Die Stadt gehört UNS.

Die Weltverbesserer

Knut Cordsen, Literaturkritiker, prominente Stimme im Programm des Bayerischen Rundfunks (»kultur-Welt«, »Diwan« u.a.), hinterfragt die Sehnsucht, die Welt zu retten. Es setzt den Aktivismus der Gegenwart – von »Fridays for Future« bis zu Greenpeace im Außenministerium – in einen historischen Kontext und berichtet von einer 100jährigen Geschichte des Aktivismus, mit feinem Humor und großer Sachkenntnis (Aufbau).

Es ist »ein mitreißendes Buch über die Kunst, andere mitzureißen.« (Florian Illies)

Knut Cordsen stellt sein Buch vor und diskutiert mit Deniz Yücel, Journalist und streitbarer Begründer und Sprecher des PEN Berlin, über die Frage, wie viel Aktivismus unsere Gesellschaft verträgt.

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
EINTRITT: EURO 15.- / 10.-

{Foto: Knut Cordsen © S. Weidenbach}

Termin

Freitag, 23.09.2022

Beginn

20:00 Uhr
Salvatorplatz 1
80333 München

Eintritt Hinweise

Foyer-Bar ab 19 Uhr

Anfahrt

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Teilen