13 °C Sa, 18. September 2021 Uhr
Prinz.de  ›  Location  ›  Die besten Mittagstische in Magdeburg

Die besten Mittagstische in Magdeburg

urbanite hat das Mittagsangebot von fünf Imbissen und Kantinen in Magdeburg getestet und verglichen.

PRINZ Tweet

Rouladen Rössl

Breiter Weg 226
Mo–Fr: 8–18 Uhr
www.rouladenroessl.de

Motivtapete, Wachstischdecken und Mitropateller: Im Rouladen Rössl geht das Retrofeeling zum deftigen Mittagstisch aufs Haus. Die selbsternannte „Kombinatskantine“ am Hasselbachplatz bietet aus wöchentlich rund 17 wechselnden Gerichten jeweils fünf verschiedene pro Tag an. Die kommen meist aus der gut bürgerlichen deutschen Küche und reichen von Nudelsuppe über Lose Wurst bis hin zu Klassikern wie Senfeier, Milchreis mit Zucker und Zimt oder Nudeln mit Tomatensoße. Die Preisspanne liegt zwischen 3,20€ für das günstigste Gericht bis hin zu 4,80€. Dafür bekommt ihr z.B. Schweinebraten oder Zigeunerschnitzel, jeweils mit Gemüse und Beilage auf den Teller. Auch Frühstück gibt es bereits ab 8 Uhr in Form von Rührei, belegten Brötchen oder Bauernfrühstück für 4€ – auf Wunsch sogar to go. Bei schönem Wetter könnt ihr draußen sitzen und das rege Treiben genießen.
Fazit: Der perfekte Ort für eine optische und geschmackliche Zeitreise in der Mittagspause

Hühner Harry

Annastr. 14
Mo–Fr: 8:30–10 und 11:45–14:30 Uhr

Man muss schon sehr genau hinsehen, um den kleinen Imbiss in Stadtfeld zu erkennen. Keine Leuchtreklame, eine unscheinbare Außenfassade, und lediglich ein Straßenaufsteller und zwei Sitzgarnituren aus Plastik mit Sonnenschirmen vor der Tür weisen Hungrigen den Weg zu Hühner Harry. Der sympathische Lockenkopf hat unter der Woche Frühstück und einen wechselnden Mittagstisch im Angebot. Dieser beschränkt sich vorwiegend auf deutsche Küche. Täglich stehen mehrere verschiedene Tagesgerichte auf der Tafel in dem spartanisch eingerichteten Lokal, wie Kartoffeln mit Spinat und Ei, Rostbratwurst mit Sauerkraut und Kartoffeln oder – für Kalorienzähler – auch mal nur Hähnchenbrust mit Salat für 4,40€. Die Preisspanne liegt zwischen knapp 4€ und etwas über 6€ für das teuerste Gericht (z.B. Hackbraten mit Rotkohl und Kartoffeln). Damit liegt Harry leicht über dem Durchschnitt der Konkurrenz. Die Portionen könnten dafür etwas größer sein, geschmacklich ist aber alles einwandfrei. Pluspunkte gibt es für den ganz speziellen Charme, der einem hier entgegen schlägt.
Fazit: Geheimtipp für Stadtfelder

Antik Café

Fichtestr. 29a
Mo–Fr: 8–18, Sa 8–15 Uhr

Bereits am frühen Morgen herrscht in dem gemütlichen Antik Café reger Betrieb. Berufstätige nutzen das Frühstücksangebot mit frischem Rührei und belegten Brötchen gern auch to go. Drei Damen schmeißen das Tagesgeschäft in Eigenregie. Die Mutter steht in der Küche und bereitet täglich zwei bis drei wechselnde Mittagsgerichte zu, während ihre Töchter den Service übernehmen. Angeboten wird meist deutsche Hausmannskost, wie selbstgemachte Eintöpfe, Hackbraten, Schnitzel, Gehacktesstippe oder Bockwurst. Die Gerichte liegen meist zwischen 3€ und 4,80€. Dafür gibt es riesige wohl schmeckende Portionen. Man kann aber auch „Kinderportionen“ zum kleineren Preis ordern.
Fazit: Futtern wie bei Muttern

SWM-Kantine

Am Alten Theater
Mo–Fr: 8–14:30 Uhr

Sehr zentral und gut erreichbar liegt die SWM-Kantine am City Carré. Die ist jedoch nicht nur für Angestellte der Stadtwerke Magdeburg, sondern öffentlich für alle Gäste. Deswegen sollte man hier auch rechtzeitig aufschlagen, da durch den hohen Durchlauf zu späterer Mittagszeit das ein oder andere Gericht bereits vergriffen sein kann. Die Wochenkarte bietet täglich fünf verschiedene Menüs, darunter immer eine Suppe, ein vegetarisches Gericht und ein „Gesundheitsessen“ für Bewusste, wie z.B. sogar Sushi auf Vorbestellung. Am Testtag entschieden wir uns für die Soljanka für schlappe 2,10€ und Hähnchenkeule mit Röstkartoffeln und Gemüse für super günstige 3,80€. Beide Portionen sind groß und auch der Geschmack lässt nichts zu meckern. Pluspunkte gibt es auch für die Servicekräfte, die trotz Mittagsansturm zügig und freundlich bedienen und auf Wunsch sogar beliebige Beilagen zum Gericht kombinieren. An großen Tischen speist ihr zusammen mit vielen Anzugträgern und Geschäftsleuten im Kantinenflair.
Fazit: Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis und die vielseitigste Auswahl

Busses Imbiss

Halberstädter Str. 159
Mo–Fr: 8-16 Uhr

Der absolute Renner im Imbiss von Lothar Busse sind die Nudeln mit Tomatensoße und paniertem Jägerschnitzel für 3,60€. Als uns Freitagmittag der Hunger auf diese gute alte Schulspeise packt, ist sie bereits ausverkauft. Auf Wunsch und nach vorheriger telefonischer Anfrage legt der freundliche Betreiber aber extra nochmal nach. Als I-Tüpfelchen gibt es sogar gratis Parmesan dazu, alle Speisen zum Mitnehmen werden sorgfältig in Plasteschalen und Thermofolie verpackt. Der Traditionsimbiss überzeugt aber nicht nur durch Service, sondern auch in Sachen Qualität und Quantität. Die Portionen sind üppig, täglich stehen die Standardgerichte der Karte zur individuell kombinierbaren Auswahl. So gibt es z. B. Gehacktesstippe, Gulasch, Bulette oder (Jäger)Schnitzel wahlweise mit Kartoffeln, Nudeln oder hausgemachtem Kartoffelsalat. Dass Herr Busse selbst Hand anlegt, könnt ihr in dem kleinen Ein-Mann-Betrieb mit eigenen Augen verfolgen. Er bedient und kocht parallel – immer mit einem Lächeln.
Fazit: Einfach aber gut und dazu auch noch günstig


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading