19 °C Mi, 27. Mai 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Nochmal mit Gefühl: Tipps fürs zweite Date in München

Nochmal mit Gefühl: Tipps fürs zweite Date in München

Beim ersten Date ist die Marschrichtung klar: Ein Treffen, bei dem man sich in aller Ruhe kennenlernen und reden kann. Die häufigste Variante ist daher, gemeinsam essen zu gehen. Aus dem Grund haben wir euch ja schon eine Liste der besten Münchner Erste-Date-Restaurants zusammengestellt. Aber: Was genau könntet ihr tun, wenn das erste Rendezvous gut lief und ihr euch beschließt, die Sache bei einem zweiten Date zu vertiefen? Da braucht es dann schon etwas mehr Kreativität, denn es soll nicht nur um tiefsinnige Gespräche und Gaumenfreuden gehen, sondern gern auch Spaß und (etwas!) Action liefern. Gut, dass ihr PRINZ habt – wir liefern im folgenden Artikel zehn richtig gute Anregungen in und um die Stadt herum.

1. Lacht euch kaputt

Worum geht’s? Lachen ist bekanntlich eine ziemlich gute Medizin. Aber es macht im Beziehungsleben auch noch etwas anderes: Es hilft unheimlich dabei, diese hauchdünne gläserne Wand zu durchdringen, die zwischen zwei Personen, die sich nach einem ersten Treffen nicht mehr ganz fremd sind, meist noch besteht – das ist sogar wissenschaftlich erwiesen:

PRINZ Spiele

Forscher der University of Kansas fanden heraus, dass gemeinsames – das ist das wichtige Stichwort – Lachen eine Beziehung ordentlich verstärken kann (hier findet ihr die englischsprachige Studie). Es bildet sich eine positive, gemeinsame Erinnerung, die Bindung wird tiefer. Besser geht’s nicht, wenn auf das zweite Date noch mehr folgen soll.

Und wo bekommt man zeitgenössische Lachmuskelmassagen verpasst? Ganz genau, in Comedy Clubs.

Wohin müssen wir denn dafür? In München gibt’s dafür mehrere Anlaufstellen. Der Berliner Quatsch Comedy Club hat als Talentschmiede einen guten Ruf, und einen brandneuen Auftritt in München. Er findet sich in der NachtKantine in der Speicherstraße 16 und hostet immer freitags und samstags.

Ebenfalls hochbeliebt ist Comedy Kills. Diese Open-Mic-Abende finden freitags im Provisorium in der Gravelottestraße 7 und samstags im Beverly Kills in der Müllerstraße 43 statt. Vom Einsteiger bis zum Comedy-Profi ist hier alles zu sehen – genügend Abwechslung ist also vorprogrammiert. 

2. Lasst euch den Atem rauben

Worum geht’s? Gemeinsame Sportlichkeit ist ein wichtiger Faktor in vielen Beziehungen. Warum also nicht beim zweiten Date gemeinsam in einen Pool steigen und sich im kühlen Nass verausgaben? Nein, nicht in Form von Aqua Fitness oder Wasserballett – sondern mit einer Sportart, die zu den derzeit trendigsten Betätigungen überhaupt gehört: Unterwasserhockey.

Der Name ist Programm: Unter Wasser versuchen zwei Mannschaften, mithilfe eines Hockeyschlägers einen Puck über den Beckenboden ins Tor zu befördern. Nein, nicht mit Sauerstoffflaschen auf dem Rücken, sondern frei nach dem Motto „Atmen wird überbewertet“. 

Wohin müssen wir denn dafür? München ist eine der wenigen Städte, die ein festes Unterwasserhockey-Teamvorzuweisen hat, den Unterwasserhockey München e.V. Für euer Date ist dessen zweimal wöchentlich stattfindendes Training im Poccibad in der Lindwurmstraße 90 am interessantesten, da kann man in Form eines Schnuppertrainings unverbindlich reinschauen. Los geht’s dienstags und donnerstags um 20:30 Uhr.

Auch in der Olympia-Schwimmhalle bietet der Zentrale Hochschulsport Studenten einmal wöchentlich die Möglichkeit, das Unterwasserhockey auszuprobieren. Achtung: Flossen mitbringen!

