Do Mai 26 20°C 20:04:32
Prinz.de  ›  Event  ›  Marteria im Interview

Marteria im Interview

Zum Glück in die Zukunft II bekommt ihr ab 31.01.2014. Am 08.03.2014 ist er mit neuen und alten Songs in der Stadthalle Magdeburg zu sehen. urbanite unterhielt sich mit Marteria über die neue Platte und seine Erfahrungen mit Magdeburg.

Für das neue Album reiste Marteria quer durch die Welt und drehte im Rahmen der Track-by-Trek-Reihe Videos zu den einzelnen Songs. Mit „Zum Glück in die Zukunft II“ ist er am Samstag, 08.03.2014 live in der Stadthalle zu sehen. Im Gespräch mit urbanite blickt Marteria auf das erste Konzert in Magdeburg zurück und beschreibt die Bedeutung, die das neue Album für ihn persönlich hat.

Das neue Album „Zum Glück in die Zukunft II“ erscheint am 31. Januar. Was ist dein erstes Fazit?

Bei dieser Platte bin ich richtig, richtig stolz. Ich mag alles daran: die Beats, die Wärme und die Geschichten, die erzählt werden. 

Warum die zweite Auflage deines letzten Albums und nicht etwas komplett Neues?

Ich wusste schon vor fünf Jahren, dass es zwei Platten geben wird. Auf einem Album kann man einfach nicht alles sagen. Jeder Track auf „Zum Glück in die Zukunft I“ hat einen Bruder- bzw. Schwestersong auf der neuen Platte. 

 

Im August hast du auf Facebook vom „Anfang einer wunderschönen neuen Zeit“ gesprochen und auch der Titel deiner CD verweist auf einen Neuanfang. Meinst du das musikalisch oder privat? 

Je älter man wird, umso mehr Schritte sind wie ein Neuanfang. Und auch bei jeder neuen Platte ist das so. Ich habe mir echt den Arsch aufgerissen, um den Fans eine tolle Platte bieten zu können. Die Track-by-Trek-Produktionen sind wahnsinnig zeitintensiv und kostspielig. Es steckt ein unfassbarer Aufwand dahinter. Aber ich möchte nicht in Berlin ein Video im Studio drehen, sondern etwas wirklich Gehaltvolles machen. Die Menschen sollen mich als einen Musiker im Kopf behalten, der hohe Qualität liefert. Ich will nicht das Gefühl vermitteln, dass ich satt bin und das hundertste „Lila Wolken“ mache.

Marsimoto hat einen kurzen Gastauftritt im Album. Hören wir 2014 wieder mehr von deinem grünen Alter Ego?

Marsi ist immer mit dabei – bei jeder Platte und auf jedem Konzert, das ich spiele. Auf der Tour und auf den Festivals geht es aber erstmal darum, die neue Platte richtig geil zu präsentieren. Wahrscheinlich mache ich danach noch eine kleine Tour, um die Städte abzudecken, in denen ich noch nicht gespielt habe. Und wenn ich dann wirklich mit allem durch bin, reise ich vielleicht für einen Monat oder so nach Jamaika und mache eine neue Marsimoto Platte. 

Als Marsimoto bist du 2007 in Hallenhausen in Magdeburg gewesen. Erinnerst du dich noch an den Abend?

Ja, na klar. Das war mein erstes Konzert außerhalb meiner Heimat. Ich habe für 200€ Gage gespielt. Die Leute waren echt lieb und sehr hilfsbereit. Sie haben mich vom Bahnhof abgeholt und einer der Veranstalter hatte ein Loft mitten in Magdeburg. Da durften wir übernachten. Auf dem Platz haben wir eine Runde Basketball gespielt und dann gegrillt. Das war echt ein schöner Sommerabend.

Du hast ja noch weitere Bezugspunkte zu Magdeburg…

Ich kenne die Stadt wirklich gut. Meine Mutter ist gebürtige Magdeburgerin und ich mag die kleinen Cafés und finde die Innenstadt schön. Der Moderator Stephan Michme ist außerdem ein guter Freund von mir und ich bin schon auf verschiedenen Veranstaltungen von ihm gewesen.

Das Album als CD und als Vinyl bekommt ihr bei Amazon.

Karten für die Zum Glück in die Zukunft II Tour auf www.ticcats.de ab 31,65€. 

Wir verlosen 2×2 Freikarten.

Alle Infos zur Tour und zum Album bekommt ihr hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading