15 °C Do, 6. August 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Dein Action-Sommer: Die besten Wassersportaktivitäten in München

Dein Action-Sommer: Die besten Wassersportaktivitäten in München

Man muss nicht immer ans Meer fahren, um sich im Wasser austoben zu können. Gerade in und rund um München gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um euren Sommer perfekt zu machen. PRINZ hat für euch die besten Tipps in und auf dem Wasser – in und um München. Holt euch das Urlaubsfeeling nach Hause!

PRINZ Tweet

Ruder- und Tretboot

An die Paddel, fertig, los! Was gibt es schöneres, als an einem warmen Sommertag über den See zu schippern? Bootsverleihe gibt es im Umkreis von München, wie Sand am Meer. Nahezu alle Badeseen rund um München, bieten unzählige Möglichkeiten, um eine private Bootstour zu starten. Ob Ammersee, Pilsensee, Wörthsee oder Starnberger See. Auf der Homepage des Fünf-Seen-Landes, findet ihr ein Verzeichnis aller Bootsverleihe. Für eine Tretboot-Fahrt, müsst ihr aber keinesfalls an einen See fahren. Mitten in der Stadt Tretboot fahren? Der Bootsverleih Kleinhesseloher See, mitten im Englischen Garten, macht’s möglich. Und für den Hunger danach, wäre ja das Seehaus direkt nebenan.

Für Fans von romantischen Bootstouren und Familienausflügen.

Wasserski und Wakeboard Parks

Für alle, die im Wasser den absoluten Kick suchen, sind die beliebten Wasserski und Wakeboard Parks genau das Richtige. Gleichgewicht, Körperbeherrschung und keine Angst davor, auch mal ins Wasser zu klatschen sind hier Pflichtvoraussetzung. Austoben, könnt ihr euch sowohl im Wasserskipark Aschheim, Wasserski- und Wakeboardseilbahn Kiefersfelden, auf der Wakeboard- und Wasserskianlage Friedberg (bei Augsburg) oder auf dem WakeLake am Wörther See. Wer keine Ausrüstung zu Hause hat, kann diese ganz bequem vor Ort ausleihen. Anfänger haben die Möglichkeit, individuelle Kurse zu buchen, um später die perfekte Welle surfen zu können.

Für Fans von Snowboard und Ski.

Tauchkurse

Tauchen kann man nur im Meer? Falsch gedacht. Am Starnberger See und Ammersee ist das Tauchen erlaubt. Allerdings nur unter bestimmten Einschränkungen. Auf der offiziellen Website des Starnberger Sees, sind alle wichtigen Infos für euch zusammen gefasst. Passend hierzu, gibt es auf der Website des Verband Deutscher Taucher, ein Verzeichnis aller Tauchseen in Deutschland. Doch Tauchen muss gelernt sein. Hierfür gibt es einige Tauchschulen in München, die Anfängerkurse für Kinder oder Erwachsene anbieten. An der Tauchschule Divesport München, könnt ihr schon für 49€ einen Schnupperkurs belegen.

Für Fans von Schnorcheln und Tauchen.

SUP

Back to the roots. Stand Up Paddling – kurz SUP – ist DER neue Trendsport schlechthin auf dem Wasser. Gepaddelt wird hierbei nicht im Boot, sondern auf einem Surfbrett. Das schöne an SUP: Es ist sehr leicht erlernbar. Die Landschaft bewundern und dabei den Körper trainieren, besser geht’s nicht. Ja, sogar Yoga-Kurse werden auf den Surfbrettern angeboten. Auf verschiedenen Seen und Flüssen könnt ihr Teil des Booms werden. Schaut mal bei Bavarianwaters vorbei, dort gibt es SUP-Kurse uvm.

Für Fans von Yoga, Surfen und Kanu fahren

Windsurfen

Einfach mal vom Wind tragen lassen. Dieses Gefühl könnt ihr jetzt direkt vor eurer Haustür erleben. Verschiedene Windsurfingschulen in und um München, lernen euch das Gleiten auf dem Wasser. Für knapp 140€, bekommt ihr einen 12 stündigen Anfängerkurs in der Windsurf Schule München. Auch am Starnberger See gibt es eine eigene Windsurf Schule. Auf der Website der Surfschule Starnberg, findet ihr alle Kurse und die dazugehörigen Preise. Ihr beherrscht den Ritt auf der Welle bereits und euch fehlt nur noch die Ausrüstung? Windsurfverleiher am Wörthsee, Pilsen See, Starnberger See und Ammersee bieten schon ab 20€ pro Stunde ihre Geräte zum mieten an.

Für Fans von Catamaran Touren, Surfen und Drachenfliegen.

Mit diesen Tipps steht eurem Urlaub vor der Nase nichts mehr im Weg. Und das gesparte Geld, könnt ihr ganz getrost für andere schöne Dinge ausgeben. PRINZ wünscht viel Spaß beim Sprung ins kühle Nass!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.