3. Fliegt ins Universum

Planetarien kombinieren alle Vorteile des Outdoor-Sterneguckens mit dem klassischen Kino-Date. Spannung, Lehrreiches und Kuscheln im Dunkeln – Perfekt.

Worum geht’s? Seid ihr an dem Punkt, gemeinsam schweigen zu können, ohne es peinlich zu finden? Und ist es nicht ein Romantik-Klassiker, gemeinsam unterm Sternenhimmel zu sitzen? Wenn beides bei euch der Fall ist und ihr auch nur ein bisschen Interesse an Naturwissenschaften hegt, solltet ihr überlegen, das gemeinsame Schweigen mit Zuhören, Dunkelheit und dem wahrscheinlich perfektesten Sternenhimmel innerhalb des ziemlich lichtverschmutzten Europas zu kombinieren.

Ein Planetarium bietet hierfür eine perfekte Show, bei der eine gute Balance zwischen Unterhaltung und Wissenschaft geboten wird. Genießt dort alle Vorteile eines echten Sternenhimmels – mit einem unvergleichlich klaren Blick auf die Sterne und ohne das Risiko von Wolkenbehang oder Regen.

Wohin müssen wir denn dafür? In München könnt ihr es euch aussuchen. Das nach Ansicht vieler beste Planetarium ist das ESO Supernova in Garching, das von der Europäischen Südsternwarte betrieben wird – hier finden tägliche Shows statt, jeweils mit anderem Themenschwerpunkt.

In der Volkssternwarte gibt es ebenfalls ein Planetarium, als Bonus könnt ihr je nach Wetter sogar darauf hoffen, durch die Teleskope die „echten“ Sterne sehen zu können. Zuletzt bleibt auch noch das Planetarium im Deutschen Museum. Da habt ihr den Vorteil, dass ihr das Date auf einen Besuch in dem Museum ausdehnen könnt.

4. Gemeinsames Gassigehen mit Tierheimhunden

Worum geht’s? Für diejenigen unter euch, die keinen gesteigerten Wert auf Action legen, sondern bei Date Nummer zwei lieber ein bisschen spazieren, reden und sich tiefer kennenlernen möchten, gibt es natürlich auch tolle Alternativen.

Aber solltet ihr beide beim ersten Treffen festgestellt haben, dass in euch zumindest ein kleines Herz für Tiere schlägt, solltet ihr überlegen, ob es nicht Sinn macht, das Angenehme mit dem Nützlichen zu kombinieren und dabei jemandem Freigang zu verschaffen, der sonst notgedrungen ziemlich wenig Auslauf hat – Tierheimhunden. 

Wohin müssen wir denn dafür? Euer Ansprechpartner ist der Tierschutzverein München e.V., gestartet wird am Tierheim in der Brukenthalstraße 6. Allerdings könnt ihr da nicht ohne Weiteres auftauchen und euch einen Hund samt Leine schnappen – damit haben viele Tierheime in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht. 

In München müsst ihr deshalb zuvor ein kleines Seminar für die Basics besuchen. Das hat allerdings den Vorteil, dass ihr auf diese Weise gleich genügend Gelegenheiten für mehrere Dates und sogar eure partnerschaftliche Zukunft bekommt – denn irgendein Wauwau wartet hier immer auf gute Seelen, die gemeinsam für etwas Auslauf sorgen.

5. Rockt das Wohnzimmer

Worum geht’s? Gemeinsame Konzertbesuche stehen bei vielen Pärchen in der Datingphase auf der Agenda, erweisen sich oft aber eher als Reinfall – es ist einfach viel zu voll und zu laut, so dass man letztendlich nur schwitzend nebeneinandersteh und sich von der Crowd schubsen lässt. 

Aber es müssen ja nicht gleich die prall gefüllten Hallen mit den großen Namen sein. Wir leben ja schließlich in den Zwanzigern – Live-Musik ist glücklicherweise auch viel niedrigschwelliger und in gemütlicher Atmosphäre möglich.

Das Stichwort lautet Sofakonzert. Exakt das steht auch dahinter: Konzerte von Solomusikern und Bands in privaten Behausungen.  Natürlich sollte man hier keine Größen vom Schlag eines Ed Sheeran oder einer Taylor Swift erwarten. Aber wer Musik mag, weiß: Bekanntheit ist nicht das wichtigste Qualitätskriterium.

