1 °C Fr, 6. Dezember 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Oktoberfest

Oktoberfest

Ein Proooosit, ein Proooosit der Gemütlichkeit. Und zwar schon in einigen Tagen mitten in München: Die Wiesn geht los. Wir freuen uns schon.



© Heart München
Das weltweit bekannte und legendäre Oktoberfest findet zum 182. Mal in München, auf der beliebten Theresienwiese mitten in der Innenstadt, statt. Der Münchner Oberbürgermeister sorgte auch in diesem Jahr, am 15. September, zur gewohnten Uhrzeit, also um Punkt 12:00 Uhr, mit dem typischen “O´zapft is” für den perfekten Start in die 16-tägige Wiesn.

© 4FR-iStock
Für euch heißt es also im Zeitraum vom 19. September bis zum 04. Oktober: “Dirndl oder Lederhosen an und auf geht´s auf die Wiesn!”. Aufgetischt wird jede Menge Bier, Hend´l, Brotzeit und Co; die typisch bayerische Tracht wird vorgeführt; der bayrischen Musik unterschiedlicher Bands beim “griabigen Zusammensitzen” wird gelauscht und so mancherlei, verrücktes bayerisches Outfit wird auf der Theresienwiese mit der über alles wachenden Bavaria zu sehen sein. Es macht einfach Spaß über die Wiesn zu schlendern, hier und da an einem Stand stehen zu bleiben, gebrannte Mandeln zu naschen, eine Mass, ein Radler, eine heiße Schokolade oder auch einen Wein zu trinken und den “Münchner Trubel” zu beobachten.

© Privat / Bianca Murthy
Am 22. und 29. September sind übrigens bis 18:00 Uhr ermäßigte Familientage. Es gibt attraktive Preise bei den unterschiedlichen Fahrgeschäften, an den Ständen und in den Zelten zu gewinnen. Solltet ihr Kinder haben, lohnt es sich an diesen beiden Tagen auf der Wiesn vorbei zu schauen – denn es gibt extra für Familien bereit gestellte Angebote auf dem kompletten Festgeländel. Für die Handwerksgesellen wird´s am traditionellen 2. Wiesn-Montag, dem sogenannten Maurermontag interessant: Denn dieser Montag ist berühmt und berüchtigt dafür gewesen, dass zu früheren Zeiten über 3.000 Landwirte auf das Oktoberfest aus ganz Deutschland kamen. Noch heute tummeln sich an diesem Montag
© hsvrs-iStock
zahlreiche Landwirte auf dem Fest.

© PRINZ
Falls ihr Münchner seid – aufgepasst: Heuer kommt auch zum ersten Mal das “Münchner Modell” bezüglich Reservierungen für Tische zur Geltung. Das heißt, als Münchner und Münchnerinnen habt ihr die Möglichkeit spezielle Plätze reservieren zu können. Genau bedeutet das, dass an den Wochenende und am Feiertag 15% des grundsätzlich reservierungsfreien Bereichs nur an Münchner – legitimiert mit dem Personalausweis – vergeben wird – ohne Mindestabnahme. Die Mass gibt´s zwar in keinem einzigen Zelt mehr unter 10€, aber spätestens ab der Zweiten ist das vergessen. 

© Privat / Bianca Murthy
Die Zelte sind in der Regel jedes Jahr sehr schnell brechend voll. Wir empfehlen euch daher mitunter einen gemütlichen Besuch zur Mittagszeit. Zum Hend´l essen, Riesenrad fahren, Achterbahn fahren und zümpftigen Anstoßen im Biergarten. Die Mittagswiesn gilt auch als die Wiesnzeit für die “Münchner Originale”, welche eben auch gern mal einen gemütlichen Bummel über die Festwiese machen wollen. Genauso finden aber größere Gruppen ohne Platzreservierung und Familien, sowie körperlich eingeschränkte Wiesnbesucher wesentlich leichter Plätze und ruhigere Eckchen. Solltet ihr also keine Reservierung haben, lohnt sich ein früher Aufbruch, raus auf die Theresienwiese.

© PRINZ
Die Öffnungszeiten der Wiesn sind heuer für die Bierzelte von Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 22:30 Uhr, am Wochenende schon eine Stunde früher. Sperrstunde ist um 23:30 Uhr. Die Fahrgeschäfte könnt ihr täglich ab 10:00 Uhr bis 23:30 Uhr und Samstags sogar bis Mitternacht nutzen. Für eure Liebsten an den Standln einkaufen geht zu den gleichen Zeiten, am Wochenende jedoch schon ab 9:00 Uhr.

Am 04. Oktober um Mitternacht schließt das weltbekannte und zu gleich größte Volksfest der Welt dann wieder für ein Jahr seine Pforten. Solltet ihr es heuer aus zeitlichen Gründen nicht selbst auf das Oktoberfest schaffen, sorgen diverse

© FamVeld-iStock
Webcams für digitalen Wiesngenuss auf euren Rechner. In unseren Augen ist die Wiesn ein klares Muss. Ganz egal ob ihr Münchner oder nur auf der Durchreise oder zu Besuch seid: Wer München zur Wiesnzeit besucht, sollte nicht lange überlegen und sich einige Stunden, besser aber einen ganzen Tag für das Oktoberfest Zeit nehmen. Die U-Bahnstation Theresienwiese und Goetheplatz sind die besten Anlaufstellen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln für die Wiesn.

Falls es euch nach einer Weile zu wild auf der Wiesn ist oder ihr noch mehr entdecken wollt, findet ihr im PRINZ-Locationguide noch viele weitere Locations in München mit Bewertungen. Ich selbst teste auf meiner Seite auch regelmäßig Restaurants in München. Also schaut gern auch mal bei mir vorbei: Bianca´s Blog.

Tipps für Dahoamgebliebene findet ihr hier auf kuechengoetter.de

Für Styling-Tipps findet ihr auf fuersie.de und auf petra.de

Schon ist das Oktoberfest für dieses Jahr wieder vorbei. Das Fundbüro hat die kuriosesten Fundstücke und interessantesten Fakten gesammelt.  

© Stylight


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.