13 °C Sa, 19. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Neu entdeckt: Urban Art Gallery

Neu entdeckt: Urban Art Gallery

Eine Galerie für urbane Kunst – Graffiti und Street-Art – ist in Stuttgart ganz neu: Die Urban Art Gallery hat in einem Hinterhof an der Rotebühlstraße eröffnet!



Die „Urban Art Gallery“ hat letzten September in der Stadtmitte eröffnet. Die Idee urbane Kunst, also Graffiti und Street-Art, auszustellen ist nicht nur in diesem Stadtteil, sondern in der ganzen Stadt etwas absolut Neues. Frische bunte Farben und zwanglose Formen locken vor allem jüngeres Publikum im Alter von etwa 20 bis 40 Jahren an. Gegründet wurde die Galerie in einem Hinterhof von dem 38-jährigen Daniel Unger, der Art Director in einer Stuttgarter Agentur ist, und Marc C. Woehr, der als Künstler seit zwei Jahrzehnten in der Stuttgarter Szene agiert. Auch Ausstellungen haben beide schon auf die Beine gestellt. Daniel Unger zum Beispiel die „Utopia Parkway“ an der Tübinger Straße. Marc Woehr hat bereits in Basel, Hollywood und Miami Urban- Art-Ausstellungen organisiert. „Urbane Kunst ist für mich Kunst die aus dem Herzen der Stadt kommt“, sagt Marc, der ein gutes Standing in der internationalen Kunstszene hat. „In Stuttgart muss sich die Street Art erst noch durchsetzen“, sagt er.

Die Räumlichkeiten an der Rotebühlstraße sind insgesamt 300 Quadratmeter groß. Hier sind auch ein Musiker und ein Tonstudio eingezogen. Es wurde alles neu gestrichen, viele helle Scheinwerfer reingestellt. Viele weiß strahlende Neonröhren an der Decke sorgen für coole Atmosphäre. Vorher waren Büros drin, nun hängen dort Bilder und an der Außenwand ein Graffitikunstwerk. 60 Kunstwerke waren bei der ersten Ausstellung „Urban Playground“, die im März 2014 statt fand, ausgestellt. Es gab dabei Führungen und sogar eine Live-Radioshow mit Musikbeschallung und Songs der beliebten Stuttgarter HipHop-Band „Massive Töne“. Die jungen Leute rannten der Ausstellung die Türe ein – es war immer jede Menge Betrieb. Weitere Ausstellungen folgen.

Eine Gelegenheit die Galerie zu besuchen, bietet sich zum Beispiel bei einem Shoppingbummel in der Innenstadt. Die Künstler sind Graffiti- und Straßenkünstler aus dem ganzen Land. „Das ist wirklich cool, dass wir unsere Werke ganz offiziell ausstellen dürfen“, freut sich einer der Künstler, ein Augsburger Graffiti-Artist. In der Stadtmitte gibt es noch das Stuttgarter Kunstmuseum, das aber eine ganz andere Zielgruppe anspricht, wobei es auch hier Kusntwerke von noch unbekannten Stuttgarter Kunstschaffenden gibt. Erreichbar ist die Urban Art Gallery superleicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die S-Bahnen, U-Bahnen und Busse halten alle an der Station „Stadtmitte“. Von da ist es nur noch ein Katzensprung zu Fuß.

Die nächste Ausstellung findet ab dem 25. April statt. Die Vernissage ist am Eröffnungstag um 19 Uhr. Drei Wochen dauert die Ausstellung an. Der Künstler sind Dennis (Fotograf) und Tom (Maler) aus Stuttgart. Der Eintritt ist frei. Insgesamt ist die Galerie eine große Bereicherung für die Kunstszene der Stadt.

Für Fans von: Cooler, ungewöhnlicher Underground-Kunst.
Bewertung: 5/5


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.