Wohin müssen wir denn dafür? Dafür habt ihr die Wahl. Denn entweder könnt ihr selbst so ein Konzert hosten – müsst aber naturgemäß damit leben, dass ihr fremde Gäste zuhause habt – oder ihr sucht euch selbst ein passendes Sofakonzert und begebt euch dorthin. Dafür gibt es derzeit mehrere Plattformen. Zwar die Qual der Wahl, dafür ist musiktechnisch aber für wirklich jeden Geschmack etwas dabei. 

Sofakonzerte treiben die so beliebte, intime Clubkonzert-Atmosphäre auf die Spitze. Mit etwas Glück müsst ihr Künstler nur mit einer Handvoll anderer Zuschauer teilen.

6. Lasst den Schlamm spritzen

Worum geht’s? Habt ihr beide ein bisschen Benzin im Blut? Habt keine Angst vor etwas Schlamm und Lust auf ein klein wenig Nervenkitzel? Dann könnte es für euch eine tolle Idee sein, beim zweiten Date mit Offroadfahrten für etwas Action zu sorgen. 

Egal ob Jeeps, Quads oder Buggys – immer geht es darum, mit ordentlich Karacho über schlammige Strecken zu fahren, Pfützen spritzen zu lassen und sich gemeinsam in bester Spielplatzmanier einzusauen.

Ihr solltet natürlich zumindest eine kleine Ader für derartige Vergnüglichkeit haben – der Motorsport ist ja schon allein aus Umweltsicht nicht unbedingt optimal. Dafür aber macht die Sache richtig viel Spaß und ist ein einzigartiges Erlebnis. 

Wohin müssen wir denn dafür? Da kommt es darauf an, was genau ihr machen wollt. Im Netz werdet ihr unter Suchbegriffen wie „Offroad München“ zunächst eine Menge Erlebnisanbieter finden – die einfachste Wahl. 

Allerdings gibt’s auch noch die Option, in und um die Stadt herum nach Offroad-Clubs und dergleichen zu suchen. Einige von ihnen erlauben auch Mitfahrten oder vermieten Fahrzeuge. Hier gilt: Einfach anrufen/anschreiben, kurz die Sachlage erklären und fragen. Ein Date zu zweit hat dafür hat meist viel größere Erfolgsaussichten als der Vorschlag, einem JGA und dergleichen seinen teuren Offroad-Renner zu überlassen. 

7. Singt gemeinsam schief

Worum geht’s? Bei Date Nummer eins und eigentlich auch den folgenden Treffen sind die allermeisten Menschen ziemlich darauf erpicht, sich gegenüber ihrem potenziellen Partner nur von ihrer allerbesten Seite zu zeigen. Aber sind wir doch mal ehrlich: Keiner von uns ist perfekt. Und jede Macke kommt in einer Beziehung früher oder später heraus. 

In Wahrheit gehört es doch zu jeder guten Beziehung, die Unvollkommenheiten des Partners mindestens zu akzeptieren, bestenfalls sogar zu lieben. Da kommt das Gesangstalent ins Spiel: Die meisten singen gerne, aber nicht gerade gut. Damit stehen wir auf der Bühne einer Karaokebar. Optimal ist es natürlich, wenn ihr beide euch Duette aussucht, mit denen ihr die Zuschauer begeistert – oder zumindest zum Lachen bringt. 

Wohin müssen wir denn dafür? Einmal mehr habt ihr hier in München die große Auswahl, denn es gibt mehrere Restaurants, Cafés usw., die zumindest in regelmäßigen Abständen eine Karaoke-Veranstaltung abhalten.

Tipp aus der Redaktion: Sucht euch eine aus, die richtig üppig besucht ist. Da müsst ihr zwar vor mehr Publikum auftreten, dafür aber geht man viel leichter in der Masse unter, weil pro Veranstaltung erfahrungsgemäß mehr Leute auftreten. 

Beim Karaoke-Date geht es nicht darum, eine perfekte Bon-Jovi-Nummer hinzulegen. Es geht darum, sich gemeinsam ein klein bisschen lächerlich zu machen und viel, viel Lachen.

