SOMMERFREUDEN!
Draußen sein, so oft und lange wie möglich – unsere Devise für den Juli. Draußen shoppen kann man auf Münchens schönsten Märkten. Und danach wird relaxt. Wo? Natürlich im Beachclub.

SPIELWIESE RELOADED
Nach dem Aus für das Chaca Chaca fand sich mit der Spielwiese gleich ein temporärer Nachmieter für den Club am Maximiliansplatz. Für vier Monate zieht die Spielwiese aus dem Optimolgelände in die Räumlichkeiten.
>> Maximiliansplatz 16, Fr/Sa, ab 22.30 Uhr.

JA IST DENN HEUT‘ SCHO‘ SILVESTER?
21. Juli – inoffizieller Feiertag für Münchner Pyrofans, denn: Der Sommernachtstraum 2012 findet an diesem Abend im Olympiapark statt. Vor dem spektakulären Feuerwerk steigen gleich vier Konzerte. Highlight für uns Münchner dabei: Die Spider Murphy Gang zum 35-jährigen Bandjubiläum live auf der Festivalbühne im Stadion. Außerdem mit dabei: Culcha Candela, Bürgermeista und die Baseballs. Feuer frei!
>> 21.7., Olympiapark, Einlass 17, Beginn 18 Uhr, Feuerwerk gegen 22.20 Uhr, Tickets und weitere Infos auf: sommernachtstraummuenchen.de

KUNST IM FRAUENKNAST
Kunstprojekte, Slam Poetry, Live-Konzerte, DJ-Sets in der Kulisse der JVA Neudeck in der Münchner Au: Tagsüber kann man Künstlern über die Schulter schauen, die mit Schaumstoff, Farbe, Pinsel und Nähmaschine die Räumlichkeiten erobern, abends kommen DJs, Musiker und Slam-Poeten zum Einsatz.
>> Gauloises Variété Liberté, 18.-21.7., 14-24 Uhr, JVA Neudeck in der Au, Am Neudeck 10, ab 18 Jahre, Eintritt frei.

GEHT GUT!
Espadrilles – die halten die Füße kühl. Der Nachteil: Nach einer Saison sind die Stofflatschen mit der Flachssohle meist hinüber. Doch in diesem Jahr gibt es den Klassiker auch mit fester Sohle und sogar mit Obermaterial Leder (z. B. bei Top Shop). Super Sommer-Treter!

Kopftuch mal anders. Unisex-Chic: Über den Augenbrauen anlegen und nach hinten binden. Tipp: Mit einer Sixties-Sonnenbrille kombinieren.

GEHT NICHT!
Unschön: die Kombination Flip-Flops und ungepflegte Fußnägel – eine Spezialität bei den Herren der Schöpfung. Jungs, eine Pediküre für die Sommersaison gibt’s im Nagelstudio schon ab rund 10 Euro. Das lohnt sich!

Der Zwang mancher Männer, zu wirklich jeder Gelegenheit in unförmigen Dreiviertelhosen aufzulaufen, damit die Welt ihre Waden-Tattoos sieht, erreicht im Sommer unerträgliche Ausmaße.