3 °C Sa, 16. November 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Mahlzeit: Die besten Mittagstische in Stuttgart

Mahlzeit: Die besten Mittagstische in Stuttgart

Lecker Lunch-Break gefällig? In Stuttgart gibt’s jede Menge Möglichkeiten, eure Mittagspause zu versüßen. PRINZ kennt die appetitlichsten Mittagskarten.



Wenn der Magen knurrt zur Mittagszeit: Egal ob für den italienischen, französischen oder schwäbischen kleinen Hunger – in Stuttgarts Cafés und Tagesbars locken wechselnde Mittagstische zum Genießen zwischendurch.

Die besten Mittagstische in Stuttgart

Rappen

Das Rappen lädt mit rosa und braunen warmen Akzenten ein. Ihr sitzt auf lauschigen Bänken mit kuscheligen Kissen und genießt eure Mittagspause bei einem täglich wechseldem Angebot an frischen Speisen. Leckere Gemüsepuffer mit Lachs und Dip sind genauso leckere Häppchen wie die schmackhaften Suppen und Pasta-Variationen. Auch zum Dessert hat das Rappen immer etwas leckeres parat, zum Beispiel einen Bananenkuchen mit Sahne oder ein Bircher Müsli. Die Preise sind klein und die Atmosphäre schön! Im Sommer könnt ihr es euch auch mit einem der hausgemachten Kuchen auf der Terrasse bequem machen.

Café Galào

© PRINZ-Redaktion
Unweit vom Marienplatz gelegen ist das Galào zu jeder Tages- und Abenszeit beliebt. Die urban eingerichtete Location im Souterrain ist das perfekte Plätzchen für alle die im Süden zu Mittag essen wollen. Ab 12 Uhr beginnt es in der Küche zu brodeln und den ganzen Tag kommen wechselnde Gerichte auf den Tisch. Egal ob Salat, Curry oder Süppchen: alle Gerichte sind frisch und die Portionen absolut sättigend. Tipp: Abends gibt’s mittwochs und samstags auch immer kostenlose Konzerte, wobei man sich natürlich über Spenden freut.

Auszeit

© Auszeit
Wer Maik Dieterle und seine kleine Auszeit noch nicht kennt, hat echt was verpasst! Die ehemalige Metzgerei ist inzwischen ein nicht mehr wegzudenkendes Lunch-Kleinod für den gesamten Stuttgarter Westen geworden. Bei Maik geht’s völlig lässig zu! Ihr ordert Schnitzel mit Kartoffelsalat, Couscous mit Gemüse und Feta oder die allseits beliebten Maultaschen direkt an der Theke. Ein Plätzchen findet ihr trotz riesen Andrang fast immer und zwar in einem der drei Themenräume. Ihr sitzt auf modernen Barhockern, indischen Sitzkissen oder Rustikalen Bänken. Im Sommer gibt’s auch draußen sonnige Plätze an der Straße. Tipp: Auf jeden Fall Maiks leckeren Espresso nach dem Essen probieren.

Épicerie Fine

© Épicerie Fine
Zwar steht man hier meist beim Mittagsimbiss, doch das unheimlich deliziöse Essen macht alles wieder wett. In diesem Bistro fühlt ihr euch tatsächlich wie in Frankreich. Das Essen ist fein und typisch französisch. So bekommt die Épicerie Fine – eigentlich eine Käse- und Weinhandlung – ihren Käse aus einer Straßburger Fromagerie und die Vielzahl der Weine kaufen Gert und Cornelia Hebener ebenfalls in unserem schönen Nachbarland ein. Auch der wechselnde Mittagstisch überzeugt mit einem Hauch französischem Flair. Als 3-Gang-Manü serviert kommen Ziegenkäse, Patés oder kleine Tartes auf den Tisch. Zum Dahinschmelzen.

Sutsche

Im gemütlichen Sutsche mit insgesamt drei Räumen fühlen sich alle wohl: die Raucher, die Billiardspieler und jeden den es sonst noch hierher verschläg. Der „Laden am Dreieck“ ist mittags offen und hell und lädt mit seiner Bistrokarte zum Mittagstisch ein. Neben der Abendskarte wechselt hier täglich eine Auswahl an Salaten, mehrere Tagessuppen und zwei Hauptgerichte. Tipp: die Spezialität des Hauses sind Käsespätzle und Schinkennudeln.