8. Werdet zum Nachtwächter

Worum geht’s? Die Chancen stehen ziemlich gut, dass zumindest einer von euch kein Ur-Münchener ist – die Tatsache, dass München jährlich seine Einwohnerzahl um 0,75 Prozent steigert, wirkt sich natürlich auch auf den Single-Markt aus. Selbst, wenn ihr schon etwas länger in der Stadt wohnt, kennt ihr sie nur aus eurer persönlichen Sicht.

Nun ist das zweite Date natürlich auch ein toller Anlass, um neben der spaßigen Zweisamkeit auch was zu lernen – deswegen haben wir euch ja auch schon das Planetarium vorgeschlagen. Wenn es jedoch mehr Lokalkolorit sein soll, ihr etwas über die zugegebenermaßen megaspannende Geschichte der (Alt-)Stadt erfahren wollt, aber keine Lust auf die Touri-Standards habt, ist eine Nachtwächterführung euer Ding. 

Wohin müssen wir denn dafür? Es gibt mehrere Anbieter für Nachtwächter-Touren in München. Diese gehen in manchen Fällen an 365 Tagen im Jahr. Die Reviews sprechen Bände: Selbst viele Münchner betonen regelmäßig, dass sie „so die Stadt noch nie erlebt“ haben. Es lohnt sich!

9. Lasst München unter euch

Worum geht’s? „Schmetterlinge im Bauch“, „Wolke Sieben“, „Schwerelos“, „Herzflattern“ – ist euch schon mal aufgefallen, dass es beim Thema Verliebtsein verdächtig häufig ums Abheben, Schweben und Fliegen geht?  Meist wird damit zwar nur das Bauchgefühl im übertragenen Sinne gemeint. Aber warum sollte man sich nicht mal tatsächlich statt nur metaphorisch in die Luft begeben?

Denn es ist schließlich Tatsache, dass München und das Umland bei passendem Wetter eine ziemlich spektakuläre Augenweide sind – von oben betrachtet. Und dann kommt ja auch noch hinzu, dass es sich bei allem, außer einem großen Touristenflieger, auch um vergleichsweise kuschlige Flugzeuge handelt – meist ist nur der Pilot mit von der Partie, der sich schließlich auf die Fliegerei konzentrieren muss.

Wegen der Preislage und der Dauer empfehlen wir euch für das zweite Date aber, euch auf Helikopter und Ballonfahrten zu beschränken; auch weil da die Flüge/Fahrten gemächlicher vonstattengehen. Kleine Flugzeuge hingegen fühlen sich in der Luft meist viel wackliger an – für ein Date vielleicht nicht gerade optimal.

Wohin müssen wir denn dafür? Auch da habt ihr die Wahl. Abermals könnt ihr euch an die Erlebnis-Anbieter im Netz wenden. Ebenso könnt ihr aber den Flugplatz Jesenwang kontaktieren. Von dort gibt es mehrere Möglichkeiten, solche Flüge zu buchen. 

In Sachen Ballonfahrten hingegen solltet ihr schlicht „Ballonfahren München“ googeln, denn hier gibt es mehrere kommerzielle Anbieter, die infrage kommen.

München vom Olympiaturm aus kennen die meisten. Aber die freie Drohnenperspektive von Helikopter oder Ballon aus ist um ein Vielfaches imposanter.

10. Feuert die Ball-Elite an

Worum geht’s? Sie ist nun mal hier zuhause: In München spielt Deutschlands erfolgreichste Fußballmannschaft. Und ebenso ist die Stadt auch der King in der deutschen Basketballszene. 

Es besteht also eine hohe Chance, dass, zumindest, wenn der FCB auf den Rasen oder das Parkett tritt, der Tag mit einem Siegeslächeln ausgehen wird. Und sich gemeinsam über einen Erfolg zu freuen – auch wenn man nur durch lautes Jubeln dazu beigetragen hat – schweißt mächtig zusammen.

Ergo solltet ihr euch überlegen, ob ihr nicht ein Fußball- bzw. Basketballspiel des FCB oder alternativ ein Fußballspiel von 1860 anschauen möchtet.

