4 °C Di, 12. November 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Neu entdeckt: Café Babel

Neu entdeckt: Café Babel

Endlich mal ein Café mit Kunstanspruch, mag sich der Gast beim Besuch des Café Babel in S-Mitte denken. Ob und wie sich das Café von anderen unterscheidet, erfährt ihr bei PRINZ.



Das kennt ihr bestimmt auch, ein Café oder ein Geschäft das einfach das Viertel ausmacht. Wo man sich trifft oder mal frühstücken geht. Genauso verhält es sich mit dem Café Babel, direkt am Olgaeck. Bevor das Café Einzug hielt, wurde die Fläche als Kunstgalerie genutzt. Aber jetzt könnt ihr es als Mischung aus beiden Welten betrachten. Seit April 2014 verköstigt das Café mit dem „gewissen Etwas“ die Gäste von überall her. Egal ob der Angestellte vom Büro nebenan oder die Nachbarn, die sich seit längerer Zeit mal wieder ein Café gewünscht haben, wie Inhaber Juan erzählt. Die ausgestellten Gemälde gibt es sogar zu kaufen, aber zu beachten ist, dass die jeweiligen Ausstellungen alle 5-6 Monate wechseln

Juan weiß ganz genau, dass die Optik in einem Café zählt. Es darf nicht zu überladen wirken, das würde abschrecken oder ablenken, betont er. Das Publikum findet aber die Mischung gelungen, für Jung und Alt ist das Café ausgerichtet und erfreut sich nicht nur im Viertel enormer Beliebtheit. Das Ambiente erinnert an deutsche, italiensche, spanische und französchische Einflüsse. An jeder Wand und besonders am schicken Tresen gibt es viele Besonderheiten. Der Hauptbetreib ist natürlich der Mittagstisch, hier wird Qualität und Frische großgeschrieben. Die Auswahl ist nicht allzu groß, aber der Anspruch umso größer. Morgens gibt es leckeres Frühstück und am Abend frische Tapas.

Fazit: Ruhige Musik, schöne Bilder an der Wand und ein freudiges Personal erwartet euch im Café Babel. Das etwas andere Café in Stuttgart. 
PRINZ-Bewertung: 5/5 Sterne


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.