7 °C Do, 23. Mai 2019 Uhr
Prinz.de  /  Gastro  /  Neu Entdeckt: Kismet

Neu Entdeckt: Kismet

Kismet – das neue Restaurant von Sandra Forster bietet vegetarisch-orientalische Küche mit dazugehöriger Bar im Obergeschoss.

Mitten in der Münchner Innenstadt und nur ein paar Meter vom Marienplatz entfernt, genauer gesagt in der Löwengrube 10, hat Gastronomin Sandra Forster einen neuen Hotspot geschaffen. Im Kismet – unten Restaurant und oben Bar – werden vegetarisch-orientalische Gerichte serviert. Forster hat sich für ihr ganz in grün gehaltenes Restaurant u.a. die Brüder Milen und Amédée Till (DJ Duo Kill the Tills) mit ins Boot geholt. Serviert werden als Vorspeise Mezze mit frischem Fladenbrot: kleine Gerichte wie Kichererbsen Mousse mit gerösteten Pinienkernen und Berberitzen, geräuchertes Auberginenragout oder Rote Bete Mousse mit Ziegenfrischkäse (je 5,50 Euro). Gözleme, gefülltes türkisches Fladenbrot mit z.B. Auberginen und Tomaten, Kartoffeln und Schafsjoghurt oder Ziegenkäse und Spinat gibt es ab 4,50 Euro.

Als Hauptgang stehen leckere Salate, Tajins (marokkanische Tontöpfe mit Cous Cous und Fladenbrot) mit Kartoffeln, Kichererbsen oder Auberginen als Basis (15,50 bis 17,50 Euro) sowie ein Thali (drei verschiedene Curries mit Raita, Chutney und Kokossambal mit rotem Naturreis, Papadam und Fladenbrot für 19,50 Euro) auf der Speisekarte. Wer dann noch Lust hat, der bestellt sich zum Dessert karamellisierte Orangen mit Ziegenjoghurt, türkisches Baklava oder hausgemachtes Ingwersorbet (6,50 bzw. 7,50 Euro). 

Im Anschluss an das Dinner lädt die Bar im ersten Stock zu orientalisch klingenden Drinks wie Marrakesch Mule, Beirut Punch, Jerusalem Old Fashiond oder Damaskus Daisy ein. Allesamt Klassiker, die durch die Zugabe von beispielsweise Kardamom, Muskatnuss oder Jasmin-Tee neu interpretiert werden (9,50 bis 12,50 Euro).

Tolle, neue Restaurant-Bar-Kombi mitten in der Innenstadt!

Bewertung: 4/5