12 °C Mi, 3. Juni 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Neu entdeckt: Michaeligarten

Neu entdeckt: Michaeligarten

Der Sommer naht – immer schneller. Da kommt uns der komplett neu umgebaute und aufgewertete Michaeligarten gerade recht. Wir waren vor Ort und haben die Location für Euch getestet.
 




„Seehaus des Münchner Ostens“
– so wird der Münchner Michaeligarten in Kennerkreisen genannt und diesem Namen macht er auch alle Ehre. Wunderschön gelegen am See, mit Biergartenplätzen für 2.400 Personen und Platz in dem komplett neu renovierten und umgebauten Restaurant für 220 Personen. Vor dem Umbau im Wert von drei Millionen Euro lag die komplette Biergartenversorgung im vorderen Bereich der Restaurantanlage – beim Umbau wurde die neue Biergartenversorgungsanlage (Gesamtwert 1,2 Mio.) gesondert, weiter hinten im südlichen Teil des Biergartens angesiedelt, neben dem großzügig, umzäunten Kinderspielplatz mit Sandkasten.
 

PRINZ Tweet

Wir durften auf dem Pressetermin am 20.05. am Rundgang durch das ebenfalls komplett neu gestaltete Restaurant teilnehmen, einen Blick in die Küche werfen und ein köstliches Menü, bestehend aus Vorspeise, Zwischengang, Hauptspeise und Dessert genießen. Das Menü lautete wie folgt: Zander mit Rahmkraut und Gänseleber-Blutwurstsauce als Vorspeise, Gemüse-Tempura mit Ratatouille und Pesto als Zwischengang, rosa gebratene Kalbshüfte, Spargelragout und Kichererbsen-Püree, sowie Schokoladen-Tarte mit Mango-Ragout und Zitronengraseis als Dessert. Das gesamte Menü schmeckte vorzüglich und auch als ich am Abend drauf nochmals dort essen war, schmeckte der von mir gewählte Spargelsalat und die vorab bestellte Blumenkohlsuppe einfach lecker. 

Beim Rundgang durch das tolle Restaurant wurden uns die unterschiedlichen Räume und Stüberl des Michaeligartens gezeigt. In den verschiedenen, bis ins Detail liebevoll gestalteten Räumen finden zahlreiche hungrige und durstige Gäste ihren Platz. Sowohl in der sogenannten Schwämme (65 Personen), im wunderschönen, kleinen Kaiserstüberl (für 25 Personen), Annastüberl (50 Personen) oder im Michaliestüberl (80 Personen) – wohlfühlen tut ihr Euch sicher überall. Die nagelneue Küche, welche vergrößert und vollkommen neu ausgestattet wurde (i.W.v. 600.000€) wurde uns ebenfalls gezeigt, ein kleiner Snack wurde uns gereicht und wir bekamen von Küchenchef Jens Hädicke, welcher bereits vier Monate vor dem umfangreichen Umbau mit seinem Vorgänger vor Ort kulinarisch die Gäste verwöhnte und zuvor in renommierten Sternerestaurants kochte, eine detaillierte Berichterstattung über den Ablauf und das geballte Know How durch zahlreiche geschulte Helfer in der Küche des Michaeligartens.

Der Durst wird von der Löwenbräu AG, sowie von der Spaten-Franziskaner-Bräu GmbH gestillt, welche nicht nur den Michaeligarten seit 1966 mit Bier und Getränken beliefert, sondern auch die Ochsenbraterei auf dem Münchner Oktoberfest, sowie die meisten anderen Betriebe der Haberl Gastronomie, welche den Münchner Michaeligarten betreibt. Das Restaurant mit Biergarten gehört seit 1981 zur Haberl Gastronomie, welche seit über 40 Jahren ein fester Bestandteil der Münchner Gastronomieszene ist.

Die spezielle Speisekarte des Restaurants bietet ein umfangreiches Speiseangebot – spezialisiert ist das Restaurant laut dem Koch auf die Innereienküche, wofür der Michaeligarten schon früher bekannt war. Diese Tradition soll fortgeführt werden. Doch keine Sorge – auch falls ihr kein Fan dieser Essensrichtung seid, findet ihr hier Vorspeisen ab fairen 9€, Hauptgerichte ab 11,50€ und Desserts für die Süßen unter Euch ab 6€. Im Biergarten gibt es die Maß für 7,40€, die Alkoholfreie für 7.40€, Obatzda (100g) für 2,60€ und eine Portion Spare Ribs für 10,50€. Köstliche Schmalznudeln kosten 3€. Die Speisekarte überzeugt außerdem durch Veranstaltungen im Sommer, wie beispielsweise Trachtenfest, Blasmusik-Kapelle oder Ochs am Spieß mit musikalischer Unterhaltung. 

Insgesamt sorgen 78 Mitarbeiter – 13 davon schon allein in der neuen, hochwertigen Küche – für das leibliche Wohl der Gäste und einen reibungslosen Ablauf. Neben der regulären Speisekarte stehen auch drei unterschiedliche Tagesgerichte (derzeit: Putengeschnetzeltes, Wolfsbarsch oder Tagliatelle für faire 7€ bzw. 7,50€), angeboten. Der Service stimmt, die Freundlichkeit der feschen Bedienungen im Dirndl ist perfekt und auch ansonsten fühlt ihr Euch hier sicherlich wohl. 

Ganz besonders toll sind die Plätze direkt entlang am See, mit Enten, brütenden Schwänen und plätschernden Wasserfontänen. Wenn ihr keine Lust auf Selbstbedienung habt, könnt ihr Euch auch einfach auf die riesige – je nach Sonneneinstrahlung – überdachte Terrasse – des Restaurants setzen, auf welcher Ihr via Speisekarte und Bedienung durch die Kellner und Kellnerinnen versorgt werdet. 

Geöffnet ist der Michaeligarten von Montags – Freitags ab 10 Uhr und Samstags, sowie Sonntags ab 11 Uhr. Der Biergarten ist täglich bei schönem Wetter ab 11 Uhr geöffnet. Ideal auch für Hochzeiten, Geburtstage, Events oder ähnliche Familien- oder Firmenfeiern anzumieten. Die Räume sind traumhaft schön eingerichtet und bieten einen wundervollen Blick auf den See. Viel Spaß beim Entspannen und Genießen am See im wunderschönen Michaeligarten!

Weitere interessante Restauranttipps und Bewertungen findet ihr auf meinem persönlichen Blog „Bianca´s Blog. Schaut am besten gleich vorbei – wenn ihr die Seite auf Facebook mit „Gefällt mir“ teilt, erhaltet ihr auch über meinen Blog stets interessante Restaurant-Tipps.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.