-3 °C Do, 15. April 2021 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Mit dem Fahrrad durch Stuttgarts Weiten

Mit dem Fahrrad durch Stuttgarts Weiten

Wenn euch die Ideen ausgehen, was ihr mit dem Fahrrad in Stuttgart so sehen und erleben könnt, dann hat PRINZ hier die Tipps für euch. Es heißt: Fahrradhelm auf, Kilometerzähler an und die Reifen des Drahtesels aufpumpen.

PRINZ Tweet

1. Vom Bären zum Wild

Für einen gelungenen Tagesausflug könnt ihr von der Uni zur Stuttgarter Perle radeln: Schloss Solitude. Danach geht es Wildschweine im Schwarz- und Rotwildpark füttern und abschließend könnt ihr an einer Auswahl verschiedener Seen picknicken.

Ihr trefft euch an der S-Bahnhaltestelle: Universität Vahingen und folgt dann dem Pfaffenwaldweg, bis ihr mitten im Grünen steht. Von hier aus geht’s einfach weiter geradeaus zur Magdstadter Straße, an der dann links abgebogen wird. Entlang verschiedener Seen geht es weiter geradeaus. Ihr haltet euch im Pfaffenwald immer links und folgt dem Weg der nord-westlich aus dem Wald hinausführt. Einmal leicht rechts abbiegen und schon seht ihr das Schloss Solitude. Auch wenn das Schloss gerade geschlossen ist, bietet sich die schöne Kulisse an um das erste Pausenradler zu trinken.

Weiter geht es Richtung Schlossfriedhof und somit zurück Richtung Pfaffenwald. Hier könnt ihr im Schwarzwildpark halt machen und mit etwas Glück mit Rehen abhängen. An der Wildschweinpflege vorbei kommt ihr in den Rotwildpark, wo weitere Tiere auf euch warten.

Haltet ihr euch jetzt rechts gelangt ihr zum Bärenschlössle. Wenn das Lokal bald wieder geöffnet hat, könnt ihr in dem Biergarten eine weitere Verschnaufpause einlegen. Abschließend warten die Seen auf euch. Erst kommt der Bärensee, dann der neue See und zum Schluss der Pfaffensee. Neben der schönen Aussicht könnt ihr euch nochmal das römische Haus ansehen und dann heißt es entspannen bis es wieder zurück Richtung Uni geht.

Die Strecke hält euch ca. eine Stunde und mit 17 Kilometern auf Trapp. Plant euch dennoch den ganzen Tag im Grünen ein.      

2. Neckarradweg: von Wilhelma bis Besigheim

Pumpt nochmal alle Reifen auf und macht euch für eine ca. 42 Kilometer lange Tour bereit. Starten tut ihr am Stuttgarter Hauptbahnhof, ihr fahrt durch die Parkanlagen, am Naturkundemuseum vorbei und schon seid ihr am zoologisch-botanischen Garten „Wilhelma“. Am Neckar entlang geht passiert ihr schon bald Bad Cannstatt. Hier erwartet euch einzigartiger Altbaucharme. Wenn ihr weiter  auf dem Neckarradweg entlang bis zum Aubrücke (die überquert ihr) und durch grüne Weiten fahrt, dann befindet sich der Max Eyth See direkt vor eurer Nase. Mit einem Cafésnack lässt es sich hier gut pausieren. Weiter den Neckar entlang gelangt ihr gut beschildert bergauf nach Besigheim. Wenn die Power aufgebraucht ist, wartet hier ein Zug auf euch, der euch wieder in das Herz von Stuttgart fährt.  

3. Weinberge satt

Am Bahnhof Obertürkenheim beginnt die ca. ein-zweistündie Tour.  Entlang der Hauptstraße gelangt ihr sehr fix nach Uhlbach. Umgeben von wunderschönen Weinbergen lohnt sich eine kleine Pause um die Aussicht zu genießen.

Weiter geht’s und ihr gelangt auf die Württemberger Straße, auf der ihr zwei Möglichkeiten habt: Biegt ihr links ab, gelangt ihr zur Grabkapelle. Gegenwärtig könnt ihr das Mauseoleum zwar nicht besichtigen aber auch hier wartet eine einzigartige Aussicht. Biegt ihr aber rechts auf die Württemberger Straße, gelangt ihr in den kleinen Stadtbezirk Rotenberg. Fahrt ihr weiter die Württemberger Straße entlang, biegt rechts über Gögelbach auf die Esslinger Straße ab und folgt der Stuttgarter Straße, gelangt ihr ins schöne Fellbach, was die Endstation eurer Route ist.

4. Stuttgarter Stadtradeln

Stadtführungen sind gerade schwierig. Deswegen könnt ihr die beliebtesten  Sehenswürdigkeiten auch einfach mit dem Drahtesel abfahren. Beginnt die 20 Kilometer-Tour an der Staatsgalerie und begebt euch auf die Konrad-Adenauer-Straße und radelt durch den oberen Schlossgarten. Die Schlösser sind nun eigentlich nicht mehr zu verfehlen. Danach zu Stuttgarts imposantesten Wahrzeichen, dem Fernsehturm. Fahrt dafür an der Santa Klinik vorbei und über die Jahnstraße. Legt hier einen kleinen Stopp ein und lasst das Monument auf euch wirken.

Danach könnt ihr weiter zum Mercedes- und Porschemuseum fahren. Radelt dafür wieder auf die Jahnstraße, und biegt Klingerstraße in die Mercedesstraße ein. Über die Ludwigsburger Straße gelangt ihr anschließend zum Porschemuseum.

5. Von Degerloch nach Esslingen

Vom Albplatz (ZOB) startet die 28 Kilometer lange Tour voller Waldlichtungen und weiten Wiesen. Zunächst geht’s über die Fildern, entlang der unendlichen Felder, Richtung Waldau. Nachdem ihr dem Fernsehturm einen Besuch abgestattet habt, radelt ihr durch den Wald weiter nach Stuttgart-Sillenbuch, über Ostfildern-Nellingen in Richtung Denkendorf. Anschließend überquert ihr die K1215 und schon seid ihr auf der Neckarinsel Esslingen. Mit einem verdienten Wein der im Rucksack schon drauf wartet, getrunken zu werden, kann die ca. vierstündige Tour zelebriert werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.