Theater der jungen Welt
Wenn sich jemand auf die Fahne schreiben darf, Groß und Klein zu unterhalten, dann das Theater der Jungen Welt. Für den künstlerischen Leiter Jürgen Zielinski hat gerade der generationsübergreifende künstlerische Dialog einen besonderen Reiz. Nach Arbeiten im In- und Ausland wollte er seine gesammelten Erfahrungen an einem festen Haus einbringen.
>> Lindenauer Markt 21, Tel. 0341 / 486 60 16, tdjw.de

Café Westen
Karsten Bigl gehört genauso zum Café Westen, wie das Café ein fester Bestandteil am „Lindex“ ist. Das vor allem seit der Wende beliebte Szenelokal ist ein Ort, der Platz für viel Kultur bietet. Auch kulinarisch hat das Café einiges zu bieten: Die Burgerliche Küche und allerlei Schnitzelvariationen lassen sich besonders gut im gemütlichen Freisitz genießen. Eine Leipziger Institution mit Kultfaktor!
>> Demmeringstraße 32, Tel. 0341 / 492 76 04, Mo-Do 17-3, Fr 17-5, Sa 18-5, Sa 18-3 Uhr, cafe-westen.com

Neues Schauspiel
Das Neue Schauspiel ist schon längst wichtiger Bestandteil der kulturellen Stadtentwicklung im Leipziger Westen geworden. Zusammen mit drei weiteren Kollegen verwirklichte Markus Czygan 2010 den Traum einer eigenen Bühne, die Raum für Theater, Konzerte, Lesungen, Performances und Events bietet. In nächster Zeit soll die dienstags um 22 Uhr stattfindende Late- Night-Show in das Programm fest integriert werden. Dieses soll demnächst außerdem um ein Freilichttheater erweitert werden.
>> Lützner Straße 29, Tel. 0341 / 92 79 97 70, neues-schauspiel-leipzig.de

D21
Kunstraum Geschäftsführerin Constanze Müller und die Mitglieder des Vereins D21 bauten 2006 das Wächterhaus in der Demmeringstraße 21 aus, um einerseits eine Plattform zu schaffen, auf der mal etwas anderes als Malerei zu sehen ist und anderseits Künstlern die Möglichkeit zu bieten, den Raum für ihre Arbeit zu nutzen. Interessierte finden hier vor allem Medienkunst und Fotografien
>> Demmeringstraße 21, 0341 / 679 61 90, Do-So 13-19 Uhr, d21-leipzig.de

Lofft
Weil er schon lange in der Leipziger Theaterszene aktiv ist, wurde Dirk Förster vergangenes Jahr die Geschäftsführung im Lofft übertragen. Als Zentrum für zeitgenössischen Tanz, Sprechtheater und Performance ist das Off-Theater fest im Kulturangebot etabliert. Diesen Monat steht die alljährliche Tanzoffensive an, bei der hochkarätige Gastspiele gezeigt werden. Ein Traum von Förster ist es, in Zukunft einen Kultur- und Kunstboulevard an der Karl-Heine-Straße zu etablieren, auch um dem TdJW mehr Platz zu verschaffen.
>> Lindenauer Markt 21, Tel. 0341 / 35 59 55 10, lofft.de

Prosawerkstatt
Ihren Kindheitstraum, irgendwann mal vom Schreiben zu leben, erfüllte sich Anna Kaleri durch ein Studium am Leipziger Literaturinstitut und die nachfolgende Arbeit als freie Autorin. Um das Handwerk und die Erfahrung weiterzugeben, übernahm sie 2008 eine Schreibgruppe, aus der sich bald die Prosawerkstatt entwickelte. Es werden Intensivkurse sowie Gruppentreffen angeboten
>> Rietschelstraße 2, 0341 / 687 86 31, prosawerkstatt.de

Laden zum Glück
Von der Beyerhaus- Chefin zur Heilpraktikerin mit eigenem Laden voller spiritueller Literatur, Räucherstäbchen und Duftölen – das kann nicht jeder vorweisen. Heike Schneider jedoch schon. In ihrer kleine Oase inmitten des Großstadttrubels verspricht sie heute Heilung durch Handauflegen und bietet Hot-Stone-Massagen oder Klangtherapien in Einzelsitzungen an. Sie behandelt den Klienten intuitiv, um Körper, Seele und Geist wieder in Einklang zu bringen.
>> Demmeringstraße 50, Tel. 0341 / 420 65 19, Mi / Do 10-18 Uhr und n. V., ladenzum- glueck.de