Im Erdgeschoss des „Rocker33“, in den Räumlichkeiten des ehemaligen Clubs „Bett“, hat seit kurzem ein neuer Club eröffnet. Das „33“, der Club im Club, konnte nun nach langen Umbauarbeiten von den Machern stolz der Partyöffentlichkeit übergeben werden. Neben Kunstausstellungen, Wohnzimmerkonzerten, Lesungen und Poetry soll es aber nicht nur kuschelig werden, sondern auch richtig zur Sache gehen: Parallel zu den Veranstaltungen im oberen Rocker 33 werden die Local DJs feinste elektronische Musik von Trompetentechno über Comedyhouse bis hin zu Elektroswing spielen. Bei jedem Event kann die Bühne individuell gestaltet werden, als Eyecatcher dient ein Fernsehrahmen davor – Eine clevere optische Täuschung: das Bühnenbild scheint im TV zu sein, so erhält man quasi das Gefühl, als säße man vor dem Fernseher. In Kombination mit einer auf das gesamte Konzept zugeschnittenen DJKanzel, die auf der Tanzfläche platziert wird, werden ab März extravagante Partys zelebriert – das ganze begrenzt auf 250 Personen, exklusiv und hochwertig. Passend dazu wird es ein erweitertes Getränkeangebot geben, abseits der normalen Standard-Club-Drinks. Der Eintritt soll stets bei fairen 5 bis maximal 10 Euro liegen.

Rückblick: Vor sieben Jahren ging es los – Das Rockers bezog leer stehende Räumlichkeiten im edlen Kronprinzbau in der Stadtmitte. Nach einigen Jahren zog der Club in die Ex-Bahndirektion am Hauptbahnhof um. Mit dem Einstieg des Keller Klubs begann dann 2012 der Neustart in der dritten Location des Clubs, im ehemaligen Filmhaus.