Wie will ein Mineralwasser da schon mithalten? Erst Recht, wenn es als Mineralwasser, aus einer natürlichen Quelle abgefüllt, praktisch nicht verändert werden darf?
Es kann mithalten! Und wie! Und ihm muss weder ein Mineral noch ein probiotischer Stoff noch sonst etwas hinzugefügt werden, um zu einem der funktionalsten Lebensmittel überhaupt zu werden.

Das Mineralwasser AQUA RÖMER zählt von Natur aus zu den calciumreichsten Getränken überhaupt: Mehr als 600 Milligramm finden sich in einem Liter – das sind 55 Prozent der Calcium-Menge, die die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) pro Tag empfiehlt. Übrigens ist eine ausreichende Calciumversorgung nicht nur für Erwachsene wichtig, die sich vor Osteoporose schützen wollen.

„Dass eine ausreichende Calcium-Versorgung zusätzliche Vorteile bringt, ist mehrfach nachgewiesen worden – bei Kindern, Erwachsenen und älteren Personen,“ so Professor Dr. Peter Burckhardt. Der Professor für Medizin und ehemalige Leiter der Abteilung für innere Medizin am Universitätsspital Lausanne verweist auf mittlerweile zehn Studien, in denen untersucht wurde, dass Calcium aus Mineralwasser wie eine Calcium Tablette wirkt:
direkt auf den Knochenstoffwechsel. Und genau den kann und sollte man schon im Kindesalter beeinflussen, um für ein möglichst gesundes Skelett zu sorgen.

Ein angenehmer Nebeneffekt: AQUA RÖMER mit seinem hohen Calcium-Gehalt ist für Menschen mit einer Laktose-Intoleranz oder für alle, die auf ihre Kalorienzufuhr achten müssen, eine echte Alternative zu Milchprodukten.

AQUA RÖMER Mineralwasser ist ein idealer Durstlöscher mit dem großen CALCIUM-DEPOT. AQUA RÖMER ist auch „functional food“ in ganz anderer Hinsicht – nämlich für die Umwelt. Die 0,5l – und auch die 1,0l Flasche sind zwar aus PET, sie gehören zum Mehrwegsystem, für das sich die AQUA RÖMER GmbH & Co. KG als erster Brunnenbetrieb in Baden-Württemberg bereits vor fast zehn Jahren entschieden hat. „Wir wussten, dass man über Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Klima schonende Verpackungen nicht nur reden darf, sondern handeln muss,“ so AQUA RÖMER Geschäftsführer Dr. Bernd Raebel.

Die PET-Mehrwegflasche ist nachweislich die umweltfreundlichste Verpackung. Der Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, Jürgen Resch, stellt hierzu eine ganz einfache Rechnung an: Würden allein die rund 21 Milliarden Liter alkoholfreie Getränke, die in Deutschland jährlich konsumiert werden, ausschließlich in Mehrwegflaschen abgefüllt, würde das die Atmosphäre im Vergleich zur Abfüllung in Einwegverpackungen um jährlich 1,25 Millionen Tonnen CO2 entlasten. Das entspräche dem jährlichen CO2-Ausstoß von rund 575.000 Mittelklasse-Wagen, wenn diese 15.000 Kilometer im Jahr fahren.“

Mehr Infos gibt´s auf www.aquaroemer.de