13 °C Mo, 21. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Ist Glücksspiel in Deutschland bald verboten?

Ist Glücksspiel in Deutschland bald verboten?

Glücksspiel ist in Deutschland nicht verboten, wenn es sich um einen staatlichen Anbieter handelt. Das gilt sowohl für Online Glücksspiel wie auch für Spiele, die in Spielbanken angeboten werden. Anders sieht die Lage bei privaten Casinobetreibern aus. Diese sind laut Glücksspielstaatsvertrag der Länder nicht erlaubt. Der Staatsvertrag gilt zwischen den verschiedenen Bundesländern und verhindert private Glücksspielanbieter. Das Bundesland Schleswig-Holstein hat allerdings einen anderen Weg eingeschlagen und ist aus dem Staatsvertrag ausgestiegen. Das bedeutet, dass sie sich nicht am Staatsvertrag beteiligen und Lizenzen an private Glücksspielbetreiber vergeben. Doch sind diese nur in Schleswig-Holstein legal. Im Rest von Deutschland sind diese Online Casinos streng genommen illegal.

Wie sieht die Zukunft für Online Casinos in Deutschland aus?

Online-Glücksspiel in Deutschland ist also derzeit illegal. Die Sonderregelung die in Schleswig-Holstein gilt, war für viele europäische Online Casinos ein Türöffner, um ihr Angebot in ganz Deutschland anzubieten. Derzeit befinden sich die Bundesländer über die Glücksspielregulierung im Streit. Seit  einigen Jahren wird an einer Neuverfassung des Glücksspielstaatsvertrags gearbeitet, der auch private Online Casinos (wenn sie die Auflagen erfüllen) erlauben soll, doch bisher ohne Erfolg. Ein Verbot von Online Glücksspielen wird aber bundesweit nicht durchsetzbar sein. Zocker aus Deutschland können auch in Zukunft in Online Casinos spielen. Zumal diese Casino-Anbieter Lizenzen aus Malta, Gibraltar und anderen EU-Ländern haben. Somit wäre ein Verbot von Online Casinos in Deutschland nicht gültig, weil das gegen das Europarecht verstoßen würde. 

Wie sieht es in Österreich mit Glücksspiel aus? 

Online Casino Betreiber, die über eine europäische Lizenz verfügen, sind in Österreich ebenso wie in Deutschland eigentlich nicht legal. Denn auch dort gibt es ein staatliches Monopol. Zudem will Österreich das Glücksspielgesetz verschärfen. Aber die Online Casino Anbieter leisten, wie in der BRD, starken Widerstand. Da hier ebenso die EU-Regelung greift, haben die Betreiber das Recht auf ihrer Seite. Derzeit gibt es in Österreich rund 2.000 Online Casino Anbieter, die sicher und seriös sind und über eine EU-Lizenz verfügen. Diese Online Casinos dürfen von Österreichern genutzt werden. Jedenfalls ist das aktuell so. Wie das in Zukunft sein wird, ist offen. Fest steht, dass sich die Glücksspielbranche gegen jedes Verbot zur Wehr setzen wird.

In der Schweiz ist Glücksspiel im Internet erlaubt

In der Schweiz ist ein neues Glückspielgesetz in Kraft getreten. Es gilt seit dem 1. Januar 2019 und fasst das bisherige Spielbanken- und Lotteriegesetz zusammen. Unter anderem sind Online Casinos Games mittlerweile erlaubt, wenn es sich um Poker, Blackjack, Spielautomaten oder Roulette handelt und wenn diese von Schweizer Casinos angeboten werden (oder von europäischen Online Casinos, die über eine Lizenz in der Schweiz verfügen). Die Online Casino Betreiber können nämlich neuerdings eine Konzession in der Schweiz beantragen. Erste Online-Spielbanken sind bereits mit einer Lizenz ausgestattet worden. Durch die Lockerung im Glücksspielstaatsvertrag ist es möglich, bestimmte Seiten und nicht bewilligte Glücksspiele zu sperren. Das heißt, in der Schweiz wird Glücksspiel korrekt reguliert und nicht verboten. Deutschland und Österreich könnten sich daran ein Beispiel nehmen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.