Fr Mai 27 20°C 16:47:10
Prinz.de  ›  Archiv  ›  Eine Musikrichtung trotzt dem Mainstream

Eine Musikrichtung trotzt dem Mainstream

W enn am Samstag tanzwütige Szenegänger Magdeburgs ausschwärmen, zieht es sie häufig zu Veranstaltungen, die den Mainstream-Musikgeschmack bedienen. Aber es gibt Alternativen: z.B. Die wöchentliche „Nachtschicht“ im Projekt 7. Ein Abend von Musikliebhabern für Fans der „Indietunes“. Begonnen hat alles im April 1999 mit einer ersten Schicht in der Feuerwache. Seit 2000 etablierte sich die „Nachtschicht“ dann einmal wöchentlich im Projekt 7. Von vier Machern sind Alex (29) und Stephan (26) geblieben: „Mit den Jahren wirst du vom Konsumenten zum Verkäufer der Musik“, sagen die beiden. Kein Wunder, Independent hat sich verändert: „Den heutigen ‚Indie’ gab es nicht. Dafür herrschte früher ein anderes Bewusstsein und ein Glücksgefühl darüber, dass es Musiker und Produzenten gab, die sich nicht mehr dem Druck der Plattenkonzerne beugen, sondern unabhängig bleiben wollten. Diese Seligkeit ist tot“, sagen Alex und Stephan. Dennoch gelingt es dem Duo (mit einem Archiv von über 1500 CDs) ein hohes Musikniveau zu halten: „Eine Mischung aus dem Geschmack des Publikums und unserem.“ Standen bisher nur Alex und Stephan hinter den Plattentellern, werden sie seit einiger Zeit von Linda „Popfitta“ unterstützt. Alle drei freuen sich auf den Juli: Der 7.7. ist offiziell der siebte Jahrestag der „Nachtschicht“. Richtig gefeiert wird aber erst nach der Projekt 7-Sommerpause: „Mit großartigen Live-Überraschungen aus Schweden, England und Deutschland. Aber verraten wird noch nix.“

Foto: Marco Sensche

Weiterführende Links

Steckbrief: Projekt 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading