Fr Mai 27 19°C 18:11:29
Prinz.de  ›  Archiv  ›  FCM zum Abschluss 1:1 gegen Meuselwitz

FCM zum Abschluss 1:1 gegen Meuselwitz

Auch am letzten Spieltag der Saison 2009/10 stand beim 1. FC Magdeburg die Enttäuschung. Ein 1:1 (1:1) gab´s vor 3526 Zuschauern gegen den ZFC Meuselwitz.
Die erste Hälfte startet auf beiden Seiten mit wenig Zurückhaltung, es gibt auf beiden Seiten Chancen zu sehen. Der FCM hat zu Beginn mehr vom Spiel, doch der ZFC macht das Tor. Die erste Chance nutzt Gasch nach Vorlage von Bocek (9.). Der FCM will danach den Ausgleich, doch Fuchs (22.), der einen Abwehrmann austanzt und den Ball um die lange Ecke herumdreht, als auch Vujanovic (29.), der überhastet abschließt, verpassen das erste Magdeburger Tor. Das fällt dann nach 39 Minuten, als Wolf eine schöne Kombination über die rechte Seite und anschließender Fuchs-Flanke vollenden kann. Nach 45 Minuten kann der FCM sogar in Führung gehen, doch Gäste-Torwart Dix kann einen 20-Meter-Freistoß von Vujanovic um den Pfosten lenken.
Die zweite Hälfte ist zunächst von Langeweile geprägt. Doch dann wurde es allmählich besser, vor allem der FCM drängte nun auf die Führung. Ein Vujanovic-Freistoß aus 20 Metern landet jedoch nur am Pfosten (63.). Doch Meuselwitz steckte nicht auf, nach 71 Minuten vergibt Bocek und Vujanovic muss für den schon geschlagenen Tischer retten (78.) Dann noch mal der FCM, doch Oswald kann ein Fuchs-Freistoß von der Linie kratzen (87.), eine Minute später verzieht Wolf aus Nahdistanz. Meuselwitz hatte sich lange auf seine Defensive konzentriert und kam erst in den letzten 20 Minuten zu Chancen. Als Magdeburgs Abwehr uneinig war, stand Bocek parat, vergab aber (71.). Dann kam Oswald mit Hilfe eines Freistoß-Tricks zum Schuss, der zurückgeeilte FCM-Angreifer Vujanovic musste für Torwart Tischer retten (78.).

Am Ende das leistungsgerechtes 1:1, das jedoch zur verkorsten FCM-Saison passt. Interimscoach Carsten Müller hoffte deshalb nach Schlusspfiff: „Wir müssen hoffen, dass in der nächsten Saison endlich wieder alle an einem Strang ziehen.“ Dafür ist dann Neu-Coach Ruud Kaiser zuständig, der sich beim Meuselwitz-Spiel schon eifrig mit Mario Middendorf austauschte. Der Coach der zweiten Mannschaft soll im kommenden Jahr Co von Kaiser werden, jedoch nur, wenn die Zweite auch den Aufstieg packt. In dem Fall soll dann Wolfgang Sandhowe der neue Trainer der zweiten Vertretung werden.

Weiterführende Links

www.1.fc-magdeburg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading