DARF’S EIN TAG MEHR SEIN? – Kein Problem, denn 2012 ist ein Schaltjahr und wartet mit 366 Feier-Tagen auf. Ein finanziell gut bestelltes Jahr soll’s einem bayrischen Brauch zufolge geben, wenn man am 1. Januar etwas Geld in der Hosentasche hat – und wenn’s nur ein Cent ist. Liebenswert finden wir auch die italienische Tradition, den ersten Tag des Jahres in roter Unterwäsche zu beginnen – das hilft der „Amore“ auf die Sprünge.

SICH JETZT SCHON AUF DEN SOMMER FREUEN – und zwar tatkräftig! Das kann, wer sich bereits im Januar ein Ticket für den „Münchner Sommernachtstraum“ im Vorverkauf sichert. Denn im Juli 2012 erwartet die Münchner im Olympiastadion nicht nur das übliche bombastische Feuerwerk, sondern auch das 35-jährige Bühnenjubiläum der Spider Murphy Gang. Auf geht’s, Rosi! >> Tickets ab 14 Euro, sommernachtstraum-muenchen.de

WER ZU SPÄT KOMMT … den bestraft das Leben: Nach nur wenigen Tagen war die Party zum 20-jährigen Bestehen des Musik-Magazins „Intro“ ausverkauft, denn das Geburtstagsständchen liefert die Band The Notwist ab. Im Kafe Kult. Der Laden hat zwar seit Jahrzehnten jede Menge Underground-Credibility, ist aber auch eines der kleinsten Münchner Venues, das man sich dafür aussuchen konnte. Gemein für alle, die nicht dabei sein können – seien wir mal ehrlich, The Notwist hätte locker die Olyhalle gefüllt. Toll dagegen für jene, die ein Ticket ergattert haben und die Band nun noch mal dort erleben können, wo ihre Karriere anfing. >> 17.1., Kafe Kult, Oberföhringer Str. 156, 20 Uhr, leider ausverkauft

SKIFAHREN ALL-INCLUSIVE Auch 2012 geht’s mit den PowerTagesfahrten wieder jedes Wochenende von München aus auf die besten Skipisten. Im Service-Paket mit dabei: ein aktueller PRINZ. >> 7.1.-14.4., Abfahrt: 6.30 Uhr, ZOB-Busbahnhof Hackerbrücke, Tickets ab 62 Euro, powertagesfahrten.com

ALLES DRIN Das gefragte Taschenlabel Liebeskind Berlin hat Fans wie Jessica Alba oder Halle Berry und ist nun endlich mit einem Flagshipstore in München vertreten. Die edlen Ledertaschen, in praktischen Größen und klassischen Farben, glänzen mit Details wie Nieten und Fransen sowie hochwertiger Verarbeitung. Außerdem gibt’s im Store Nietengürtel, Schuhe und Seidenschals. >> Schäfflerstr. 4 (Schäfflerhof), Zentrum, Tel. 089-41 41 04 71, Mo-Fr 10-19, Sa 10-18 Uhr, liebeskind-berlin.com

IN STIMMUNG Bei Moods findet man neben Designerlabels wie Paul Smith, Red Valentino und True Religion eine Auswahl an Daunenjacken von Duvetica. Dazu: Trachtenmode von Fräulein Trentini, Taschen von Globe Trotter, Schuhe von Serafini, Uhren von Kyboe! und Düfte von Bougie di Apothicaire. >> Gärtnerplatz 5, Gärtnerplatzviertel, Mo-Sa 10.30-19 Uhr, Tel. 089- 23 07 72 10

LIEBLING Wunderbare Idee: die Givebox am Viktualienmarkt. Das Prinzip ist einfach: Nicht mehr benötigte schöne Dinge hier für andere deponieren, schöne Dinge von hier bei Gefallen einfach mitnehmen. Ein echtes Geben und Nehmen … >> Viktualienmarkt, Heiliggeiststraße, Infos auf givebox.net

GEHT GUT Lammfell. Man kann es sich zu Hause vor den Kamin legen, es sieht super aus als Kapuzenbesatz bei Parkas und Fliegerjacken – und auch bei Accessoires wie Muffs, Ohrenschützern oder Handschuhen macht es eine flauschige Figur.

Brettspiele. Wenn man bei Sauwetter mal wieder keine Lust hat vor die Tür zu gehen – ein paar Freunde einladen und los geht’s: mit den Klassikern Risiko oder Monopoly, dem Abenteuerspiel Descent oder Qwirkle, dem Spiel des Jahres 2011.

GEHT NICHT Geht gar nicht: „The Final Countdown“ von Europe an Silvester in Dauerschleife im Radio laufen lassen. Obwohl: Eigentlich gehört das auch unter dem Jahr verboten. Und beim anstehenden Weltuntergang sowieso.

Der fadenscheinige Weihnachtsbaum auf dem Marienplatz. Hier einige Bezeichnungen, die in der Redaktion und andernorts kursieren: Alter Zauselbart, Kate Moss, Pannenbaum, Der absteigende Ast, Ekelfichte Reloaded, So not schau hin.