Nach langwierigen Auseinandersetzung, ob denn die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg nun in Stuttgart oder Ludwigsburg angesiedelt sein sollte, ob unter dem Dach der Stuttgarter Schauspielschule oder nicht, ist jetzt das Startsignal für die Ausbildungsstätte gegeben worden. Die Entscheidung ist für Ludwigsburg gefallen, die Stuttgarter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst ist nicht mit im Boot. Nahe der Filmakademie entsteht nach den Plänen von Martin Zehetgruber, der auch den Studiengang Bühnen- und Kostümbild leiten wird, das Gebäude der neuen Theaterakademie. Richtfest wird am 16. April gefeiert, die Eröffnung am 29. November. Die rund 30 Studierenden lernen ab dem Wintersemester 2008/09 (Bewerbungsschluss: 15. April) bei renommierten Theatermachern wie Regisseur Luk Perceval, den man als Studiengangsleiter für Schauspiel und Regie gewinnen konnte. Jörg Bochow vom Stuttgarter Staatsschauspiel betreut den Bereich Dramaturgie. „Freiheit, Raum für Kreativität und intensive Arbeitsbegegnungen mit aufregenden Künstlern“ erwartet nach den Worten des Leiters Wolfgang Bergmann (F.) die Studenten. Es wird Wert auf eine interdisziplinäre Ausbildung gelegt, damit die Absolventen dann einmal fit sind für Theater wie für Film.