Die Stadt gehört UNS.

JARBOE & Jozef van Wissem

Jarboe schöpf aus einer Vielzahl von Quellen: Kindheit im Mississippi-Delta und in New Orleans, Leben im
New Yorker East Village während der Post-No-Wave-Szene als Mitglied der Band Swans, Universitätsstudium
in Literatur und Theater, weltweite Reisen und Erfahrungen durch eine Vielzahl von Aufnahmen,
Kollaboratonen (Philip Anselmo, Atla Csihar, Blixa Bargeld, J. G. Thirlwell, Merzbow, PanSonic, Chris
Connelly, Neurosis und viele andere) und Aufrite (Clubs, Theater, Kunstgalerien, Kathedralen, Festvals,
Live-Radio, Fernsehen, Film). Jarboes Stmme und Musik ist bekannt für ihre kühne, experimentelle und
melodische Vielfalt und Ausdruckskraf. Jarboe thematsiert durch ihre Bemühungen in vergangenen und
gegenwärtgen Disziplinen den Wiederaufau bzw. die Neuerfndung von Identtät und die elementaren
Strukturen von Persönlichkeiten.
Jozef van Wissem ist ein Avantgarde-Komponist und Lautenist, der auf seiner ganz in Schwarz gehaltenen,
einzigartgen, maßgefertgten Barocklaute in der ganzen Welt spielt. Die Titel und die Art seiner Werke
haben of eine christlich-mystsche Anziehungskraf, und die Musik, die er schaf, ist einfach zeitlos. 2013
gewann van Wissem den Cannes Soundtrack Award bei den Filmfestspielen in Cannes für Jim Jarmuschs
„Only Lovers Lef Alive“. Im Dezember 2017 wurde Jozef van Wissem eingeladen, das Madrigal, das auf
Caravaggios Gemälde „Der Lautenspieler“ (1596) dargestellt ist, in der Eremitage in Sankt Petersburg
aufzuführen. Seine ganz eigene musikalische Welt lässt sich leicht an seinen Kollaboratonen ablesen,
insbesondere daran, dass diese Beziehungen auch seinen eigenen musikalischen Charakter stärken. Er
arbeitete mit Zola Jesus, Tilda Swinton, Jarboe sowie mit seinem langjährigen Kooperatonspartner und
Freund Jim Jarmusch zusammen. Der zeitlose Wert seiner Arbeit lässt sich mit einem seiner früheren
Interviews beschreiben: „… die Laute richtet sich gegen alle Technologie und gegen alle Computer und
gegen all den Scheiß, den man nicht braucht.“ Dabei spielt es keine Rolle, ob wir über seine flmischen
Arbeiten, bemerkenswerte Kollaboratonen oder seine eigenen Werke sprechen, der ehrliche, reine und
doch erschreckend sonderbare Klang von Jozef van Wissem kann uns immer an unser wahres Selbst und

auch an unsere tefsten Ängste erinnern. Das neue Album von Jozef Van Wissem, „Behold! I Make All Things
New“ wurde am 18. März 2022 veröfentlicht.

Termin

Mittwoch, 30.11.2022

Beginn

20:00 Uhr
Wolfgang-Heinze-Str. 12a
04277 Leipzig

Anfahrt

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Teilen