Café Lumen

© Café Lumen
„Lumen“ bedeutet Licht und so ist auch das Café Lumen, welches ihr im Stuttgarter Westen findet: Große Fenster erhellen den Raum und weiße Möbel, ein toll gemusterter Boden und grüne Akzente lassen das Restaurant frisch und einladend wirken. Egal ob zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen, hier gehen die Stuttgarter gerne hin. Der Mittagstisch von 12 bis 15 Uhr bietet euch Salate, Suppen und mediterrane Gerichte wie Lachsravioli, Glasnudelsalat und leckeren Kuchen als Dessert. Toll: Hier kommt nur regionales und saisonales auf den Teller!

Alimentari da Loretta

© Alimentari di Loretta
Mehr mediterranes Mittagspausen-Feeling geht nicht: Loretta Pettis kleine Trattoria Alimentari da Loretta direkt beim Marienplatz zeichnet sich durch den südländischen Charme der Gastgeberin aus. Die wechselnden Pasta-Gerichte mit klassischer Hausmacher-Bolognese oder auch leckeren Spaghetti Vongole holt sich jeder selbst. Dazu gibt’s täglich frischen Salat oder ein Süppchen und Brot soviel ihr wollt. Was es heute gibt, erfahrt ihr erst beim Blick in die offene Küche, denn eine Speisekarte gibt’s nicht. Das tut dem Essen aber keinen Abbruch. Gegessen wird drinnen auf hellen Holzbänken oder an Stehtischen. Sommers lockt der kleinen Hof vor dem Haus mit sonnigen und schattigen Plätzchen. Übrigens: Am Wochenende finden hier abendfüllende Programme wie „Lauschen und Löffeln“ mit Lesung und Menü statt. Buon Appetito!

Zadu

© Zadu
Das Zadu ist das Café und Restaurant im Künstlerhaus und lockt im Sommer vor allem mit seinem schönen Garten, der täglich bis 23 Uhr geöffnet hat. Eine Auswahl von sechs Gerichten vom Mittagstisch gibt es immer unter 10 Euro. Dabei sind oft die leckeren Maultaschen des Hauses, gerne mal ein Cheeseburger und natürlich Pasta. Den Beilagensalat gibt es für nur 2 Euro dazu. Guten Apetit!

Café Moulu

© Moulu
Das beste Rührei der Stadt: und das ist kein Scherz. In allen Variationen gibt es das eigentlich einfache Gericht im Café Moulu. Sei es mit mediterranem Gemüse, mit Feta, mit Maultaschen – stets ein leckerer Mittagssnack. Natürlich gibt’s nicht nur Rührei. Auf Mittagshungrige warten auch der täglich wechselnden, Cross-Over-Mittagsgerichte. Die sind konstant lecker. Täglich stehen eine Suppe, ein Veggi-Gericht und etwas mit Fleisch auf der Speisekarte. Besonders zu empfehlen: Saisonale Köstlichkeiten wie grüner Spargel mit einem hausgemachten Sößchen. Nach dem Essen: Auf jeden fall den Kaffee probieren, denn dafür ist das Moulu bekannt. Immerhin heißt Moulu „gamahlen“ auf französisch.

Scholz am Park

Natürlich trauern wir immer noch unserem geliebten Scholz am Marktplatz hinterher. Dafür gibt’s aber hier auf dem Killesberg einen würdigen Nachfolger. Mitten in Stuttgarts grüner Lunge gelegen ist das Scholz am Park eine regelrechte Oase des guten Geschmacks. Von 12 bis 18 Uhr gibt es die wöchentlich wechselnden Mittagsleckerein wie Quiche von gegrilltem Marktgemüse mit frischen Kräutern und Crème fraîche oder Tranche vom Loup de Mer mit Kerbelknolle und Pimientos de Padrón. Das hört sich alles nicht nur fein an, sondern ist auch sehr fein. Die französisch angehauchten Gerichte kommen direkt vom Lava-Grill der Rôtisserie. Das macht das Essen hier so wunderbar raffiniert. Übrigens: die Scholz-Kuchen sind lecker wie eh und je.

© Scholz am Park

Alle Locations findet ihr auch im PRINZ-Locationguide sowie in unserer Topliste! Guten Hunger!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.