3 °C Di, 12. November 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Die etwas anderen Bücherläden in Stuttgart

Die etwas anderen Bücherläden in Stuttgart

Egal ob Kunst, Kultur, Kinder-Klassiker oder ein Hauch von Kitsch: PRINZ empfiehlt euch Stuttgarts kleine aber feine Buchhandlungen mit Charme.



Natürlich bieten Hugendubel und Co. eine riesige Auswahl an nahezu allem, was das Bücherherz begehrt. Doch Stuttgarts kleine Fachbuchhandlungen und Stadtteil-Buchläden bestechen durch ihre heimelige Atmosphäre und echte Expertisen. Hier eine Auswahl.

  

Buch im Süden

Klein, familiär und toll für Kinder: Hier im schnuckeligen Eckladen direkt am Bihlplatz animieren schon die bunten Bände von Klassikern wie Jim Knopf und Bibi Blocksberg oder Vorlesebücher wie der kleine Drache Kokosnuss sowie die kleine Auswahl an Lego-Bausätzen und Spielen zum Eintreten. Aber auch für Erwachsene bieten die Buch-Experten aus dem Süden eine gute Auswahl – klein zwar, wie der Laden selbst, aber dafür umso selektiver. Die Lesetipps sind niveauvoll und reichen von Liebes-Schnulze im Stil von „Stolz und Vorurteil“ bis hin zu Asterix-Comics auf Schwäbisch oder dem Reiseführer für den nächsten Istanbul-Trip. Die Beratung ist ausführlich und kompetent: Hier könnt ihr euch sicher sein, dass das, was euch empfohlen wird, auch wirklich einer gründlichen Güteprüfung von Leseratten unterzogen wurde. Ab und an finden hier Lesungen statt, zum Beispiel im Rahmen der alljährlichen Stuttgarter Kriminächte.

Buchhandlung im Literaturhaus

Wo würde eine besondere Buchhandlung besser hinpassen als hier? Im Literaturhaus am Berliner Platz dreht sich alles um Kultur und Literatur – da darf eine kultivierte Buchhandlung natürlich nicht fehlen. Neben allerlei Philosophischem findet ihr hier auch außergewöhnliche belletristische Literatur kleinerer Verlage wie Edition Ebersbach, Blumenbar, Wagenbach oder Ulrich Keicher sowie Geheimtipp-Romane noch unbekannter Autoren. Schön klassisch wird’s mit Gedichtbänden von Erich Kästner und Rainer Maria Rilke oder anderen Schmankerln der Literaturgeschichte. Kinderbücher und Hörspiele gibt’s auch. Toll für Sammler: Signierte Bücher von den Autoren, die bei den zahlreichen Lesungen und Podiumsdiskussionen im Literaturhaus ihre Werke vorstellen. Während oder nach dem entspannten Schmökern könnt ihr euch noch einen Kaffee im Restaurant Vinum gönnen.

  

Ostend-Buchhandlung

Die Buchhandlung mit den vielen Seiten – so lautet das Motto des heimeligen, authentischen Buchladens mitten im Stuttgarter Osten. Seit nunmehr über 20 Jahren gibt hier Familie Schlote lohnenswerte Leseempfehlungen, zum Beispiel den Roman „Brennerova“ von Wolf Haas mit dem kauzigen Privatdetektiv Simon Brenner und skurrilen Geschichten von der Russenmafia, der Wiener Unterweltmafia, Tätowierungen und seiner Exfreundin, die auf spirituelle Weltreise geht. Die Empfehlungen kommen aber nicht nur von den Mitarbeitern der Buchhandlung – jeder kann Test-Leser werden: Wenn ihr also so richtige Bücher-Fans seid, könnt ihr euch durch die noch gar nicht offiziell erhältlichen Leseexemplare im eigens dafür eingerichteten Testleser-Regal durchschmökern – und eure Favoriten empfehlen. Neben den heiß empfohlenen Romanen gibt’s natürlich auch Kinderbücher, Kochbücher, diverse Lexika, Landkarten, Reiseführer, Hörbücher und sogar Bücher aus dem Stuttgarter Osten aus dem Verlag im Ziegelhaus. Toll: Für Kids wartet eine Spielecke mit kleiner Rutschbahn.

Rita Limacher

Für Künstler, Architekten und Designer: Die moderne Buchhandlung beim Königsbau beherbergt auf über 170 Quadratmetern Sahnetörtchen, Dauerbrenner und Standardwerke aus dem Themenbereich Design und Architektur. Zwar flächenmäßig klein, aber doch urban und wohl sortiert wartet Rita Limachers Bücher-Boutique mit insgesamt 6000 Fachbüchern über Innenarchitektur, Städte, Städtebau, Grafik-Design, Modedesign, Produktdesign, Typografie oder Fotokunst. Wunderschön gestaltete Sonderausgaben, Independent-Magazine und künstlerisch hochwertige Bildbände, stehen neben Standardwerken und echten Raritäten.  Zeitschriften-Abos, Kunstdrucke, Kalender und Postkarten gibt’s ebenso, wie den Service für euch nicht vorrätige Bücher zu besorgen. Fachkundige Beratung bekommt ihr zumeist von der Chefin selbst.

  

Steinkopf

Die letzte Buchtankstelle vor der S-Bahn – und das schon seit 1792: In dieser Buchhandlung mit Seltenheitswert wird noch Wert gelegt auf den Geruch von frischer Drucker-Tinte, auf Geschichten zum Anfassen, auf Herzlichkeit und natürlich auf die beste Beratung, die man Leseratten geben kann. In der Buchhandlung Steinkopf werdet ihr euch dabei ertappen, wie ihr mit offenem Mund staunt, wie schnell und gut euch die Mitarbeiter die euer neues Lieblings-Buch empfehlen. Kinderbücher, Bildbände, Sachbücher oder Fantasy-Romane bekommt ihr hier immer brandaktuell und oft fernab von Mainstream-Bestsellerlisten. Trotz Tradition gibt‘s natürlich auch E-Books, CDs und Games. Aber das Stöbern hier ist einfach nicht so hektisch und reizüberflutend wie in der riesigen Buchladen-Kette. Toll: der gut sortierte Online-Shop. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.