Sa Mai 21 14°C 13:30:45
Prinz.de  ›  Archiv  ›  Sachsen-Anhalt hat wieder die Wahl

Sachsen-Anhalt hat wieder die Wahl

Die Kandidaten der Magdeburger Landtagswahl im Überblick.

NNun ist es soweit: Sachsen-Anhalt hat wieder die Wahl, die Landtagswahl.
Die 157 Wahllokale in den vier Magdeburger Wahlkreisen sind am 20. März von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Welches Wahllokal aufgesucht werden muss, ist in der Wahlbenachrichtigung angegeben. „Nur dort ist der Wahlberechtigte im Wählerverzeichnis eingetragen“, erklärt Kreiswahlleiter Holger Platz.

Wer steht zur Wahl?

Landtagswahlkreis 10 Magdeburg I
Alte Neustadt, Barleber See, Gewerbegebiet Nord, Industriehafen, Kannenstieg, Neue Neustadt, Neustädter Feld, Neustädter See, Rothensee, Sülzegrund

Bernd Heynemann  (57), CDU

www.cdu-magdeburg.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
unsere Landeshauptstadt Magdeburg. Sie ist der Impulsgeber für alle gesellschaftlichen Bereiche im Land Sachsen-Anhalt.

Norbert Bischoff (60), SPD

www.norbert-bischoff.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
einen solidarischen Zusammenhalt, für Alt und Jung, für Stadt und Land und natürlich für Magdeburg.

Hans-Joachim Mewes (56), Die Linke

www.dielinke-sachsen-anhalt.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
mehr Gerechtigkeit im Bildungswesen. Gleiche Bildungsmöglichkeiten für alle, vom Kindergarten bis zur Berufsausbildung und Studium.

Dr. Lydia Hüskens (46), FDP

www.lydia-hueskens.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
die weitere Entwicklung von Magdeburg als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort, damit unsere Bürger gut bezahlte Arbeitsplätze finden.

Michaela Frohberg (38), Bündnis 90/ Die Grünen

Bitte aktivieren Sie JavaScript um diese E-Mail-Adresse anzuzeigen." target="_blank" rel="noopener noreferrer">www.sachsen-anhalt.gruene-partei.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
neue Akzente in der Gleichstellungspolitik, Generationengerechtigkeit und das Erreichen von Chancengleichheit auf allen Ebenen.

Landtagswahlkreis 11 Magdeburg II
Altstadt, Berliner Chaussee, Brückfeld, Buckau, Cracau, Herrenkrug, Kreuzhorst, Pechau, Prester, Randau-Calenberge, Stadtfeld Ost, Werder, Zipkeleben

Jürgen Scharf (58), CDU

www.juergenscharf.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
ein modernes Sachsen-Anhalt, dass Wettbewerb mit sozialem Ausgleich, wirtschaftliche Effektivität mit sozialer Sicherheit verbindet.

Jens Rösler (42), SPD

www.jensroesler.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
einen Mindestlohn von 8,50 €, mehr Schulsozialarbeit, neue junge Lehrer, Wind- und Solarenergie, solide Finanzen.

Thomas Waldheim (50), Die Linke

www.dielinke-sachsen-anhalt.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
einen Mindestlohn von mindestens 8,50 €, einen Rechtsanspruch auf ganztägige Bildung, bezahlbares Mittagessen in Schulen und Kitas,

Sven Haller (30), FDP

www.liberal2011.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
eine Politik die Bürgern nicht alles vorschreibt und überwacht, sondern allen mehr Freiheit in der Gestaltung des eigenen Lebenstraumes ermöglicht.

Sören Herbst (31), Bündnis 90/ Die Grünen

www.soeren-herbst.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
mehr Jobs durch Ausbau der Erneuerbaren Energien, kluge Köpfe statt Prestigeprojekte & mehr Engagement gegen Nazis!

Landtagswahlkreis 12 Magdeburg III
Alt Olvenstedt, Diesdorf, Großer Silberberg, Neu Olvenstedt, Nordwest, Stadtfeld West, Sudenburg

Wigbert Schwenke (50), CDU

www.wigbert-schwenke.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
ein Sachsen-Anhalt und ein Magdeburg, welches den Menschen aus allen Generationen Heimat, Zukunft und Chancen bietet.

Christian Hausmann (37), SPD

www.ch2011.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
ein kinder- und familienfreundlicheres Sachsen-Anhalt, Hochschul- und Bildungspolitik und die Stärkung der Interessen von Magdeburg.

Oliver Müller (38), Die Linke

www.dielinke-sachsen-anhalt.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
ein familienfreundliches & chancengerechtes Land und eine erfolgreiche Bewerbung Magdeburgs als Kulturhauptstadt Europas!