Wohin müssen wir denn dafür? Das kommt darauf an:

  • Um FCB-Fußball zu sehen, wendet ihr euch am besten direkt an den FC Bayern. Heimspiele laufen natürlich in der Allianz Arena in der Werner-Heisenberg-Allee 25 ab.
  • Um FCB-Basketball zu sehen, holt ihr euch die Tickets bei der Basketball-Sparte des Teams. Diese spielt im Audi Dome im Grasweg 74 auf – zumindest bis die neue Arena im Olympiapark fertig ist, voraussichtlich im Spätsommer 2021.
  • Um 1860-Fußball zu sehen, wendet ihr euch ebenfalls an die jeweilige Vereins-Homepage. Die Spiele finden im Grünwalder Stadion in der gleichnamigen Straße statt.

Wichtig: Wir empfehlen euch, die Tickets auf jeden Fall zu bestellen. Tageskarten an der Kasse gibt’s zwar für gewöhnlich, aber für euer zweites Date ist etwas Sicherheit sinnvoll.

11. So nicht! Diese No-Go’s solltet ihr dringend vermeiden

Ihr habt nun zehn Ideen bekommen, was ihr für das zweite Treffen unternehmen könntet – wir haben mit Absicht auf ein möglichst breites Geschmacks-Spektrum geachtet. Aber was, wenn ihr ursprünglich etwas ganz anderes im Kopf hattet?

In dem Fall solltet ihr dringend noch die folgende Checkliste gut durchlesen. Da findet ihr nämlich nur Dinge, die ihr beim zweiten Date auf keinen Fall tun solltet. Wenn etwas davon schon in eurer geistigen Vorplanung vorkam, solltet ihr es streichen.

  • Der Kurzurlaub. Klingt in den Köpfen vieler super-romantisch, ist es theoretisch auch. Aber für die meisten Pärchen ist das zweite Date noch zu früh, um sich gemeinsam einzuschließen; das könnte manche potenziellen Partner sogar abschrecken, da es sehr stürmisch wirkt.
  • Clubs. Wirken zwar nur wie die Erweiterung von Restaurants, Bars und Cafés, haben aber im Gegensatz zu denen einen viel höheren Lautstärkepegel, der Kommunikation immens erschwert.
  • Sauna. Klingt gerade im Winter nach einer ruhigen, erholenden Beschäftigung mit viel Zeit zum Kennenlernen. Doch da hier keine Badekleider, sondern höchstens Handtücher getragen werden, ist es für viele bereits einen Schritt zu weit.
  • Anstrengende, sportliche Unternehmungen. Ihr wollt euch aufeinander fokussieren, nicht darauf, vor lauter Seitenstechen nicht umzukippen. Außerdem ist es in der Frühphase der Beziehung vielleicht noch suboptimal, sich extrem verschwitzt und mit zerzausten Haaren zu zeigen.
  • Eine eurer Stamm-Locations. Das erschafft eine Diskrepanz zwischen dem, der neu ist und dem, der hier vielleicht sein zweites Wohnzimmer hat. Außerdem kann sich der neue Gast während des Dates sehr beobachtet fühlen.
  • Dinner zuhause. Klingt ebenfalls romantisch, schafft alle Ablenkungen beiseite. Kann sich aber für den anderen vielleicht schon etwas zu intim anfühlen – neutrale Örtlichkeiten sind daher besser geeignet.
  • Mutproben. Bungeejumping, Paragliding, Rafting und Co. mögen zwar sichere Sportarten mit hohem Adrenalinfaktor sein. Wenn sich dazu jedoch einer von euch wirklich überwinden muss, erzeugt das oft das Gegenteil von trauter Zweisamkeit – erst recht, wenn es demjenigen so gar nicht gefällt.
Viele planen fürs zweite Date Aktivitäten, die zwar prinzipiell gut sind, aber für die es in dieser Beziehungsphase noch zu früh ist – beliebter Fehler: winterliches Saunieren.

Eigentlich ist es ganz einfach: Sorgt bei Date Nummer zwei durch die Gestaltung dafür, dass die Good Vibrations, die ihr beim ersten Mal hattet, weiterschwingen können. Der Schlüssel dazu ist gute Laune, ohne dass man dazu gleich die Extreme ausloten muss. Und falls ihr beim ersten Treffen schon festgestellt habt, dass ihr beide eine gemeinsame Leidenschaft habt, dann nehmt 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.