XAVAS GEWINNEN beim Bundesvisonscontest von Stefan Raab für Baden-Württemberg. Wir gratulieren, obwohl es irgendwie auch etwas egal ist. Apropos: Cro, der zusammen mit den Orsons für das Saarland antrat, bekam für seine Platte „Raop“ und die Single „Easy“ eine Platinauszeichnung – jeweils. Bei „Wetten Dass?“ war er auch. Cro spielt in der Schleyerhalle am 6.11.

PARTY OHNE ENDE feiert Steffen Eiffert mit seinem Mr. Mac’s Partyteam. Seit nunmehr 30 Jahren betreibt der Stuttgarter seine Miet-DJ-Agentur. Wir gratulieren – 16.11. im Perkins Park.

DAS LIBERO wird im April schließen. Pech für die schönste Eckkneipe der Welt. Das baufällige Haus, in dem Henni Trauer und Ebbi Krammer seit fast 20 Jahren Bier und Rock reichen, wurde verkauft und wird saniert. Ist das jetzt eigentlich schon Gentrifizierung? Die 20-Jahres-Party werden die beiden einfach vorverlegen.

ROLLERGIRLZ REMPELN NOCH ein letztes Mal in diesem Jahr. Beim Saisonabschluss in der Scharrena möchten die Stuttgarter Rollergirlz den Crime City Rollers aus dem schwedischen Malmö zeigen, wo der Rollschuh hängt. 22.9., 19 Uhr

DER NEUE DONNERSTAG IM KIM TIM JIM findet in der Küche statt, die neue Donnerstagsreihe „Kitjen“ findet ausschließlich in der Küche des ehemaligen Chinarestaurants statt. Wie auf WG-Partys, bei denen die „Coolen“ immer in der Küche kopfnicken. Auf den Teller kommt wie immer feingeistige Elektro-Musik.

LIEBLING:
Volltreffer, diese Rehe: drei Designerinnen aus Heidelberg, auf der Pirsch mit Ideen, die Alltägliches aufbrezeln. Zum Beispiel mit dem Reh Guevara Shirt, dem Wäschebeutel „Drecksack“ oder Hunde-Halstüchern „für alle Felle“. >> REHpertoire.de

GEHT GUT!
Die Schotten haben“s vorgemacht. Ohne Karo geht im Winter nichts. Dazu die Farben Bordeaux, Weinrot oder Berry – sie machen jedes Grauin- Schwarz-Outfit zum Hingucker.

Sich bereits im November auf den Advent einstimmen. Ab dem 28.11. gibt“s auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt auf dem Marktund Schillerplatz wieder Glühwein, Schupfnudeln und Weihnachtsatmosphäre satt.

GEHT NICHT!
Sich übers Vorglühen von Stuttgarts Nightlifern aufzuregen und gleichzeitig ein Hohelied auf Cannstatter Wasen, Sommerfest und Weindorf zu singen. Machen alle Spaß, sorgen aber auch nach 23 Uhr für johlende Menschenmassen in der City.

Unfreundliches Servicepersonal bei der Bahn. Wer mag sich schon anblaffen lassen, wenn der gebuchte Zug ausfällt, das Platzticket verfällt und man nur noch Platz im Bordrestaurant bekommt.