STUTTGART 21 UND DIE FRÜCHTE
Traurig. Knall auf Fall flatterte dem Club Die Röhre noch im Dezember die Kündigung ins Haus – auf den 15. Januar. Die Bahn benötigt den Vorplatz des Liveclubs als Baulogistik-Fläche. Einen circa drei Meter breiter Zugang zur Röhre freizulassen, der den Betrieb aufrechterhalten könnte, scheint ein Ding der Unmöglichkeit. Das war’s dann mit einem Stück Stuttgarter Kulturgeschichte.

ROCKER 33
Neue Heimat im Filmhaus. Ein Teil der früheren H7-Mieter kann nun im Filmhaus einziehen. Darunter auch der Club Rocker 33, der sich erstmal in den ehemaligen Räumlichkeiten des Bett breitmacht. Bis zur standesgemäßen Rocker 33- Eröffnung im April planen die Macher, zusätzliche Räume fertiggestellt zu haben.

FETTE PARTY
Beim 35. Geburtstag der Diskothek Boa in der Reithalle schauten neben allerlei Nightlife-Urgesteinen auch Schauspieler und Kabarettist Ottfried Fischer vorbei. Eng war’s schon verher beim Happening, beziehungsweise ausverkauft.

ADIEU, NIGHTCAMS
Eine Ära geht vorbei. Nach über zwölf Jahren Partypics beendeten Nils und Thilo Menrad und Rodja Marzschesky im Januar ihr Party-Foto-Portal nightcams.de. Wer wissen will, wie’s am Wochenden bei Supreme oder im Village war, muss nun selbst hingehen.

BRETTER, DIE DIE WELT BEDEUTEN
Die Skate-Rampe des Künstlers Michel Majerus kommt. Vom 15. März bis zum 20. Mai soll das auffällige Kunstwerk auf dem Schlossplatz aufgestellt werden und „eine direkte Interaktion zwischen den Menschen und dem Kunstwerk möglich machen“, heißt es von offizieller Seite. Voll gut: Skaten ist endlich künstlerisch wertvoll.

GEHT GUT:
Immer eine Wohltat: Die kompetente Bedienung in Ralf Grohers Bar im Westen. Unaufdringlich, charmant, überzeugend… besser geht’s nicht – und allemal ein Lichtblick im Vergleich zu den grummeligen Bedienungen in manchem Laden, der XXL-Burger serviert.. Die Glotze ruhen lassen und mehr Zeit mit Freunden verbringen – angesichts von Blödel-TV à la Bachelor, DSDS und Dschungelcamp sicherlich kein Problem.

GEHT NICHT:
Hundebesitzer, die beim Gassigehen mit ihren Vierbeinern großzügig vergessen, deren großes Geschäft vom Gehweg zu entfernen. Allein die Reinsburgstraße gleicht mittlerweile einem Tretminen-Feld! Süß, fad, und im Geschmack ganz weit weg von der Bohne: Kaffee aus der Dose. Ob an der Tanke oder aus dem Kühlregal – wenn schon keine Kaffeemaschine griffbereit ist, dann doch lieber einen frisch Gebrühten to go, das hat mehr Klasse.