären Partyreihe mit dem gewohnten Flair aus dem letzten Jahr. Danach wird die Location mit ihren 300 Tonnen feinsten Ostseestrand komplett abgebaut. Schade, gibt es doch genug gestresste Großstädter, die auf der Suche nach Entspannung und Erholung sind, nach einer Möglichkeit abzuschalten und mal die Seele baumeln zu lassen. Kaum jemand kann es sich erlauben jedes Mal, wenn ihm danach gelüstet, in die Dominikanische Republik zu fliegen, um sich dort an den Strand zu legen und die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen. Deshalb gibt es mittlerweile in vielen deutschen Städten die so genannten Stadtstrände, manche auch mit Pool, sodass das Wasser nicht ganz fehlt. Sie sind kleine Oasen der Erholung mitten im städtischen Alltag mit all seinen kleinen und großen Strapazen. Also Sonnencreme eingepackt und auf geht es in den Kurzurlaub! Einen leckeren Cocktail schlürfend kann man mit ein bisschen Fantasie auch in Leipzig das Meer rauschen hören.

Auf der nächsten Seite: Alle Beachclubs auf einen Blick.


LA PLAYA
City-Ost, Alte Messe, Tel. 0163 –
381 17 31, tgl. ab 12 Uhr,
www.beach-club-leipzig.de
Liegemöglichkeiten: 10 überdachte Doppelbetten, 4 Hängematten, 4 Himmelbetten, ca. 250 Liegestühle
Aktivitäten: 3 Turnierfelder Beachvolleyball, Tischtennis, Kicker, Spiele zum Ausleihen
Pool: 5,5 Meter Durchmesser, 1,20 Meter tief
Essen: Salate, Pizza, Gegrilltes
Musik: entspannt, loungig, dienstags Salsa
Extras: W-LAN in Planung, EM-Übertragung
Fazit: Der Strand mit den vielfältigsten Sportmöglichkeiten lockt besonders die Bewegungslustigen. Dank der umfangreichen Cocktailkarte, Salsa und Pool heißt es „Vamos a La Playa“!

STARLIGHT BEACH
Kleinzschocher, Diezmannstraße 67,
Tel. 415 55 55, tgl. ab 10 Uhr,
www.starlight-liga.de

Liegemöglichkeiten: ca. 100 Liegestühle und Bambusliegen, 3 Himmelbetten, 2 Strandkörbe
Aktivitäten: 4 Beachvolleyballfelder
Essen: komplette Menükarte vom Starlight Bowling
Musik: Sommer-Mix für gute Laune und Strandfeeling
Extras: Lagerfeuer
Fazit: Die Füße im Sand und in der Hand ein Cocktail: So kann man es sich gut gehen lassen. Wen der Hunger überkommt ist gut versorgt, denn es steht einem das komplette Menüangebot des Starlight-Bowling zur Auswahl. Als Besonderheit wird hier jeden Abend ein Lagerfeuer entzündet. Vom Himmelbett aus in die flackernden Flammen schauen: So romantisch können Leipziger Strände sein!

BEACH L.E.
City-West, Dittrichring / Ecke
Gottschedstraße, Tel. 211 77 08,
tgl. ab 11 Uhr

Liegemöglichkeiten: 5 Himmelbetten, 250 Liegestühle
Aktivitäten: Kicker
Pool: 18 Kubikmeter Wasser, ständig gefiltert und täglich gereinigt
Essen: Snacks und Gegrilltes
Musik: Chillout im Hintergrund
Extras: Massagen, Shishas
Fazit: Wer nicht in allererster Linie zur sportlichen Betätigung an einen Strand möchte, sondern um zu entspannen, der ist am Beach L.E. genau richtig. Hier wird alles dafür getan, dass die Gäste die Sorgen des Alltags mal hinter sich lassen können. Bei einer Massage und Chillout-Musik im Hintergrund lässt es sich fantastisch relaxen. Rund 1000 Tonnen feinster Sand garantieren Strandfeeling pur.

STATTSTRAND
City, liinks hinterm Hauptbahnhof,
Tel. 0177 – 730 53 05,
www.stattstrand.com

Liegemöglichkeiten: ca. 150 Liegestühle, 2 Hollywoodschaukeln, ca. 100 Bambus-Strandmatten
Aktivitäten: Beachvolleyball, Basketball, Kicker
Essen: Barbecue, Gegrilltes, Obstbuffet
Fazit: Dank Ostseesand, Blick auf die Skyline,leckerer Pizza und Lagerfeueratmosphäre wird man sich noch lange an ihn erinnern.