12 °C Di, 22. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Neu entdeckt: Zuckertag

Neu entdeckt: Zuckertag

Ein Ort, an dem Eltern mit ihren Kleinkindern den ganzen Tag verbringen können und dabei ordentlich viel Spaß haben…



Natalie Bendit, die Gründerin von Zuckertag beschreibt ihre Location selbst als „Glücksinsel für Eltern mit Kleinkindern“ – und damit hat sie vollkommen Recht. Denn bereits beim Betreten fühlen wir uns wie in einem großen, bunten Spielzimmer. Leuchtende Farben so weit das Auge reicht, sinnvolles Spielzeug, kindgerechte Möbel und ein himmlischer Duft von frisch gebackenen Waffeln weht uns entgegen. Wir sind zum ersten Mal da, also werden wir direkt durch alle Räume geführt. Danach können wir nicht widerstehen und bestellen uns Cappuccino und Waffeln! Gerne hätten wir auch das Spielzimmer getestet, das an diesem Nachmittag gut besucht war. Doch dafür hätten wir direkt jeweils eine Zehnerkarte für 24€ kaufen sollen, was sich aber für uns aufgrund unserer weiten Fahrtstrecke (wir wohnen am anderen Ende von München) leider nicht wirklich lohnt. Gerne hätten wir für den Anfang eine Einzelkarte gehabt, das war aber leider nicht möglich. So bleiben wir im Café und dürfen den Kids im Spielzimmer nur zusehen. 

Im Zuckertag können Eltern nicht nur gemütlich Café trinken, sondern auch sporteln – mit oder ohne Baby. Kurse wie Pilates mit Baby, Baby-Mucke oder Kinderturnen sind heiß begehrt. Wer einmal ein paar Stunden für sich haben möchte, der kann sein Baby auch in die Betreuung geben. Unter der Woche stehen immer zwei Betreuerinnen von 9:00 bis 12:00 und von 15:30 bis 17:30 Uhr bereit, die mit den Kleinen (im Alter von 0 bis 4 Jahren) spielen. Das ist natürlich kein Kita-Ersatz, aber wir finden das eine super Idee. Immerhin kostet das Ganze nur 93€ pro Monat. Darin enthalten sind 28 Stunden Betreuung pro Woche plus die Nutzung des Spielzimmers sowie die Teilnahme an Kursen. Besser geht’s nicht. 

Tipp: Hier könnt ihr toll Geburtstag feiern. Bei unserem Besuch war gerade einen Party in vollem Gange. Die Madels vor Ort kümmern sich ums gesunde Essen (kochen selbst), ihr habt Platz, jede Menge Spielsachen stehen bereit und ihr habt zuhause keinen Stress. Einfach nachfragen!

Fazit: Einzelkarten wären super! Dennoch finden wir: Solche Einrichtungen sollte es viel öfter in München geben. 

Bewertung: 4,5/5 (4,5 von 5 möglichen Punkten)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.