Di Dez 07 5°C 13:06:57
Prinz.de  ›  Event  ›  Schon von der „Couch-Potato-Stop-Motion-Challenge“ gehört?

Schon von der „Couch-Potato-Stop-Motion-Challenge“ gehört?

Du wolltest schon immer mal einen eigenen Trickfilm machen, weißt aber nicht so recht, wie das geht? Dann solltest du jetzt weiterlesen – und dir eine Kartoffel besorgen …

PRINZ Tweet

Die Idee für die „Couch-Potato-Stop-Motion-Challenge“ hatte das reisende Kurzfilmfestival „Moviemiento e.V.“ aus Berlin bereits zu Beginn des ersten Lockdowns. Die kreativen Köpfe hinter dem Verein suchten fieberhaft nach einer Möglichkeit, Menschen über Wohnungs-, Städte- und Ländergrenzen hinweg zu verbinden und gemeinsam kreativ zu werden. „Immerhin saß die halbe Welt gleichzeitig zu Hause und allen ist die Decke auf den Kopf gefallen. Das war die Geburtsstunde der Challenge“, erklärt Cutter- und Workshopleiter Christian Söder.

Jeder Teilnehmer trägt eine Szene bei

Das Ganze läuft folgendermaßen ab:  Jeder Teilnehmer (egal ob Einzelperson oder Team) dreht abwechselnd von zu Hause aus innerhalb von 48 Stunden mit eigenem Smartphone und App eine kurz Stop-Motion (Trickfilm)-Szene. Die Szene muss an die des vorherigen Teams anschließen und wird wiederum an ein nächstes Team weitergeschickt. Am Ende ergeben alle Szenen einen gemeinsamen Film. Hauptfigur: eine Kartoffel.

Ganz leicht zum eigenen Trickfilm

Egal ob Pro oder Neuling – jeder kann an der Challenge teilnehmen und bekommt in vier Tutorial Videos alles erklärt, was er zum Thema Trickfilm wissen muss. Christian: „Jeder und jede der/die schon immer mal Stop-Motion lernen wollte, hat jetzt ziemlich einfach die Möglichkeit dazu.“

Teilnehmer erhalten die letzte Szene des Vorgänger-Teams und bauen das Set so gut es geht nach, um die Geschichte dann fortzuführen

Eine Kartoffel reist um die Welt

In den vergangenen drei Ausgaben der Challenge haben bis zu 41 Teams aus 12 Ländern teilgenommen. „Das Besondere ist, dass es keine Sprachbarriere gibt, da alle Szenen ohne Sprache gedreht werden“, erklärt Fotografin und Projektkoordinatorin Nadja Bülow: „Vielleicht ist die Szene des vorherigen Teams aus Chile oder Kirgistan, wer weiß schon, wo sich eine Kartoffel so rumtreibt.“

So könnt ihr mitmachen

Anmeldeschluss für die Challenge ist der 18. November 2021. Am 23. November gibt es dann eine Kick-Off-Veranstaltung, bei der sich alle online treffen können. Die Challenge selbst findet vom 24. November bis 10. Dezember 2021 statt. Moviemiento koordiniert die Weitergabe der Filme und vergibt die Time-Slots. Am 12. Dezember 2021 findet dann die Online-Premiere des fertigen Filmes statt.

Klingt interessant? Weitere Infos und die Ergebnisse der vorigen Challenges findet ihr unter: 
www.moviemiento.org/de

Alles, was Teilnehmer für die Challenge brauchen ist ein Smartphone, eine App und eine Kartoffel – die Kulisse ergibt sich aus dem eigenen Umfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading