3 °C Fr, 22. November 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Hiphop und Trompeten in München: Die Brass Wiesn 2016

Hiphop und Trompeten in München: Die Brass Wiesn 2016

Wenn man in Eching bei München schmetternde Trompeten hört und gut gelaunte Festivalbesucher sieht, weiß man: es ist wieder Brass-Wiesn-Zeit! PRINZ verrät euch, wie es in diesem Jahr war.



Tätöwierte Frauen im Dirndl, Hiphop mit Blasmusik: Bei der Brass Wiesn passt das zusammen! PRINZ war dabei und verrät euch, wie es am vergangenen Wochenende in Eching war.

© HFK
Ein Festival in der Nähe von München, ok, aber was bedeutet eigentlich Brass? Brass (auf deutsch: Messing) ist eine Form der Blasmusik, die ursprünglich aus Nordamerika kommt. Blasmusik, da denkt man vielleicht zuerst an Dorffest und Bierzelt. Beim Brass geht es jedoch um die Neuentdeckung der Blasmusik. Genauer gesagt, wird hierbei die Blasmusik mit Hiphop, Funk oder Rock gepaart. Und wo passt das besser als in Bayern, wo die Blasmusik noch eine bedeutende Rolle spielt und man dennoch nicht spießig im Bierzelt sitzen, sondern ausgelassen tanzen will und deshalb zur Lederhose am besten festivaltaugliche Sneaker trägt.

Auf die Idee ein Festival dieser Art zu veranstalten, kam Alexander Wolff und rief die Brass Wiesn 2013 zum ersten Mal ins Leben. Damals kamen 1.200 Besucher, mittlerweile hat die Munddpropaganda ordentliche Arbeit geleistet und so feierten dieses Jahr ca. 7.000 Brass-Liebhaber zu moderner Blasmusik. Wer hier aufgrund des vielen Tanzens und Mitgrölens ins Schwitzen kam, konnte sich ganz schnell im Echinger See, direkt neben dem Festivalgelände, abkühlen. Und natürlich durften auch zur Stärkung der Feierwütigen bayerische Spezialitäten wie Steckerlfisch, Brathaxn und Hendl nicht fehlen. 

Offiziell startete das Festival im beschaulichen Eching am Freitag. Der Regen schreckte zunächst die Besucher etwas ab, doch was in Wacken geht, geht in Bayern natürlich auch! Am Samstag wurde dann bei schönstem Wetter umso mehr gefeiert. Schon zur Mittagszeit rockten beispielsweise Impala Ray das Festzelt. Am Abend kamen auch die letzten Festivalbesucher aus ihren Zelten sowie Campingwagen aufs Festivalgelände und rappten (auf bayerisch!) zu dicht&ergreifend mit. Zum Line-up der diesjährigen Brass Wiesn zählten außerdem Serious Six, Kapelle Josef Menzl, Die Cuba Boarischen und Bazzookas

Für alle, die im nächsten Jahr (wieder) dabei sein wollen, sollten sich innerhalb der nächsten 10 Tage, schnell das 3-Tagesticket (für 64€ statt 90€) sichern.

© HFK
© HFK
© HFK
© HFK
© HFK
© HFK
© HFK
© HFK


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.