Sa Mai 21 14°C 05:36:32
Prinz.de  ›  Archiv  ›  366 neue Tage und Nächte gefüllt mit Topevents

366 neue Tage und Nächte gefüllt mit Topevents

2007, das erste urbanite-Jahr, war ein tolles Veranstaltungsjahr. Das finden wir auf jeden Fall und für alle, die unsere Meinung teilen und für diejenigen, die sich erst noch von der kleinen Party-Metropole Magdeburg überzeugen lassen müssen, haben wir jetzt schon mal einen (natürlich kleinen) Ausblick auf die voraussichtlichen Höhepunkte 2008.
Die Factory legt schonmal ein paar große Namen vor. Bis zum Sommer spielen dort u.a.: Kool Savas (1.2.), Culcha Candela (11.3.), Unheilig (22.3) und Madsen (11.4.). Ein definitiv denkwürdiger Abend wird der 27. Februar, an dem die Jägermeister Rock: Liga 2008, Gruppe C (Schweden), ihr Finale austrägt – niemand geringeres als Moneybrother ringt mit Eskobar und The Cinematics im obrigen Club.
Ebenfalls gut in die Saison starten will der Prinzzclub. Los geht’s mit dem „Studio 54“ am 12. Januar und bald darauf werden die Turntablerockers und Tiefschwarz jeweils die Edellocation beglücken. Diese Termine werden im Frühjahr stattfinden und danach steht eine schöne Sommersaison mit einer erweiterten Neuauflage des Sommercamps an. Übrigens: Im Februar startet „Maskenball“. Bei der vierteljährlichen und Studio-54-ähnlichen neuen Partyreihe sollen alle Gäste maskiert werden.
Wenig später gibt es eine zweite Auflage von „aufgemischt!“. Am 29. Februar und erneut im Projekt 7, diesmal aber neben Magdeburger Bands mit Verstärkung aus Leipzig. Der Headliner steht zwar noch nicht fest, ist aber aller Voraussicht nach eine internationale Nachwuchshoffnung. Problematischer sieht es da bei den SWM MusiCids aus. Zum Redaktionsschluss stand selbst die Zusammenarbeit mit der SWM noch in der Schwebe.

Das inoffizielle Magdeburger Volksfest, die Hassel Night Line, findet dieses Jahr zuerst vrsl. am 26. April und im zweiten Halbjahr am 27. September oder 4.10. statt. Natürlich wird wieder das gesamte Hasselbachplatz-Umfeld involviert. Ob die fünfte und sechte Auflage des Events den Vorgänger Nummer vier vom 13. Oktober des letzten jahres aber nochmal an Größe übertreffen kann, ist fraglich.
An allen Events wird nunmal noch fleißig gewerkelt und somit gibt es häufig noch keine klaren Daten. Das gilt auch für Junimond 2008, wo bis jetzt nur feststeht, dass es um den zweiten oder dritten Juni-Samstag stattfinden wird.
Am 12. und 13. Juli gibt es die Klassik im Park, bei der „Aida“ und „Schwarzwaldmädel“ auf der Elbauenpark-Seebühne aufgeführt werden. An selber Stelle findet am 16. August das sehr beliebte Ballonglühen statt.

Eine Nummer größer wird das Spirit From The Street Festival definitiv. Diesmal mit 30 Bands, einem kleinen Aufpreis von allerhöchstens zwei Euro und das alles am 5. und 6. August in Barby unweit von Magdeburg. Exklusiv verriet man urbanite schon einen Headliner, nämlich die Fucking Faces, dazu noch: Dritte Wahl, Skatoons und Rude Visser (ehemals Mr. Review). Auch außerhalb des Stadtkerns, nämlich in Heyrothsberge, findet das 4. Doors Festival statt. Wie immer „a Feast of Friends“ und zwar am 25. und 26. Juli. Bleiben wir bei Festivals: Ein erneutes Klang-der-Sonne-F. wird momentan konzipiert. In diesem Jahr nicht in der Festung Mark, sondern außerhalb Magdeburgs. Sollte man aber für einen August-Termin keine geeignete Location finden können, wollen die Veranstalter notfalls ein Jahr aussetzen.
Wackbeat werden am 2. Februar im Elements Club ihren neuen Longplayer „Verhandlungssache“ vorstellen. Ebenfalls ein Debütalbum soll es 2008 endlich von Begbie geben. Noch steht nichts fest. Wir werden auf jeden Fall für euch berichten.


Fotos: Stefan Deutsch

Zum Schluss noch etwas für den Kopf und für die Beine: Am 19. Oktober startet Punkt 10.00 Uhr in der Herrenkrugstraße der Magdeburger Marathon. Am Vortag gibt es die Startnummernausgabe, eine Nudelparty und eine Sportmesse. Des Weiteren kann man auch 2008 wieder in der Stadt gemeinsam Rollerbladen bei den drei neuen Bladenights. Die erste findet aller Voraussicht nach am 23.2. statt und diesmal, soviel konnte Veranstalterin Sandra Y. Heinrichs uns schonmal verraten, tatsächlich indoor also unter einem Hallendach.
Im Frühjahr, genauer am 31. Mai, kann man bei der 3. Langen Nacht der (Magdeburger) Wissenschaft dann vielleicht auch seine Lauftechnik nochmal professionell überprüfen lassen.
Nicht mehr geben wird es 2008 den Klub Luise. Der Laden bleibt allerdings nur bis zum 1. März unbesetzt. Ein neuer Club hat großes vor. Wie er heißt und wer dahinter steht dürfen wir zwar noch nicht verraten, freuen uns aber schon jetzt darauf. Wir werden Euch auch 2008 umgehend online und im Magazin über alle Events informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading