PRINZ: Wie passend für unsere Rubrik, dass dein Klamottenlabel Liebling heißt …
Thomas: Die Grundidee war, dass jeder Mensch ein Lieblings-T-Shirt oder eine Lieblingshose hat. Diese Lieblingsstücke hält man in Ehren, hegt und pflegt sie und kauft sie immer wieder nach! Ab jetzt soll bei mir jeder sein Lieblingshirt oder seine Lieblingshose finden.
PRINZ: Unser Lieblingsstück ist jetzt schon die bayrische Boardshort …
Thomas: Kein Wunder! Wer wie ich leidenschaftlich gerne Wake-, Kite- und Surfboard fährt, braucht eine gute Short. Die Idee für das bayrische Design stammt vom Tattoo-Artist Alex „Neumy“ Neumaier von der Chaos Crew in München.
PRINZ: Auf der Rückseite der Shorts steht „Biersurf“ …?
Thomas: Genau: Bayern, des san mir, so wie das bayrische Bier!
PRINZ: Jede Short ist ein handgemachtes Unikat. Ist das bei allen Liebling-Produkten so?
Thomas: Ja, klar! Das kostet zwar viel Zeit, aber nur die Liebe zum Detail macht aus einem Kleidungsstück ein Lieblingsstück.
PRINZ: Acht Prozent aus dem Verkauf der Boardshorts werden in den Bau von Kinderspielplätzen investiert. Bist du ein Gutmensch?
Thomas: Jeder hat einen Lebenstraum, der ihn anspornt und zu Höchstleistungen motiviert. Meiner ist der Bau von pädagogisch wertvollen Kinderspielplätzen.Wo gibt es denn geile Kinderspielplätze? Das frage ich mich jedes Mal, wenn ich mit meiner Tochter spielen will.
PRINZ: Wird es nun ein T-Shirt mit dem Schriftzug „Liebling des Monats“ geben?
Thomas: Wieso nicht? Wenn ihr welche wollt, dann machen wir auch welche!