 

Claudia Fund (36), FDP

www.fdp-md.de/kwb01028.html

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, damit die jungen, gut ausgebildeten Frauen nicht weiter abwandern.

Jürgen Canehl (59), Bündnis 90/ Die Grünen

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
dass die Priorität nicht auf neuen Autobahnen und dem Straßenneubau liegt, sondern auf der Reparatur von Straßen, Geh- und Radwegen.

Landtagswahlkreis 13 Magdeburg IV
Beyendorf-Sohlen, Beyendorfer Grund, Fermersleben, Hopfengarten, Leipziger Straße, Lemsdorf, Ottersleben, Reform, Salbke, Westerhüsen  

Dieter Steinecke (67), CDU

www.dsteinecke.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
eine wirtschaftsfreundliche Politik die neue Arbeitsplätze zu ermöglicht und die Ausbildungschancen der Jugend zu verbessert.

Katrin Budde (45), SPD

www.katrin-budde.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
mehr soziale Gerechtigkeit in Sachsen-Anhalt durch gute Löhne, eine gutes Bildungssystem und Perspektiven für Familien.

Wulf Gallert (47), Die Linke

www.wulf-gallert.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
existenzsichernde Arbeitsplätze, längeres gemeinsames Lernen, Chancengleichheit aller Kinder unabhängig von sozialer Herkunft.

Friedrich Hülsenbeck (39), FDP

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
eine wettbewerbsfähige Wirtschaft, in der gut ausgebildete und motivierte Fachkräfte mit attraktiver Entlohnung begehrte Produkte und Dienstleistungen schaffen.

Dorothea Frederking (46), Bündnis90/ Die Grünen

www.sachsen-anhalt.gruene-partei.de

Ich möchte mich im Landtag stark machen für…
Klimaschutz, erneuerbare Energien und ihre Speicherung, Ausbau der Energienetze, regionales Wirtschaften, den Erhalt der naturnahen Elbe.

Die ausgezählten Wahlkreise und die daraus resultierenden Ergebnisse sind am Sonntag ab 19 Uhr hier zu finden: www.statistik.sachsen-anhalt.de/wahlen/lt11/index.html

Aber nicht nur die Landtagswahl wird entschieden, sondern auch der Bürgerentscheid zur Ulrichskirche.

Was wird mit dem Bürgerentscheid entschieden?

Die Frage, die beim ersten Bürgerentscheid in der Geschichte der Landeshauptstadt zu entscheiden ist, lautet „Sind Sie gegen den Wiederaufbau der Ulrichskirche?“ Die Frage kann mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden. 

Wer einen Wiederaufbau der Ulrichskirche an historischem Ort in der Innenstadt befürwortet, muss diese Frage mit „NEIN“ beantworten, weil er nicht gegen den Wiederaufbau ist. 

Wer einen Wiederaufbau der Ulrichskirche ablehnt, muss diese Frage mit „JA“ beantworten. 

Gültig sind Stimmzettel, bei denen entweder „Ja“ oder „Nein“ angekreuzt sind. Stimmzettel, die den Willen des Wählers nicht eindeutig erkennen lassen, sind ungültig. 

Wann ist der Bürgerentscheid erfolgreich?

Zwei Bedingungen müssen erfüllt sein, damit der Bürgerentscheid erfolgreich ist: 
1. die Mehrheit der gültigen abgegebenen Stimmen muss auf „JA“ entfallen und 
2. diese Mehrheit muss mindestens 25 % der stimmberechtigten Bürger entsprechen. 

Bei 198.993 Wahlberechtigten müssen demzufolge für einen erfolgreichen Bürgerentscheid mindestens 49.749 gültige JA-Stimmen vorliegen, und die Zahl der NEIN-Stimmen muss unter dieser Zahl bleiben. 

Sollte die Wahlbeteiligung für den Bürgerentscheid unter 25 % liegen, ist der Bürgerentscheid gescheitert. 

Bei einer Wahlbeteiligung von exakt 25 % müssten alle abgegebenen Stimmen gültig sein und auf „JA“ entfallen. 

Bei einer Wahlbeteiligung von 50 % und mehr muss mindestens die Hälfte der gültigen Stimmen auf „JA“ lauten. 

Wenn weniger als 25 % der Wahlberechtigten mit „JA“ stimmen, ist der Bürgerentscheid gescheitert.

Weitere Infos unter www.ulrichskirche.de oder www.buergerentscheid-ulrichskirche.de.

Weiterführende Links

CDU SPD FDP B90/Grüne Die Linke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading