17 °C Mi, 23. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Die besten Partyreihen in Stuttgart

Die besten Partyreihen in Stuttgart

Von der beliebten Gay-Party, über die legendäre Kopfnicker-Feierei, bis hin zur laut leisen Headphone-Fete: PRINZ sagt euch, welche Stuttgarter Partyreihen Spaß machen.



Wollt ihr lieber zu Metal, HipHop, Trash oder Elektro tanzen? Stuttgarts regelmäßige Partyklassiker bieten Musik, Drinks und Publikum für jeden Geschmack. Also nichts wie ab ins Nachtleben.

0711 Club @ Schräglage

Hirschstraße 14, Stuttgart-Mitte, Termine: Jeden 1. Samstag im Monat, 23 Uhr

Eine Institution: Der 0711 Club gehört zu Stuttgart wie seine Vorwahl. Was vor über 15 Jahren im Club Prag begann, hat schon seit einiger Zeit eine neue, würdige Location gefunden: Die Schräglage. Jeden ersten Samstag im Monat wird hier auf der Tanzfläche, die eigentlich eine Halfpipe ist, zu 100% purem HipHop getanzt, von Old School über New School und True School oder was auch immer. Hier legen die Lokalmatadoren DJ Cin, Emilio oder der 5te Ton ebenso auf wie die Größen der deutschen  HipHop-und Rap-Kultur, zum Beispiel DJ Mixwell, der seit unzähligen Jahren die Platten für Samy Deluxe dreht oder die HipHop-Altmeister Tefla & Jaleel aus Deutschlands tiefem Osten. Das Publikum ist recht jung, aber die 0711-Legenden haben schon einige Jährchen auf dem Buckel, genauso wie die großen Brüder und Schwestern, die sie erzählen. Legendär zu Method Man’s Rockwilder tanzen geht hier auf jeden Fall.

Mehr Infos findest du hier.

Bleeding Nose @ Universum

Charlottenplatz 1, Stuttgart-Mitte, Termine: Jeden 2. Samstag im Monat, 23 Uhr

Wie der Name schon impliziert: Diese Partyreihe ist eher was für Hartgesottene. Auf zwei Floors im Universum direkt in der U-Bahn-Haltestelle Charlottenplatz bekommt ihr All Kinds Of Metal auf die Nase. Auf dem Ground Zero-Floor läuft eher modernes Zeug wie Industrial, Metalcore, Melodic Death Metal und Deathcore. Auf dem Bloodfloor geht es noch heftiger zur Sache. Hier könnt ihr zu Klassikern aus Death- Doom- Thrash- und Blackmetal headbangen. Eben zum Härtesten, was der Musikmarkt bietet. In die DJ-Sets werden Lieder von Stuttgarter Bands wie End Of Green, Mindead, oder Tieflader eingebaut. Kein Wunder, sind jeden 2. Samstag im Monat 400 bis 800 Metaller am aus ganz Baden-Württemberg begeistert. Toll: die blutigen Specials wie der Welcomeshot Nosebleed, die Cocktails Bleeding Man und Bleeding Woman und die blutigen Sandwiches.

Mehr Infos findest du hier.

Lovepop @ Club Lehmann

Seidenstrasse 20, Stuttgart-Mitte, Termine: 2. Samstag im Monat, 22 Uhr

Seit Anfang 2008 ist das kultige schwul/lesbische Partyvergnügen Lovepop, ursprünglich aus Hamburg stammend, auch in Stuttgart daheim. Zunächst feierten die Gays and friends im legendären Club Prag, dann ging‘s im Januar 2010 in den Prag Nachfolge-Club Lehmann im Boschareal. Das Tolle an der Lovepop: hier gibt es fast keine musikalischen Grenzen. Das Konzept der queeren Partyreihe ist die chaotische Mischung aus kommerzigen Chartbreakern und Hits aus Nu-Disco, Tech-House, Mashups, Indie oder Rock – auf zwei Floors. Hier trifft Madonna auf The Prodigy, Lady Gaga auf Marilyn Manson und Rihanna auf Placebo. Das Konzept funktioniert bestens, vor allem für jene, die nicht auf den Einheitsbreisound aus House und Black der anderen Gay-Partys stehen. Am Samstag, den 14.03.15, bekommt ihr eher abgedrehte Electronics mit Stuttgarts Elektro-DJane Miss Evoice auf die Ohren. Ihr bekommt wie immer einen Welcome-Shot und Süßes und Salziges umsonst.

Mehr Infos findest du hier.

Silent Disco @ Mono Bar

Wilhelmsplatz 10, Stuttgart-Mitte, Termine: 13.5.2015, 23 Uhr

Drei DJs, drei Kanäle, drei Musikrichtungen: Bei den regelmäßigen Kopfhörerpartys in der guten alten Mono bekommt ihr allerlei Trash zum Mitgrölen – von den Backstreet Boys bis Miley Cyrus – auf die Ohren. Und damit natürlich nicht genug: Einmal kurz am Kopfhörer den Kanal gewechselt und schon tanzt ihr zu einem anderen Song. Auf dem zweiten Kanal legen DJ Emilio oder andere Stuttgarter DJ-Größen HipHop und „All kinds of good music“ auf. Auf Kanal drei läuft Rock, Indie, Metal und Co. Besonders toll ist es, wenn ihr euch mit euren Freunden für einen Song entscheidet und auf einmal merkt, dass der ganze Raum zu eurem Lied tanzt und singt. Stille im Hintergrund ist hier also keineswegs. Die kleine Partyinstitution am Wilhelmsplatz bebt jedes Mal bei der Silent Disco – aber nicht wegen lauter Musik, sondern wegen des zappelnden, singenden Partyvölkchens. Die Party, die vor etwas mehr als drei Jahren Einzug ins Nachtleben unseres geliebten Kessels fand, ist auch heute noch ein Garant für Spaß. Und Drinks für jeden Geschmack gibt’s an der gut sortierten Bar in der Mono obendrein.

Mehr Infos findest du hier.

Starmelt Klub @ Keller Klub

Rotebühlplatz 4, Stuttgart-Mitte, Termine: Jeden 3. Samstag, 23 Uhr

Münchens Lieblings-Elektrodisco-Kind ist seit 2013 auch in Stuttgart beheimatet: Jeden dritten Samstag im Keller Klub heizt der Starmelt Club den Alternativen, Rebellen, Hipstern und Sternchen der Stuttgarter Partyszene ein. DJ Alex d’Espace und seine Crew bestehend aus Whirlybird, Martyn Lavie oder Phillinger Christoph laden zum erfrischenden, tanzbaren Mix aus Indiesounds, Indietronic, Remixen, 80er-Synthiepop-Hits, HipHop und Discoclassics ein. Die Elektrodisco- und Indie-Sause findet übrigens auch regelmäßig in München, Dachau und Burghausen statt.  Die junge Partyreihe hält darüber hinaus immer wieder Überraschungen parat: Ob es ein komplettes Gäste-Fotostudio vor Ort ist, eine VideoBox, lustige Partydeko, schräge Visuals oder abgefahrene Live-Acts – zwischen all den süßen Elektrodisco-Tönen wartet jede Menge Lustiges für euch.

Mehr Infos findest du hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.