Auch wenn unsere Messestadt mindestens 23.398 Mal pro Tag (Achtung: Schätzwert) durch die Medien glorifiziert wird (Hypezig), zieht es vielleicht dennoch den einen oder anderen Kosmopoliten, Kofferhelden oder Städtefanatiker einmal raus aus dem gewohnten Leipziger Wohnzimmer. Berlin, München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Co. zählen diesbezüglich zu den beliebtesten Zielen. Doch wo schläft, isst und fährt es sich am günstigsten?

Der TripAdvisor soll mittels des Tripindex „Cities Local 2013“ zum treuen Wegbegleiter werden und hat für alle Reisenden den Warenkorb ordentlich gefüllt: Hotel-Übernachtung, Abendessen, Cocktails sowie Taxifahrten wurden im Preisvergleich unter die Lupe genommen. Verglichen werden jeweils die Preise für eine fiktive 2-Personenreise und deren Ausgeh-Abend (Mittelklasse-Restaurant, zwei Dry Martini, 3 km Taxifahrt) inklusive Übernachtung in einem 4-Sterne Hotel.
Dass wir mit Hilfe von Carsharing, Mitfahrgelegenheit oder etlichen Fernbussen günstig reisen können, impliziert also noch nicht, dass unsere Reise ebenso kostengünstig endet. Schauen wir uns nun einmal den direkten Vergleich an.

Am dichtesten beieinander liegen die zehn deutschen TripIndex-Städte bezüglich der Preise für ein Abendessen: Dennoch ist Dinieren zu zweit in Leipzig (53,53Euro) immerhin noch um 16% günstiger als in Stuttgart (63,67Euro). Ähnliches gilt für den Taxikosten-Vergleich, denn der niedrigste Preis in Rostock (13,32Euro) liegt 25% unter dem in Leipzig (17,64Euro).
Drastischer wird der Unterschied jedoch in puncto Übernachtung. Fährt man in Rostock zwar günstig Taxi, so zahlt man für eine Übernachtung im Doppelzimmer 136,93Euro, in Leipzig kostet sie 94,6Euro – und damit 21% weniger. Das macht also den Taxipreis wieder wett.
Insgesamt übersteigt der teuerste Kandidat im Test, München (234,64Euro), den günstigsten Kandidaten Dresden (167,18Euro) um zirka das 1,5-Fache. Für das Leipziger Komplett-Paket zahlt man letztlich durchschnittlich 182,27Euro.

Leipzig darf also neben dem Gewinner Dresden auf dem zweiten Platz vorlieb nehmen! Und dass nicht nur, weil man im Wert von 5 Taxifahrten in Hamburg, in Leipzig schon ein Doppelzimmer in einem 4-Sterne Zimmer beziehen darf, sondern auch weil Leipzig vor den Lieblingsstädten Berlin und Co. liegt. Das dürfte das Hype-Barometer unserer Heldenstadt jetzt übrigens auf 23.399 Tagesglorifizierungen bringen.