22 °C Sa, 31. Juli 2021 Uhr
Prinz.de  ›  Archiv  ›  Alle Veranstaltungen vom Domplatz bis zur Seebühne

Alle Veranstaltungen vom Domplatz bis zur Seebühne

PRINZ Tweet

Messiaen im Magdeburger Dom

Natürlich kann Messiaen selbst nicht kommen, denn immerhin verstarb er am 27.April 1992, aber dafür feiert der MDR den 100. Geburtstag des Komponisten. Im Rahmen des MDR-Musiksommers, bei dem in neun Wochen 50 Konzerte in ganz Mitteldeutschland gespielt werden, findet auch eine Veranstaltung im Dom statt. Im Zeichen der Straße der Romanik werden am 5. Juli The Tallis Scholars aus Großbritannien, der Dirigent Peter Phillips und der Organist Hans-Ola Ericsson Stücke von Nicolas Gombert, Josquin Despréz, Orlando di Lasso und natürlich Messiaen spielen. Die Karten kosten zwischen 14 Euro (VVK) und 16 Euro (AK). Ein geheimer Tipp: besonders schön sind die Veranstaltungen im Wörlitzer Park. Wer diese jedoch besuchen will, sollte schon früh Karten für 2009 reservieren, da diese Konzerte fast immer sofort ausverkauft sind. Ein weiteres Highlight dieses Jahr ist natürlich das Musical Titanic. Unter der Regie von Nico Rabenald und der musikalischen Leitung von Volker M. Plangg wurde das von Peter Stone verfasste Buch zum ersten Mal an einem deutschen Stadttheater inszeniert: über zweieinhalb Stunden Schauspiel, Musik und Gesang unter freiem Himmel. Gespielt wird noch bis zum 19. Juli. Karten (18 Euro bis 29 Euro) kann man sowohl im Opern- sowie dem Schauspielhaus bestellen als auch unter 0391 /540 65 55.

Sommertheater Seebühne

Wer glaubt die Sommerpause von Schauspielhaus und Co. nicht überstehen zu können, sollte sich unbedingt eine Vorstellung auf der Seebühne anschauen. Gespielt werden dieses Jahr Carmen (11. Juli) , Aida (12. Juli) , Schwarzwaldmädel (13. Juli) und Nabucco (19. Juli). In Carmen (Georges Bizet ) vereinen sich spanische Klänge mit der Geschichte eines Zigeunermädchens. In Aida (Giuseppe Verdi) muss die gleichnamige nubische Prinzessin sich aus den Klauen ihrer ägyptischen Geiselnehmer befreien. Nabucco (Giuseppe Verdi) ist wohl eine der aufwendigsten Inszenierungen. Neben Streitwagen, Pferden und Kamelen gibt es auch ein großes Feuerwerk zum Abschluss. Nachdem der Maler Hans Hauser seinem Schwarzwaldmädel (Leon Jessel) gefolgt ist und sich immer mehr verliebt hat, bekommen Protagonisten und Zuschauer am Ende ein schönes Happy End der musikalischen Liebesgeschichte. Es wird also einiges zu sehen sein. Trotz der zentralen Lage im Elbauenpark fühlt man sich auf der Seebühne doch wie im Theater, nur eben ohne Wände. Die romantische Atmosphäre und die guten Inszenierungen können aber nicht alle in Bezug auf den Preis trösten. (Zwischen 19 Euro und 37 Euro.)


Foto: Veranstalter

Foto: Veranstalter

Foto: Veranstalter

FestungMark im Kulturrausch

In der FestungMark kommt es gleich zu zwei Großereignissen. Da wäre zum ersten das 4. Sommerfest am 6. Juli ab ca. 16 Uhr. Die Kulturstiftung FestungMark lädt alle Stifter und Freunde sowohl auf den Hof als auch in die Gemäuer selbst zum kuscheligen Beisammensein ein. Für kulturelle Nahrung ist natürlich wie immer gesorgt und für die Neugierigen gibt es auch die eine oder andere Führung durch die Gewölbe und die neuen Ebenen. Das beste jedoch: der Eintritt ist frei. Die zweite Veranstaltung, die man nicht verpassen sollte, ist die Aufführung von „Goethe – die Show!“ des Furioso Theater, die nach der Premiere am 9. Juli fast täglich aufgeführt wird. Hier dürfen natürlich die Protagonisten seiner gesammelten Werke nicht fehlen. Da stehen plötzlich Faust, Egmont, Götz, Mephisto und Iphigenie gemeinsam auf der Bühne, wenn auch nur durch Wolfgang Gundacker und Moritz Röhl verkörpert. Für jeden Fan der Klassik und natürlich des Altmeisters Goethe ein Muss. Die Karten kosten zwischen 12 Euro (VVK) und 16 Euro (AK).

Und sonst so?

Natürlich sind das nicht alle Open-Air-Veranstaltungen, die Magdeburg in diesem Monat zu bieten hat. Für die romantischen Botaniker unter euch empfiehlt sich die „Paradiesische Nacht“ im Paradiesischen Garten. (26. Juli ab ca. 20 Uhr bis Mitternacht.) Hier erlebt ihr einen Shakespearelosen Mittsommernachtstraum mit Varieté, Musik und Kulinarischem für 14 Euro (VVK) bzw. 18 Euro (AK). Die Elbfreunde kommen natürlich auch auf ihre Kosten, denn am 5. Juli dieses Jahres steht selbige mal wieder in Flammen. Wer will, kann das Spektakel von der Sternbrücke bis zum Klosterbergegarten verfolgen. Tagsüber werden auf zwei Bühnen Programme gezeigt und mit Einsetzen der Dämmerung startet dann auch schon das Feuerwerk mit passender musikalischer Untermalung, Eintritt natürlich frei. Im Möllenvogteigarten wird vom 3. Juli bis Ende August die Inszenierung von Shakespeares „Was ihr wollt“ zu sehen sein. Karten gibt es per E-Mail: Bitte aktivieren Sie JavaScript um diese E-Mail-Adresse anzuzeigen. oder per Telefon: (0331)9791291. Und zu guter Letzt: das Classic Open Air im Herrenkrug. Hier kann man vom 11.-13. Juli jeden Abend Musik zu einem anderen Thema genießen. So gelangt man von den „Glanzlichtern aus Operette und Musical“ über den Swing zu Thomas Natschinski & Freunde. Die Preise reichen von 26,50 Euro bis zu 47, 50 Euro, je nach Sitzplatz.


Foto: Veranstalter


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.