19 °C Fr, 10. Juli 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Leipzig, eine schöne Stadt!

Leipzig, eine schöne Stadt!

Leipzig ist alt, sehr alt. Und doch haben wir eine moderne Stadt vor uns, voller Leben, Kultur und Dynamik. Wer als Besucher hierherkommt, der darf sich über eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen freuen, ob sie nun tief hinein in die Historie führen oder voll im heutigen Trend liegen. Bereitet euch auf eine kurze, knackige Stadtführung vor, die wir von PRINZ für euch ausgeklügelt haben. Denkt aber daran, dass dies nur ein kleiner Appetitmacher ist.

PRINZ Tweet

Es war um das Jahr 900, als die Slawen eine Siedlung an den Ufern der Parthe gründeten. Die erste Erwähnung der kleinen, florierenden Stadt stammt aus dem Jahr 1015, Leipzig hieß damals noch „Libzi“, also „Stadt der Linden“. Die offizielle Gründung erfolgte 1165, der Markgraf Otto der Reiche von Meißen erteilte den Leipzigern das Stadt- und Marktrecht. In das Jahr 1409 datiert die Gründung der Universität Leipzig, auf hochwertige Bildung legte man hier also schon im auslaufenden Mittelalter wert. Sogar Luther hat Leipzig schon persönlich besucht und zwar im Jahr 1509, als er sich mit Melanchthon und Karlstadt traf. Jahrhundertelang galt die Stadt als Handelsmetropole für Pelze, 1913 stammten mehr als 40 Prozent aller Steuern aus dieser Branche. Das bekannte Pelzatalier Romy K. zeugt noch heute von diesen fernen Tagen. Es lohnt sich, die Boutique am Brühl zu besuchen.

Shopping-City mit Esprit: Leipzigs trendige Passagen

Wer in der Innenstadt Leipzigs stilecht einkaufen gehen möchte, der kommt am Petersbogen nicht vorbei. Bereits seit 2001 bietet diese Shopping Mall ihren Besuchern ein lebendiges Einkaufsflair; in der ersten Etage hat sich sogar eine Spielbank niedergelassen. Hier genießen Besucher im Anschluss an ihrem Einkaufsbummel einen schmackhaften Cocktail an der gut ausgestatteten Bar – oder sie suchen gleich den Nervenkitzel an einem der vielen Slot Machines. Mit ihren komplexen Video- und Reel Slots versucht die Spielbank, konkurrenzfähig zu Online-Casinos wie beispielsweise Betway zu bleiben. Wer dann noch nicht genug hat, der sucht das Center Höfe am Brühl auf oder die beliebte Strohsack-Passage, um auch noch die letzten Shopping-Gelüste zu befriedigen.

Bei Kultur und Events steht Leipzig an vorderster Front

Das bekannteste Leipziger Event ist sicher die Buchmesse, die zu einem beliebten Frühjahrstreff für Verlage, Autoren und Bücherwürmer geworden ist. Die Messe setzt jedes Jahr neue Trends und steht in enger Verbindung mit dem groß angelegten Lesefest „Leipzig liest“. Die Manga-Comic-Con läuft zeitgleich ab, hier finden alle Freunde der japanischen Zeichenkunst ihr persönliches Eldorado. Auch die vielen Bühnenfestivals gehören zu Leipzig wie Ketchup zu Pommes. An dieser Stelle ist gar nicht genug Platz, sie euch alle aufzuzählen. Aber eines sei gesagt: Haltet Ausschau nach den Terminen für Tanz- und Sprechtheater, Musicals und Kabarett. Jeder, der kein kompletter Kulturbanause ist, findet hier garantiert das passende Event.

Der Leipziger Hörspielsommer gilt als besondere Eigenart Leipzigs, die im ganzen Land hohe Wellen schlägt. Über 10.000 Besucher nehmen mittlerweile Jahr für Jahr an dieser Open-Air-Veranstaltung teil. Eintritt muss niemand zahlen, es gilt einfach nur, sich im Richard-Wagner-Hain niederzulassen und gemeinsam den spannenden Stücken zu lauschen. Über 80 verschieden Hörspiele befinden sich im Rennen, daneben laufen auch zwei Hörspielwettbewerbe und ein paar weitere Nebenveranstaltungen. Im Grunde ist dieses Event auch für andere Städte absolut nachahmenswert, aber natürlich möchten wir noch lieber, dass ihr uns in Leipzig besucht.

Klassisches Sightseeing für Kunst- und Architekturfreunde

Wer auf richtig klassisches Sightseeing steht, der kommt in Leipzig natürlich voll auf seine Kosten. Absolut sehenswert ist der Markt mit dem Alten Rathaus, weil hier ganz viel Nostalgie ins Spiel kommt. Im berühmten Schillerhaus schrieb der große Dichter seine „Ode an die Freude“ – und auf dem Gelände der alten Baumwollspinnerei reiht sich eine Kunst-Galerie an die nächste. Als wichtigster Vertreter der berüchtigten Leipziger Schule hat sich Neo Rauch genau hier angesiedelt, inmitten einer spröden Industriearchitektur. Das zeigt, wie lebendig Leipzig auch heute noch ist, von unserer Stadt gehen immer wieder neue, anregende Impulse aus.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.